Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bio-Bäckerei in Wustermark

von Redaktion (Kommentare: 0)


Vom "Gut Falkenhof" sollen ab Juli 2008 Biobackwaren kommen. Ende Septmeber 2007 wurde der Grundstein für die Öko-Bäckerei im Güterverkehrszentrum Wustermark gelegt. Bäckereiunternehmer Wolfgang Lampel aus Neubrandenburg und seine Mitarbeiter können sich über einen Zuschuss von einer Million Euro bei einer Gesamtinvestition von vier Millionen Euro freuen.

 

Lampel ist bereits in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin mit seiner Firmengruppe "De Maekelboerger" vertreten. Seit 2004 gehört auch der "Havelbäcker" in Wustermark dazu. Biologische Produktion jedoch ist für ihn noch Neuland. 10.000 Brötchen, 10.000 Brote und etwa 5.000 Stück Kuchen sollen nach Produktionsbeginn täglich vom "Gut Falkenhof" kommen. Beliefert werden alle 45 bestehenden Backshops sowie möglichst auch die von Kaiser’s und Netto. Reine Biofilialen sollen auch aufgebaut werden, so Lampel. Zudem werden Tiefkühlbackwaren ins europäische Ausland geliefert. Bis zu 50 Arbeitskräfte werden im Bio-Betrieb tätig sein. In den kommenden Monaten ist die Rohstofffrage zu klären.

 

Reiner Korset wird die neue Biobäckerei leiten. Er ist seit 2000 in Wustermark Produktionsleiter beim "Havelbäcker". Für die Ökoschiene wird das Biolandsiegel angestrebt. "Um den Ansprüchen dieses Anbauverbandes gerecht zu werden, bauen wir ja die separate Bäckerei", so Korset.

 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige