Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Basic und Bioland starten Regional-Projekt

von Redaktion (Kommentare: 0)


Mehr Regionalität gibt es ab sofort in den Basic Bio-Supermärkten in München und Augsburg. Zusammen mit Bioland bietet Basic während der heimischen Saison Salate, Gemüse und Kartoffeln von 14 regionalen Landwirten an, die dem Anbauverband Bioland angehören. Die Produkte sind so gekennzeichnet, dass die Kunden erfahren, von welchem Bio-Bauern sie erzeugt wurden. In einer Broschüre können weitere Details über die Herkunft der Produkte nachgelesen werden.

 

Bei der Zusammenarbeit für die fünf Münchner und den einen Augsburger Basic-Markt handelt es sich um ein Pilotprojekt. Eine Ausweitung des Projektes auf andere Regionen Deutschlands ist für Basic und Bioland wünschenswert. Auch Umstellungsware wird in das Projekt einbezogen. Durch eine stärkere Vernetzung von Erzeugung, Herstellung und Handel möchten Bioland und Basic den Landwirten eine Vermarktungsperspektive und damit einen Anreiz zur Umstellung bieten.

 

Die Bewerbung der Bioland-Produkte erfolgt im Rahmen der besonderen Kennzeichnung von regionalen Produkten (Bild), die Basic Anfang Mai 2008 eingeführt hat. Bundesweit werden in den aktuell 26 Basic-Märkten die Frischeartikel aus der Region und Produkte von regionalen Erzeugerbetrieben aus einem Umkreis von bis zu 150 km auf Plakaten, an den Regalschienen und an den Thekenschildern mit dem Zeichen „Aus der Region“ gekennzeichnet. In erster Linie handelt es sich dabei um Brot und Backwaren, Obst und Gemüse, Eier, Fleisch und Wurst sowie Milchprodukte. Bis zu 20 % des Sortiments kommt an einigen Basic-Standorten aus der Region, bei klassischen Saisonartikeln wie Spargel und Erdbeeren können es auch bis zu 80 % sein.

 

 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige