Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bio-Kirschen drei Wochen früher

von Redaktion (Kommentare: 0)


Die süßesten Früchte kommen immer zuerst, die Sorten heißen Oktavia, Valeska oder Regina. Drei Wochen früher als in normalen Jahren hat in ganz Deutschland die Süßkirschenernte begonnen. Die frühen Sorten sind weniger anfällig für Schädlinge und das ist wichtig für den ökologischen Anbau. Durch geeignete Sorten- und Standortwahl sowie eine sorgfältige Pflege kommt der Biolandbau ohne chemische Helfer aus.   


Trotz und gerade wegen der Sonne im April: Die Biolandbauern rechnen mit einer durchschnittlichen, aber sehr aromatischen Ernte 2007, bis zu fünf Tonnen Kirschen erbringt ein Hektar Anbaufläche. Ob Sauer-, Süß- oder Knorpelkirsche – allesamt sind sie reich an Vitamin C und haben einen hohen Gehalt an Provitamin A. In der Frucht verbergen sich außerdem die Mineralstoffe Kalium, Eisen, Calcium, Fluor und Phosphor und sekundäre Pflanzenstoffe.

 

In konventionell erzeugtem Obst und Gemüse finden sich immer wieder Pestizidrückstände in bedenklichen Mengen.

 

www.bioland.de.


 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige