Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Türkische Bio-Rosen für Weleda

von Redaktion (Kommentare: 0)


Die Provinz Isparta im Südwesten der Türkei ist ein Hauptanbaugebiet von Duftrosen für die Herstellung von ätherischen Ölen. Durch ein Gemeinschaftsprojekt mit der deutschen Firma Weleda bauen seit 2002 über 30 türkische Bauern ihre Duftrosen nach biologischen Kriterien an und sichern sich durch die langfristige Handelsbeziehung ihr Einkommen. Das Klima in der türkischen Provinz ist ideal für die Rosenzucht: Sonneneinstrahlung, Luftfeuchtigkeit und Bodenqualität stimmen. Weleda kam vor drei Jahren nicht nur mit dem reinen Geschäftsangebot in die Türkei, sondern schulte die teilnehmenden Bauern in der biologischen Anbautechnik.

Neben Weleda sind das türkische Landwirtschaftsministerium und ein verarbeitender Betrieb aus dem Dorf Senir an dem Projekt beteiligt. Der Grund für das Engagement des deutschen Naturkosmetikherstellers: Weleda benötigt für die erfolgreiche Serie "Wildrose" rund ein Fünftel der Weltproduktion an feinstem Rosen Absolue, einem besonderen Blütenblatt-Extrakt. Für die Herstellung der 1000 Kilogramm Rosen Absolue werden rund 900 Tonnen Rosen der Sorten Rosa damascena und Rosa centifolia benötigt.

Durch das Projekt von Weleda wurde den Bauern nicht nur das Wissen des Bioanbaus vermittelt, sondern ihnen wurde auch eine dauerhafte Handelsbeziehung mit festen Abnahmemengen und -preisen ermöglicht. (21.07.04)

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter

E-Mail
E-Mail bestätigen

Anzeige

Anzeige