Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bio-Benessere – Projekt zur Förderung der ökologischen Landwirtschaft

von Redaktion (Kommentare: 0)


Im historischen Ratssaal des Alten Nürnberger Rathauses wurde am 16.02.06 das Projekt  Bio Benessere einem breiten Publikum aus Behördenvertretern, Grosshändlern, Meinungsmachern und Journalisten vorgestellt.

 

Bio Benessere ist von der Vereinigung Pro.B.E.R. (Vereinigung der biologischen und biodynamischen Erzeuger der Region Emilia-Romagna) entwickelt und wird von der EU und der Agea (Geschäftsstelle für Versorgung in der Landwirtschaft) mitfinanziert. Der Name des Projekts bedeutet „Wohlbefinden mit Bio-Produkten“.

 

Mit einer Gesamtinvestition von 7,5 Millionen Euro sollen sich in den nächsten drei Jahren Kommunikationsinitiativen an Verbraucher, Familien, Schulen und öffentliche Kantinen richten, um das Bewusstsein der Öffentlichkeit auf biologische Landwirtschaft und deren Produkte zu lenken. Dieses Programm betrifft die wichtigsten Produktkategorien Obst und Gemüse, Getreide, Fleisch, Eier und Honig und wird in den Ländern Italien, Österreich, Großbritannien, Deutschland, Finnland und Schweden durchgeführt. Geplant ist, mindestens 10 Millionen Menschen zu erreichen.

 

Einer der Grundpfeiler sind Kommunikationskampagnen, die sich an die Verantwortlichen von Großküchen in Schulen, Krankenhäusern, Betrieben, Militäreinrichtungen und Altersheimen richten.

 

In den Schulen soll das Engagement von Bio Benessere noch weiter reichen. Lehrern wird über die Webseite von Bio Benessere ein „Lehrpfad“ für Schülerinnen und Schüler aller Grund-, Mittel- und Oberschulen in Italien zur Verfügung stehen. Direkt in das Programm eingebunden sind zusätzlich 35 Schulen in Nord- und Mittelitalien.

 

Auch über 5 Millionen Touristen, die jährlich die Adriaküste besuchen, sollen durch Unterhaltungsabende in Hotels mit Animation und Informationen auf Bioprodukte aufmerksam gemacht werden. Während der dreijährigen Kampagne ist, jeweils in den Sommermonaten, die Durchführung von  35 Initiativen geplant, die für Hotelgäste der Küste der Emilia-Romagna reserviert sind, die bereits an den Informationsabenden von Bio Benessere teilgenommen haben.

 

Um die Ziele von Bio Benessere zu erreichen, werden in den nächsten drei Jahren fast 100 Veröffentlichungen in über 30 Presseorganen erscheinen, insbesondere in Zeitschriften, die sich an Frauen und Familien wenden.

 

Der Gala-Abend im Nürnberger Alten Rathaus war ein imposanter Auftakt zum Projekt Bio Benessere, bei dem Paolo Carnemolla, Präsident von Pro.B.E.R, unterstützt von Tiberio Rabboni (Regierungs-Beauftragter für die Landwirtschaft der Region Emilia Romagna) und Vertretern der beteiligten Unternehmen wie Apo Conergo, Apofruit, Gruppe Alce Nero Mieliza und Progeo, die Ziele von Bio Benessere vorstellten.


Pro.B.E.R. kam den eingeladenen Gästen entgegen, indem die Präsentationen der einzelnen Protagonisten, die in Italienisch vorgetragen wurden, in Deutsch und Englisch übersetzt wurden, wobei die Bemühungen der Übersetzerinnen jedoch in der allgemein guten Stimmung des Abends fast untergingen.

 

Einige Zahlen zu Pro.B.E.R. aus dem Jahr 2004:

2.500 Landwirte sind Mitglied bei Pro.B.E.R., dies sind 6,4% der in Italien ansässigen biologischen Betriebe. Diese Betriebe bewirtschaften 5,5% der Fläche, die in Italien für den Bio-Anbau genutzt wird und erwirtschafteten

250 Mill. EURO Umsatz, was 11% des Gesamtumsatzes aus italienischen Bio-Produkten entspricht.


Folgende Mitglieder von Pro.B.E.R. nehmen an der Kampagne Bio Benessere teil:

 

Apo Conerpo
Apofruit
Bio Appennino
Conapi-Mediterrabio
Fattorie Fagioli
Granarolo
Progeo

 


www.bio-benessere.it

Eine englischsprachige Version der Homepage ist in Arbeit


www.prober.it

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige