Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

100 % Bio: Perspektive für Deutschland

von Redaktion (Kommentare: 0)


BÖLW Herbsttagung am 19.Oktober 2006 10.00 – 22.00 Uhr, Umweltforum, Neue Mälzerei, Berlin. Die diesjährige Herbsttagung wird als Workshop durchgeführt und ist Auftakt für ein besonderes BÖLW-Projekt. 
 

Die Ökologische Lebensmittelwirtschaft hat viel zu bieten: Die schonendste Landbauform für Natur, Umwelt und Tiere, unbelastete, gesunde und schmackhafte Lebensmittel für die Verbraucher und effiziente Leistungen für die Volkswirtschaft.

 

Doch sind das Potenzial der Bio-Branche und ihrer Innovationen für die Weiterentwicklung des Landbaus, der Ernährungswirtschaft, der Lebensmittelqualität und des ländlichen Raumes bislang weder vollständig erkannt noch ausgeschöpft. Noch findet auf zu wenig Fläche Bio-Anbau statt und der Umsatzanteil von Bio-Lebensmitteln ist zu gering, sollen diese Vorteile und Leistungen breitere Wirkung für Umwelt und Gesellschaft entfalten.

 

Am deutlichsten zeigen sich die Wirkungen der Ökologischen Lebensmittelwirtschaft in einem Szenario „100 % Bio“: Wie sähe die Umweltbilanz für Landwirtschaft, Lebensmittelverarbeitung und Handel aus, wie die Lebensmittelqualität? Wie viele Arbeitsplätze könnten zusätzlich geschaffen werden, welche Effekte wären für den ländlichen Raum zu erwarten? Welchen volkswirtschaftlichen Nutzen hätten die Ökoeffizienz, die verringerten externen Kosten und die gesünderen Lebensmittel? Aber auch: Wie sähe die Ernährungssicherung aus, wie müssten sich Ernährungsgewohnheiten ändern, wie sieht die Konkurrenz um Flächen z.B. mit nachwachsenden Rohstoffen aus?

 

Diese Fragen sind der Ausgangspunkt für das BÖLW-Projekt 100% Bio. Neben der Analyse der Folgewirkungen einer Ausweitung der Ökologischen Lebensmittelwirtschaft sollen die für diese Ausdehnung notwendigen Rahmenbedingungen formuliert und Strategien erarbeitet werden. So sollen Wege gefunden werden, wie die ökologische Lebensmittelwirtschaft ihre positiven Wirkungen flächendeckend entfalten kann.

 

Sammeln, Auswerten, Planen: Das Projekt 100 % Bio

 

Das Projekt 100% Bio ist in zunächst drei Etappen geplant. Auftakt ist die BÖLW-Herbsttagung 2006. In dieser als Workshop geplanten Tagung werden alle relevanten Aspekte für ein Szenario 100% Bio gesammelt und einer ersten Bewertung unterzogen. Dabei geht es um die Beantwortung folgender Fragen:

 

- Welche ökologischen, sozialen und ökonomischen Leistungen bietet die Ökologische Lebensmittelwirtschaft?

- Wo hat die Ökologische Lebensmittelwirtschaft noch Schwachstellen, die zur Systemoptimierung behoben werden müssen, und welche Schritte sind dafür notwendig?

- Welche Rahmenbedingungen beeinflussen eine weitere Ausdehnung der Bio-Branche und wie müssen diese für das Erreichen von 100% Bio verändert werden?

- Welche Folgewirkungen sind zu bedenken?
 

Die BÖLW-Herbsttagungen sind Treffpunkt engagierter Vertreter aus Politik, Gesellschaft und der Bio-Branche. Bei der diesjährigen Herbsttagung wollen wir dieses versammelte „Bio-Know-How“ nutzen und füreinander fruchtbar machen. In Arbeitsgruppen können Sie sich als Teilnehmer aktiv an der Analyse und der Beantwortung der Fragen beteiligen. Die Arbeitsgruppen werden mit Hilfe von Moderatoren und verschiedenen Kreativitätstechniken zu folgenden Themen durchgeführt: Umweltleistungen, Lebensmittelqualität, Soziale Wirkungen (Arbeitsplatzeffekte, Entwicklung des ländlichen Raums) und volkswirtschaftliche Effizienz.

 

Sie bilden den Ausgangspunkt für den zweiten Schritt. In diesem soll ein renommiertes Zukunftsforschungsinstitut konkret und umfassend ökonomische, ökologische und soziale Auswirkungen einer Ausdehnung berechnen. Die Analyse nötiger Randbedingungen und förderlicher Rahmenbedingungen für das Erreichen der Ausdehnung auf 100 % Bio sollen vertieft und erwartete Nebeneffekte beschrieben werden.

 

Im dritten Schritt sollen auf der Herbsttagung 2007 die Ergebnisse präsentiert und die für die Ausdehnung notwendigen Strategien entworfen werden.


 

 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige