Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Höhere Förderprämien für Agrarumweltmaßnahmen

von Redaktion (Kommentare: 0)


In Rheinland-Pfalz sollen die Beihilfesätze für den ökologischen Landbau erhöht werden. Alle Änderungen stehen jedoch unter dem Vorbehalt, dass die EU-Kommission sowie der Begleitausschuss dem Entwicklungsplan PAUL zustimmen.

Für die Einführung von Acker- und Dauergrünlandflächen sollen künftig 240 statt 200 Euro je Hektar gezahlt werden und für die Beibehaltung 140 statt 120 Euro. Ferner erhöht sich die Beihilfe für die umweltschonende Grünlandbewirtschaftung von 70 auf 85 Euro pro Hektar, für Mulchsaatverfahren im Ackerbau mit Zwischenfruchtanbau von 120 auf 150 Euro pro Hektar und für die biologische Bekämpfung des Maiszünslers von 30 auf 50 Euro je Hektar.

Die Förderprämien für Agrarumweltmaßnahmen können bis zum 26. Juni 2009 bei den Kreisverwaltungen beantragt werden. Neueinsteiger sowie Teilnehmer, deren Verträge 2009 auslaufen, können Anträge für die Steil- und Steilstlagenförderung, den ökologischen Landbau und die umweltschonende Grünlandbewirtschaftung im Unternehmen stellen.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige