Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bio-Lebensmittel noch konsequenter kontrolliert

von Redaktion (Kommentare: 0)


Keine anderen Lebensmittel werden so umfassend kontrolliert wie Bio-Lebensmittel. Das Kontrollverfahren für ihre Erzeugung und Verarbeitung ist seit 1991 durch die EG-Bio-Verordnung genau festgelegt. Die Kontrollpflicht wurde jetzt ausgeweitet und umfasst ab dem 1. Juli 2005 auch den Handel und die Lagerhaltung. Claudia Rohrmann-Hansing, Pressesprecherin der Ulrich Walter GmbH/Lebensbaum und Mitglied im PresseForum BioBranche, befragte dazu Martin Rombach (Bild), Leiter der Bio-Kontrollstelle "Prüfverein Verarbeitung e.V."

Im Juni wurde eine Änderung des Ökolandbaugesetzes veröffentlicht. Was bedeutet das für die Kontrollen von Bio-Lebensmitteln?

Der Umfang der kontrollpflichtigen Tätigkeiten wird ab dem 1. Juli 2005 ausgeweitet. Bisher unterlagen nur die Erzeuger, Verarbeiter und Importeure von Bio-Produkten der Kontrollpflicht. Ab sofort werden auch der Handel, zum Beispiel der Großhandel, Zwischenhändler und Inverkehrbringer von Eigenmarken sowie Lagerhalter, regelmäßig von den Bio-Kontrollstellen überprüft. Eine Ausnahme bildet der reine Einzelhandel, der ausdrücklich von der Kontrollpflicht
ausgenommen ist.


Gibt es noch weitere Veränderungen, die für die Verbraucher interessant sind?

Ja, die Transparenz für die Verbraucher wurde verbessert. Laut dem neuen Gesetz muss jede Kontrollstelle in einer laufend aktualisierten Liste veröffentlichen, welche Betriebe im Kontrollverfahren sind. Das heißt, jetzt kann der Verbraucher anhand des Namens auf der Verpackung und der Kontrollstellennummer nachvollziehen, ob der Betrieb in der Kontrolle ist. Die Veröffentlichung der Liste erfolgt ab Januar 2006. Der Verband der Kontrollstellen KdK arbeitet an einer zentralen Liste im Internet. Alle Erzeuger und Verarbeiter von Bio-Lebensmitteln unterliegen seit 1991 der EG-Bio-Verordnung und damit einer klar definierten Kontrollpflicht.

Wie häufig wird jeder Betrieb kontrolliert?

Jeder Betrieb muss mindestens einmal im Jahr vollständig kontrolliert werden. Zusätzlich gibt es angekündigte oder unangekündigte Stichprobenkontrollen. In Deutschland sind das in der Regel mindestens zehn Prozent der Betriebe, die auf diesem Wege jährlich zusätzlich kontrolliert werden, gewichtet nach einer Risikobewertung. Der Prüfverein Verarbeitung ökologische Landbauprodukte e.V. bietet im Internet weitere Informationen zur Kontrolle von Bio-Lebensmitteln. Auf virtuellen Kontrollbesuchen kann der Verbraucher die Kontrolleure bei ihrer Arbeit begleiten.

Das PresseForum BioBranche ist ein Zusammenschluss von Pressevertretern aus der ökologischen Lebensmittelwirtschaft und ihren Verbänden. (12.07.05)

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige