Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

„Good Food Bad Food“ kommt in die Kinos

von Redaktion (Kommentare: 0)


Der Dokumentarfilm „Good Food Bad Food – Anleitung für eine bessere Landwirtschaft“ startet mit der großen Deutschland Premiere am 18.01.2011 um 20:00 Uhr in der Kulturbrauerei in Berlin. Bei der Premiere stellen sich neben Thomas Dosch, Bioland Präsident, Bärbel Höhn stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, Benedikt Härlin von der Zukunftsstiftung Landwirtschaft und Tina Löffelbein von Greenpeace den Fragen der
Besucher.

Die französische Regisseurin Coline Serreau zeigt in ihrem neuen Dokumentarfilm, wie sich die industrialisierte Landwirtschaft weltweit auf Umwelt und Menschen auswirkt. Der Film richtet seinen Blick auf die kleinbäuerliche und ökologische Landwirtschaft, die mit traditionellem Wissen lokale Ressourcen nachhaltig und effizient nutzt. Dabei stehen Menschen im Mittelpunkt, die ein gemeinsames Ziel verfolgen: die Verbesserung der Bodenqualität und die Wiederherstellung der Saatenvielfalt. Die vielfach ausgezeichnete Coline Serreau zeigt in ihrem Dokumentarfilm Menschen, die sich dagegen wehren, dass nur wenige skrupellose Konzerne weltweit das Saatgutangebot kontrollieren und die Bauern erpressen. In „Good Food Bad Food“ kommen faszinierende Persönlichkeiten zu Wort, die vielfältige Lösungen für die intelligente Nutzung unserer begrenzten Ressourcen gefunden haben. Bioland unterstützt den Film als Kooperationspartner. Nach dem Film können die Besucher mit geladenen Experten zum Thema ins Gespräch kommen.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige