Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Awards für die Bio-Branche

von Redaktion (Kommentare: 0)


Der 7. Leaders Club Award als Auszeichnung für die innovativsten neue Gastronomiekonzepte ging u.a. an "Gorilla" in Berlin. Matthias Rischau und Dr. Jens Bäumer starteten mit dem ersten "Gorilla" im Jahr 2006 (wir berichteten), heute sind sie mit ihrem Motto "Natürlich Fastfood" fünfmal in Berlin vertreten. Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema bei "Gorilla", so stammen alle Produkte aus der Region und sind 100 % biologisch. Der Award in Form eines Palmenblattes wird seit sieben Jahren von der Leaders Club Deutschland AG verliehen. Dem  Wirtschaftsclub gehören 123 Mitglieder an, davon siebzig Gastronomen, die in ihren insgesamt 521 Restaurants und Bars 565 Millionen Euro Umsatz erwirtschaften.

Die Sonett OHG, ein Hersteller für ökologische Wasch- und Reinigungsmittel, ist Preisträger des 3. Nachhaltigkeitspreises der Ethikbank. Sonett führt 39 Produkte, die in 36 Ländern vertrieben werden. „Die nachhaltigen Aktivitäten haben wir quer Beet als bemerkenswert eingestuft. Transparenz zieht sich wie ein roter Faden durch den Betrieb“, erklärt Sylke Schröder, Prokuristin der Bank, die Entscheidung der Jury. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert und wird am 17. Dezember 2008 im Kloster Volkenroda (Thüringen) verliehen.

Anlässlich der ersten Utopia Konferenz in Berlin wurden Mitte November 2008 die Utopia Awards verliehen. Die Jury vergab den Preis in der Kategorie „Unternehmen 2008“ an die sozial-ökologische GLS Bank. Die GLS Bank stelle täglich unter Beweis, dass sich ökonomisch orientiertes Bankmanagement mit ökologischer und sozialer Verantwortung verbinden lasse – so lautete die Begründung der Jury. Die Utopia Awards honorieren besonders nachhaltige Geschäftsideen unter Kriterien der Effizienz, Originalität, Attraktivität und des Wirkungsgrades.  Utopia startete vor einem Jahr als erste unabhängige Konsumenten-Pattform für strategischen Konsum und nachhaltigen Lebensstil.

Jan Hermann Bahrs heißt der beste Groß- und Außenhandelskaufmann des diesjährigen Ausbildungs-Jahrganges in Nordrhein-Westfalen. Bahrs absolvierte seine Ausbildung im Oswald-von-Nell-Breuning-Kolleg in Coesfeld und beim Coesfelder Biogroßhandel Weiling. Dort arbeitet er in der Abteilung für Ladenentwicklung. Weiling unterstützt seine Kunden – selbstständige Kaufleute, die einen Bioladen führen – bei Expansion oder Existenzgründung. Bahrs erstellt Standortanalysen oder berät bei der Erstellung von Ladenkonzepten, Investitionsplanungen, Raum – und Einrichtungsvorhaben.

Gleich zwei Brandenburger Bio-Betriebe wurden Mitte November 2008, auf Landes- und Bundesebene für ihre vorbildlichen Leistungen im Naturschutz ausgezeichnet. Das Gut Hirschaue aus Birkholz erhielt den Naturschutzpreis 2008 der Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg, an Gut Schmerwitz aus dem Hohen Fläming wurde der bundesweite Förderpreis Naturschutzhöfe 2008 des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) verliehen.




Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige