Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bekenntnis zur Bio-Landwirtschaft und zum Prinzip der Nachhaltigkeit

von Redaktion (Kommentare: 0)


Der größte Biobauernverband Österreichs, die "Bio Ernte Austria" hatte am 14. Juli zur Verkostung von Bioprodukten in die St. Kathreiner "Bio-Kochstubn" von Hans Winkler geladen. Neben diversen prominenten Persönlichkeiten hatten auch einige der größten Kunden der heimischen Biobauern, darunter Metzger, Caterer oder die Küchenchefs von einigen steirischen Krankenhäusern die Einladung angenommen.

Landtagsabgeordneter Erwin Gruber legte ein nachdrückliches Bekenntnis zur Bio-Landwirtschaft und zum Prinzip der Nachhaltigkeit ab. "Die sieben Prozent Biobauern sind heute die Elite der steirischen Landwirtschaft", erklärte der Abgeordnete, selbst seit 13 Jahren Biobauer. Erklärte Zielsetzung: bald sollten zehn Prozent der Bauern biologisch wirtschaften.

Gruber verwies gleichfalls auf einen Beschluss der Landesregierung mit der Zielvorgabe, 2006 sollten 25 Prozent der Lebensmittel in den Großküchen in Krankenhäusern, Schulen, Heimen oder anderen öffentlichen Einrichtungen aus biologischer Produktion stammen. Darauf reagierten einige anwesenden Küchenchefs indem sie zwar die Zusammenarbeit mit den Biobauern lobten, jedoch eingestanden, dass vieles oft am Preis scheitere. "Mit dem vorgegeben Budget ist es einfach nicht möglich, die 25-Prozent-Vorgabe zu erfüllen", kritisierte der Küchenchef einer großen Klinik die Politik.

Die Veranstaltung fand ihren Abschluss bei einem gemeinsamen Bio-Essen. (28.07.04)

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige