Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Antrag auf Abbruch gentechnischer Freisetzungsversuche

von Redaktion (Kommentare: 0)


Nach Anlage eines illegalen Genversuchsfeldes nahe Rostock und dem Versuch, das zu vertuschen, fordern GentechnikkritikerInnen die sofortige Beendigung aller Versuche an den Standorten Thulendorf (Sagerheide östlich Rostock, AgroBioTechnikum und biovativ) und Ausleben (Üplingen in der Börde, BioTechFarm) wegen Unzuverlässigkeit der Versuchsdurchführenden!

Am 27. Juni 2009 ging bei Genehmigungsbehörde BVL und Überwachungsbehörde LALLF ein Schreiben ein, in dem die fortgesetzten Verfehlungen und der Vertuschungsversuch dargestellt wurden. Mangels Zuverlässigkeit sollen deshalb entsprechend dem Gentechnikgesetz alle Versuche an den o.g. Standorten sofort abgebrochen werden.

Diese Vorgänge stellen zumindest bezogen auf den Versuch mit Gengerste eine Wiederholung von Schlampereien aus den Jahren 2006 und 2007 dar, wo ebenfalls ein Mäuseschutz trotz entsprechender Auflage nicht angebracht wurde und in beiden Jahren nach der Ernte unkontrolliert Gerstendurchwuchs zu finden war, dessen Wachstum der Versuchsleitung wegen Verstößen gegen die Kontrollpflicht nicht eigenständig auffiel.

Zum zweiten muss die Straftat einer ungenehmigten Anlage eines zweiten Gengerstenfeldes besonders schwer wiegen, weil die Geschäftsführerin der mit der Versuchsdurchführung beauftragten Firma biovativ in einer ersten Reaktion auf die Strafanzeige versuchte, die Tat zu vertuschen.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige