Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Qualitätssprung beim 4. Organic Marketing Forum

von Redaktion (Kommentare: 0)


„Die Bedeutung Mittel- und Osteuropas wächst: als Absatzmarkt für Öko-Produkte, als Lieferant für Rohwaren und auch als Anbieter von hochqualitativen Öko-Lebensmitteln“ so ein Fazit des 4. Organic Marketing Forums in Warschau. Die zweitägige internationale Tagung für Hersteller und Vermarkter von Öko-Produkten und –Rohstoffen fand  dieses Jahr am 25. und 26. Mai in der polnischen Metropole statt. Mit etwa 380 Teilnehmern aus 30 Ländern konnte die Vorjahresresonanz um 20 % übertroffen werden. Erstmals kamen etwa 10 % der Teilnehmer aus russischsprachigen Ländern, in denen zahlreiche Initiativen zum Aufbau von regionalen Öko-Märkten entstehen. Auch im Gastgeberland Polen hält der Zuwachs im Ökolandbau weiter an: Mehr als 50 % Steigerung bei der Öko-Fläche und 40 % bei der Anzahl der Verarbeitungsunternehmen in 2008 sind beeindruckende Entwicklungen, die sich in einem weiteren Marktwachstum niederschlagen. „Die gestiegene Teilnehmerzahl und die gute Atmosphäre beim Forum zeigen, dass es mit der positiven Entwicklung des Ökolandbaus in den neuen EU-Staaten und in Osteuropa weiter geht“, so Bernhard Jansen, Geschäftsführer des Veranstalters EkoConnect – Internationales Zentrum für den ökologischen Landbau Mittel- und Osteuropas e. V. „Auch das Interesse an stabilen Partnerschaften zur Rohstofflieferung besteht in Ost- und Westeuropa fort.“ So waren beim Forum die Workshops zum Rohstoffmarkt sehr gefragt und sowohl Käufer wie Verkäufer waren zuversichtlicher Stimmung.

Für die Teilnehmer waren außerdem besonders die Beiträge zur geänderten Verbrauchererwartung von Volkert Engelsmann (Eosta), den Entwicklungen in Russland, Rumänien und Kroatien interessant. Insgesamt gab es 20 Expertenvorträge und Erfahrungsberichte von Öko-Unternehmern sowie vier Themenworkshops. Außerdem präsentierten sich 60 Unternehmen mit Ausstellungsständen den Besuchern, wobei von vielen Teilnehmern ein Qualitätszuwachs bei den Vorträgen und der Ausstellung festgestellt wurde.

Mit dem ersten Preis im Wettbewerb „Best of Organic“ wurde das polnischen Unternehmen Janton S.A. für seinen Wein „Aronica“ ausgezeichnet. Der zweite Preis ging an die deutsche Naturata AG und der dritte an den polnischen Käsehersteller Frackowiak SP.J. Weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war die „Warschauer Erklärung für ein Moratorium bei der Gentechnikanwendung“, die in Gegenwart und mit Unterstützung des polnischen Vize-Agrarministers Artur £awniczak von den Forumsteilnehmern verabschiedet wurde. Die Teilnehmer fordern darin die Regierungen und Unternehmen Europas auf, ein Moratorium bei der Zulassung und Anwendung von Gentechnisch Veränderten Organismen (GVO) in der Agrarwirtschaft einzuhalten und der Ablehnung der Gentechnik durch die Verbraucher endlich Rechnung zu tragen.

Das Organic Marketing Forum stand unter der Schirmherrschaft des polnischen Landwirtschaftsministeriums und der IFOAM EU Group. EkoConnect organisierte das Forum in Kooperation mit dem polnischen Öko-Verband Ekoland, dem Staatlichen Beratungsdienst für die Landwirtschaft in Polen und der Organic Retailers Association.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige