Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Biond erhält Good Catering Practice (GCP) Zertifikat

von Redaktion (Kommentare: 0)


Das Kasseler Unternehmen Bio-Catering Marbachshöhe (Biond) von Bio-Spitzenkoch Dr. Harald Hoppe ist als weltweit erste Systemküche mit dem Intertek GCP-Prüfzeichen auditiert worden. Das Prüfzeichen ist der neue Standard für Gemeinschaftsgastronomie und Catering und enthält Elemente der Qualitätssicherung, die über gesetzliche Anforderungen hinausreichen und dabei für mehr Sicherheit sorgen und interne Abläufe optimieren. In den GCP-Grundlagen sind die Good Manufacturing Practice (GMP) und HACCP enthalten. (Bild: Erik Wetzel, Leiter Qualitätssicherung und Geschäftsführer Dr. Harald Hoppe mit dem Good-Catering-Practice-Zertifikat)

„Das GCP-Prüfzeichen betrachtet den gesamten Prozess, von der Warenannahme bis hin zum Endprodukt“, erklärt Dr. Jochen P. Zoller, Präsident Intertek Food Services. Der GCP-Standard berücksichtigt neben der Verantwortung des Managements die Bearbeitung von Reklamationen, Erfahrung und Wissen der Mitarbeiter, Hygienestandards und Gestaltung der Arbeitsabläufe im Hinblick auf Einhaltung von Qualitätsstandards. Zudem werden regelmäßig Abklatschproben zur Bewertung der Hygiene genommen und ausgewertet. Unterstützt wurde biond bei der Vorbereitung auf die GCP-Zertifizierung durch das Fuldaer Unternehmen Quant Qualitätssicherung GmbH, das Lebensmittelverarbeitende Betriebe in Fragen der Lebensmittelsicherheit, -kennzeichnung und Herkunftssicherung berät.

Bio-Catering Marbachshöhe wurde für die Entwicklung des neuen Zertifizierungssystems für die Cateringbranche als Pilotbetrieb ausgewählt. Trotz bestehenden Insolvenzverfahrens hat Geschäftsführer Dr. Harald Hoppe die Zertifizierung mit Nachdruck vorangetrieben – „als sichere Investition in die Zukunft“. Mit dem neuen Zertifikat soll der erfolgreich begonnene Eintritt mit High-Convenience-Produkten im Bereich der Gemeinschaftsgastronomie unterstützt werden. Mit einem kombinationsstarken Speisenangebot im Cook-and-Chill-Plus Verfahren (unter Schutzatmosphäre oder Vakuum) bietet biond Unternehmen der Gemeinschaftsgastronomie die Möglichkeit, ihr Angebot um das Thema Vitalität mit Bio und Nachhaltigkeit zu erweitern.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige