Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Allergien: Fehlalarm im Körper

von Redaktion (Kommentare: 0)


Manche Lebensmittel tragen Hinweise wie „Kann Spuren von Soja enthalten“ oder „In unserem Betrieb werden auch Erdnüsse verarbeitet.“ Denn für Allergiker können schon Spuren von Soja oder Erdnüssen lebensbedrohlich sein. Doch verpflichtend ist der Hinweis für die Hersteller nicht. Nur Zutaten, die zur Rezeptur eines Lebensmittels gehören und bekanntermaßen Allergien auslösen können, müssen bislang gekennzeichnet werden. Eine Nachbesserung des Gesetzgebers ist hier dringend erforderlich. Wie sich Allergiker schützen und Allergie auslösenden Stoffen auf die Spur kommen können, berichtet die aktuelle Ausgabe des UGB-FORUM mit dem Schwerpunktthema Allergien: Fehlalarm im Körper.

Tatsächlich leiden etwa 2-3 % der Erwachsenen und rund 4 % der Kleinkinder an einer Lebensmittelallergie. Oft ist es schwierig, das auslösende Lebensmittel herauszufinden. Welche Labortests sinnvoll sind und wie mit Hilfe von Diäten die betreffenden Lebensmittel sicher gefunden werden können, berichten Ernährungsexperten aus Wissenschaft und Praxis. Hintergrundartikel gehen der Frage nach, ob sich das Allergierisiko verringert oder sogar erhöht, wenn auf bestimmte Lebensmittel verzichtet wird. Was von Alternativmethoden wie Bioresonanz, Homöopathie oder Kinesiologie zu halten ist und was Nesselsucht, die häufigste Erkrankung der Haut, mit einer Pseudoallergie zu tun hat, sind weitere Themen dieser Ausgabe.

Das Heft kostet 8,- Euro (zzgl. Versand) und kann im Internet bestellt werden oder direkt beim Herausgeber: UGB-Verlag, Sandusweg 3, D-35435 Wettenberg/Gießen.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige