Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Anhang VI der EU-Bio-Verordnung neu veröffentlicht

von Redaktion (Kommentare: 0)


Die Übergangsfrist zur Verwendung von Kaliumnitrat und Natriumnitrit wurde bis Ende Dezember 2010 verlängert. Dies ist nur einer der Punkte, der in dem am 12. Februar 2008 veröffentlichten Anhang steht. Zwar waren die neuen Regelungen bereits am 1. Dezember 2007 in Kraft getreten, sie enthielten jedoch einige Fehler, die nun behoben sind.

 

Ab dem 1. Dezember 2007 sind gemäß der Verordnung (EG) Nr. 780/2006 Schwefeldioxid und Kaliummetabisulfit für die Gewinnung von Obstwein sowie Met, Apfel- und Birnenwein zugelassen. Sie sollten so lange zugelassen sein, bis alternative Präparate oder Techniken bekannt sind. Die Kommission schlägt vor, dieser Empfehlung zu folgen, heßt es in der Verordnung. Da neue Forschungsdaten erwartet würden, sollte die Verwendung von Schwefeldioxid und Kaliummetabisulfit in ökologischen Erzeugnissen bis zum 31. Dezember 2010 überprüft werden.

 

Der Anhang geht auch auf den Einsatz von Salzsäure bei der Herstellung bestimmter Käsesorten mit harter Rinde ein (z.B. Gouda, Edamer). Vor Ende der Übergangsfrist bis 31.12.2010 soll diese Regelung ebenfalls noch einmal überprüft werden. Außerdem geht es im nun verabschiedeten neuen Anhang VI um eine Reihe von Hilfsstoffen, die die Umstellung von konventioneller Gelatine auf biologische Gelatine erleichtern.

 

Talkum, Bentonit und Kaolin dürfen bei der Verarbeitung von Bio-Lebensmitteln nur eingesetzt werden, wenn sie frei sind von unerwünschten Stoffen.


 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige