Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bio-Brotbox-Aktion für Frankfurts Erstklässler

von Redaktion (Kommentare: 0)


Mit dem Ziel, jedem Erstklässler in Frankfurt einen gesunden und munteren Start ins neue Schuljahr zu vermitteln, startete das Umweltforum Rhein-Main e.V. unter der Schirmherrschaft der Frankfurter Bürgermeisterin Jutta Ebeling am 11. August 2008 seine dritte Bio-Brotbox-Aktion in Frankfurt am Main.

 

Zunächst wurden am Vortag für über 5.700 Erstklässler an 77 Grund- und Förderschulen die Pakete mit den Bio-Brotboxen und Ignaz-Trinkbechern vorbereitet. Dabei füllten 26 ehrenamtliche Helfer und Helferinnen je ein Vollkornbrötchen, eine Möhre, einen vegetarischen Brotaufstrich, ein kleines Müsli, Bio-Gummibärchen sowie ein Gutscheinheft und einen GrünGürtel-Sammelpass in die Bio-Brotboxen.

 

Mit Hilfe eines Logistikers fand die Verteilaktion an den Frankfurter Grund- und Förderschulen statt. In der Zeit von 7.30 - 10.30 Uhr wurden rund 180 Pakete, gefüllt mit den Bio-Brotboxen und den Ignaz-Trinkbechern, an die teilnehmenden Schulen ausgeliefert.

 

Zahlreiche Firmen aus dem Rhein-Main Gebiet unterstützen dieses soziale Engagement des Umweltforum Rhein-Main e.V. und der Naturkost-Branche. Zu den Unterstützern gehören GLS-Germany, Sodexho, Reformhaus Freya, Kaiser Ihre Bio-Bäckerei, Dennigers Mühlenbäckerei, Basic AG, Biobetrieb Käpplein, Querbeet, Phönix Naturprodukte, Weltladen-Bornheim, Gepa, Upländer Bauernmolkerei, die Firma Grundhöfer, das Frankfurter Grüngürtel Projekt und die Mainova AG. In diesem Jahr werden bundesweit 25 BioBrotbox-Aktionen mit über 185.000 Boxen durchgeführt.

 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige