Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Anteil der Bio-Betriebe in Baden-Württemberg steigt

von Redaktion (Kommentare: 0)


Die Zahl der Landwirtschaftsbetriebe in Baden-Württemberg, die nach den Richtlinien der EU-Bio-Verordnung wirtschaften, ist von 2003 bis 2007 um 200 Betriebe beziehungsweise 6,6 % zurückgegangen. Dies geht aus der Agrarstrukturerhebung 2007 des Statistischen Landesamtes hervor.


Die Zahl der Landwirtschaftsbetriebe insgesamt ist um 13,2 % gesunken. Damit trifft der allgemeine Strukturwandel die Bio-Betriebe weniger stark als die gesamte Landwirtschaft. Der Anteil der Bio-Betriebe an der Gesamtzahl der Landwirtschaftsbetriebe ist daher von 4,7 % in 2003 auf inzwischen 5,1 % in 2007 gestiegen.

 

Die Bio-Anbaufläche in Baden-Württemberg ist zwischen 2003 und 2007 um 4.800 Hektar erweitert worden. Der Bio-Anteil an der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche des Bundeslandes erreicht damit 5,9 %.

 

Im Vergleich zur gesamten Landwirtschaft des Landes verfügen die Bio-Betriebe mit durchschnittlich 32,7 Hektar über eine etwas größere Flächenausstattung und erzeugen auf dem Ackerland eine höhere Anzahl Fruchtarten. Das Nutzungsverhältnis zwischen Grünland und Ackerland ist umgekehrt proportional zu einander: Knapp 60 % der Bio-Flächen sind Grünland, in der Gesamtlandwirtschaft sind es nur 38 %.

 

79 % der Bio-Betriebe halten auch Tiere, alle Landwirtschaftsbetriebe in Baden-Württemberg zusammengenommen sind es 64 %. Auch der Anteil der Haupterwerbsbetriebe ist im Bio-Anbau mit 39,4 % höher als in der Landwirtschaft insgesamt.

 

Quelle und Copyright: ZMP GmbH, Bonn, http://www.zmp.de, 21.12.2007

 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige