Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bio-Milcherzeuger profitieren vom Bio-Boom

von Redaktion (Kommentare: 0)


Mit dem neuerlichen Boom auf den Bio-Märkten, ist der Rohstoff Bio-Milch so stark gesucht, dass der Auszahlungspreis der Molkereien für Bio-Milch im Gegensatz zu dem für konventionell erzeugte Milch im Durchschnitt des Jahres 2006 gestiegen ist. Der Abstand ist nun so groß wie nie zuvor. Während sich im Jahresdurchschnitt 2006 die Preise für die Milch aus konventioneller Produktion noch unter dem Wert des Vorjahres bewegten, können die Biomilchproduzenten mit einem Plus von 0,4 bis 0,5 Cent je Kilogramm rechnen.

 

Der von der ZMP auf Basis des Milchpreisvergleichs und Milchpreisspiegels berechnete durchschnittliche Biomilchpreis 2006 dürfte bei einem Gehalt von 4,2 % Fett und 3,4  % Eiweiß - inklusive aller Zu- und Abschläge, einer Jahresanlieferung von 500.000 Kilogramm und ähnlichen Nachzahlungen wie im Jahr zuvor - bei 34,8 bis 34,9 Cent je Kilogramm liegen. Im Milchpreisvergleich der ZMP sind 30 Biomilch verarbeitende Molkereien und Liefergemeinschaften vertreten. Nach aktuellem Datenstand wurde im Jahr 2006 eine um 6300 Tonnen höhere Biomilchanlieferung erfasst. Damit zeigt sich bei Bio-Rohstoff eine leicht steigende Tendenz, die aber wohl den Nachfrageüberhang nicht kompensieren kann.

 

Bio-Molkereiprodukte wurden in ihrem prozentualen Wachstum in 2006 in Höhe von 39 % noch von Süßgebäck mit über 100 % Mengenzuwachs und Tiefkühl-Gemüse mit einem Plus von über 60 % übertrumpft. Allerdings starteten diese Warengruppen in 2006 auch mit einer sehr geringen absoluten Absatzmenge.

 


 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige