Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bio-Babykost ohne BSE-Test: Rückrufaktion

von Redaktion (Kommentare: 0)


Der Babykosthersteller Sunval Nahrungsmittel GmbH und das das Naturkostunternehmen Alnatura rufen Babygläschen "Karotten mit Kartoffeln und Rindfleisch", 190g aus dem Handel zurück. Dies betrifft nur Gläschen mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 20.08.2005, 22.08.2005 und 03.09.2005. Die Fleischeinwaage der Gläschen beträgt jeweils 18, bzw. 20 Gramm.

Der Grund für den Rückruf: In diesen drei Gläschen-Chargen wurde Bio-Rindfleisch von zwei 29 und 30 Monate alten Rindern verarbeitet, die in Nordrhein-Westfalen geschlachtet wurden. Die Rinder stammten von einem Bio-Hof in Nordrhein-Westfalen. Deren Fleisch war vom Veterinäramt Herford freigegeben, aber nicht auf BSE untersucht worden. Das ergab ein von den Behörden durchgeführter Abgleich von Rinderbestandsregister, Schlachtdaten, Fleischfreigabe an Schlachthöfen und BSE-Tests.

Die Unternehmen teilten mit, dass es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme handele.

Sunval ist ein Vertragspartner der Bio-Erzeugergemeinschaft Demeter und vermarktet seine Produkte nach eigenen Angaben vornehmlich im Bio-Fachhandel (Reformhäuser, Naturkostläden, Bio-Märkte), in Apotheken sowie in ausgewählten Drogeriemärkten.

Alnatura bittet Verbraucher, die Gläschen der genannten Sorte und genau dieser Haltbarkeitsdaten in ihrem Haushalt vorrätig haben, diese in ihrer Einkaufsstätte (Alnatura-Märkte, dm-Drogeriemärkte, Budni-Drogeriemärkte, tegut-Märkte, Hit-Märkte) umzutauschen. (22.01.04)

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige