Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bio-Mopro auf Erfolgskurs

von Redaktion (Kommentare: 0)


Der Markt für Bio-Milch und Bio-Joghurt hat sich in Deutschland weiter dynamisch entwickelt. Im ersten Quartal 2008 verkauften Lebensmitteleinzelhandel und Drogeriemärkte zwischen 24 und 30 % mehr Frischmilch, Naturjoghurt und Fruchtjoghurt aus biologischer Erzeugung als im entsprechenden Vorjahresquartal. Der Absatz von Trinkjoghurt und von H-Milch nahm um jeweils 6 % zu.

 

Die Umsätze der betrachteten Molkereiprodukte wuchsen in den ersten drei Monaten dieses Jahres noch rasanter, so die ZMP-Analyse der Handelspaneldaten des Marketing-Informationsunternehmens AC-Nielsen. Die Veränderungsraten gegenüber dem Vorjahresquartal lagen zwischen 10 und 46 %.

 

Die Preise zogen an, da weltweit die Nachfrage nach Molkereiprodukten zugenommen hat und es 2007 aufgrund von Dürren zu Produktionsausfällen gekommen war. Bio-Milch kostete laut Nielsen von Januar bis März 2008 im Schnitt 18 %, Bio-Joghurt 2 % mehr als im ersten Quartal 2007. Im selben Zeitraum verteuerte sich Milch um 32 %, Joghurt aus konventioneller Erzeugung um 14 %. Der Preisabstand zwischen konventioneller und Bio-Ware hat sich also verringert.

 

In den ersten drei Monaten dieses Jahres stieg die Verkaufsmenge von Bio-Milch im konventionellen Handel um 20 % auf 37,3 Millionen Liter. 84 % der Verbraucher entschieden sich für den Kauf der frischen Bio-Milch. Ihr Absatzanteil am gesamten Frischmilchmarkt beträgt inzwischen knapp elf %. Der Absatzanteil von haltbarer Bio-Milch stagniert dagegen seit 2007 bei 1 %.

 

Quelle und Copyright: ZMP GmbH, Bonn, http://www.zmp.de, 14.05.2008

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige