Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

AoeL fordert Selbstbestimmung bei Gentechnik

von Redaktion (Kommentare: 0)


Die Aoel fordert Ministerin Aigner auf, sich für das Recht auf nationale und kommunale Selbstbestimmung über den Anbau von Genpflanzen einzusetzen. Erst wenn dies im EU-Recht verankert ist, können Gentechnikfreie Anbauzonen sichergestellt werden.

„Um saubere Rohstoffquellen von hoher Qualität zu sichern, fordern wir die Bundesregierung auf, dafür zu sorgen, dass im EU-Gentechnikrecht die nationale und kommunale Selbstbestimmung in Bezug auf den Anbau von GVO verankert wird“, so Dr. Alexander Beck, Vorstand der AoeL. Das Nebeneinander von gentechnisch behandelten und gentechnikfreien Anbauflächen führt zu einer Kontamination ganzer Regionen und Produktionsketten.

Die AoeL-Mitglieder lehnen es ab, die dadurch entstehenden hohen Reinhaltungskosten für saubere Rohwaren zu übernehmen. „Es ist nicht hinnehmbar, dass die Trennungskosten, die von den Genpflanzenanbauern verursacht werden, auf GVO-freie Betriebe umgewälzt werden“, mahnt Dr. Alexander Beck und fordert, dass zur Sicherung der Qualität der Rohstoffe Gentechnikfreie Zonen geschaffen werden. Dies ist die Grundlage dafür, dass künftig zumindest aus diesen Regionen saubere Rohware herangezogen werden kann.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige