Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bio-Markt als Anreiz

von Redaktion (Kommentare: 0)


Beispielhaft in Hessen fördert der Landkreis Fulda auf verschiedene Weise die Rinderhaltungsbetriebe und hat nun einen neuen Förderschwerpunkt aufgelegt: die Erzeugung von Qualitätsrindfleisch. Diese wurde in einer Versammlung den Ortslandwirten aus dem Kreisgebiet vorgestellt. Im Landkreis Fulda bewirtschaften 332 Betriebe eine Fläche von 8.900 Hektar biologisch. Es würden weitaus mehr Tiere ökologisch gehalten, jedoch konventionell vermarktet. Mit dem neuen Programm wolle man einen Anreiz hin zum Bio-Markt schaffen, sagte Eugen Sauer von der Landwirtschaftsbehörde .

 

Ziel der Förderung sei es, mindestens 75 % der Tiere biologisch zu vermarkten. Wer einem Anbauverband angehört und mehr als 20 Tiere im Jahr über dieses Programm verkauft, erhält laut Sauer einmalig pauschal 1500 Euro. Zwischen fünf und 19 Tiere reduziert sich der Betrag auf 1000 Euro. 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige