Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Genfrei Gehen gestartet

von Redaktion (Kommentare: 0)


Zahlreiche Bio-Pioniere begaben sich am 18. Juni 2009 in Berlin zusammen mit ca. tausendfünfhundert Mitarbeitern aus der Bio-Landwirtschaft, der Bio-Erzeugung, von Bio-Herstellern, Bio-Groß- und -Einzelhändler und vielen weiteren aktiven Unterstützern auf den Marsch für eine gentechnikfreie Welt von Berlin nach Brüssel. Bewegte Bilder finden Sie hier und hier.

Sie forderten die Politik auf, sich gerade in Hinblick auf die Wahlen klar zum Thema Agro-Gentechnik zu positionieren. Das bisherige Taktieren gefährdet rund 170.000 Arbeitsplätze der Bio-Branche.

„Grundsätzlich hat sich an der Bedrohung unserer Landwirtschaft, unserer Lebensmittel und unserer Bio-Branche durch die Agro-Gentechnik nichts geändert. Wenn die Politik hier keinen Riegel vorschiebt, sind in naher Zukunft keine gentechnikfreien Lebensmittel mehr erhältlich.“ Mit diesen Worten unterstrich Joseph Wilhelm, Bio-Pionier und Gründer der Rapunzel Naturkost AG, die Forderung der Bio-Branche an die Politik, in Zeiten wie diesen zum Erhalt von Arbeitsplätzen beizutragen.

Von den Auswirkungen der Agro-Gentechnik, von Abhängigkeiten, die durch die wenigen, aber großen Saatgutkonzerne in der Welt entstehen, berichteten die Träger des Alternativen Nobelpreises Percy und Louise Schmeiser aus Kanada und Dr. Vandana Shiva aus Indien. Sie können nicht verstehen, warum man in Deutschland und Europa die Grüne Gentechnik vorantreiben möchte, die in Kanada, Nordamerika und vielen Schwellen- und Entwicklungsländern bereits großen Schaden angerichtet hat.

„Wir müssen erreichen, dass sich nun auch die Politik in Deutschland klar positioniert. Nur so wachsen die Chancen für ein gentechnikfreies Europa“, fassten Claudia Roth, Bundesvorsitzende und Renate Künast, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen, die aktuelle Lage zusammen. „Genfrei Gehen“ sei eine kreative Form von Protest gegen gefährliche Politik.

www.genfrei-gehen.de

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige