Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Billig-Bio beim Discounter

von Redaktion (Kommentare: 0)


Bananen für 1,79 Euro das Kilo und ein Ei für 23 Cent - Discounter bieten Bioware zu Dumpingpreisen an. Schaden sie damit dem Biohandel, oder kurbelt das günstige Angebot den Absatz ökologischer Produkte an?

Ob Edeka, Real oder Rewe - fast jede große Lebensmittelkette hat Bioprodukte im Programm. Derzeit wird bereits gut ein Drittel aller Biolebensmittel im konventionellen Supermarkt gekauft. Auch die Discounter machen jetzt mit. Damit wollen die Großen der Branche Kundenwünsche befriedigen - sagen sie jedenfalls. Letztendlich geht es ihnen aber darum, das Geschäft mit Bio nicht zu verpassen. Denn während der konventionelle Lebensmittelabsatz stagniert, lassen sich mit Bioprodukten derzeit noch Zuwächse von zehn Prozent und mehr erreichen.

Nach Testläufen bietet Aldi Süd jetzt einige Bioprodukte flächendeckend an, und Plus hat sein Sortiment an ökologischer Ware seit der Einführung im Jahr 2002 mit 50 Produkten mehr als verdoppelt. Die Rechnung scheint aufzugehen: Mittlerweile werden fast 34 Prozent aller Bioeier über die Discounter vermarktet. Marketingexperten gehen davon aus, dass die anderen Billigsupermärkte bald nachziehen. So hat auch Lidl Anfang September eine erste Probe-Biowoche gestartet. (Bild: © UGB, Foto: U. Becker)

Was Biobauern von den Billigangeboten halten und ob die günstigen Preise Verbrauchern wirklich nur Vorteile bieten, erfahren Sie im Oktoberheft der Fachzeitschrift UGB-FORUM. Den Artikel "Billig-Bio beim Discounter" finden Sie online unter http://www.ugb.de/bio-im-discounter.

Ein günstiges Probe-Abo gibt es unter http://www.ugb.de/probeabo. (07.10.05)

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige