Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Selly-Preisträger 2007

von Redaktion (Kommentare: 0)


17 Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels und des Naturkostfachhandels haben es geschafft: Sie sind „Bio-Markt des Jahres 2007“. Auf der Preisverleihung am 14. Oktober 2007 im Rahmen der Lebensmittel-Fachmesse Anuga in Köln wurden sie mit der „Selly“ in Gold, Silber oder Bronze ausgezeichnet.

 

(Bild: Die Gewinner der Selly 2007 nahmen auf der Preisverleihung der CMA auf der Anuga in Köln am 14. Oktober 2007 ihre Bio-Trophäen stolz entgegen.)

 

Die CMA veranstaltete den Bio-Handelswettbewerb bereits zum dritten Mal in Folge. Über 130 Teilnehmer haben sich 2007 für die „Selly“ in Gold, Silber und Bronze beworben – eine Rekordbeteiligung! Die Selly hat sich als begehrte Trophäe sowohl im klassischen Lebensmittelhandel als auch im Naturkostfachhandel etabliert. Sie erweist sich auch zunehmend als Aushängeschild für die Kunden: Ehemalige Gewinner der Selly 2005 und 2006 haben Umsatzsteigerungen von bis zu 20 % gemeldet.

 

Zu den Gewinnern gehören u.a. in der Kategorie Fachhandel < 150 m²:


Gold: Biolandmarkt Vienhues, Willich sowie Herrmannsdorfer Landwerkstätten Glonn GmbH & Co.KG, München, Bronze: Hofladen Domäne Fredeburg.

 

Kategorie Fachhandel 150 bis 300 m²:

 

Gold: OrganiX Biomarkt GmbH, Stuttgart, Silber: Biohof Bobbert, Bielefeld, Bronze: Viv BioFrischeMarkt Unbekannt & Buschek KG/Filiale Greifswalder Str., Berlin.

 

Kategorie Fachhandel > 300 m²:

 

Gold: Vierlinden, Düsseldorf Benrath sowie EVG Landwege eG, Lübeck, Bronze: Biomichl GbR, Weilheim.

 

Der Wettbewerb „Bio-Markt des Jahres“ fördert erfolgreiche Bio-Verkaufskonzepte, die Kunden täglich und überzeugend den natürlichen Geschmack, die Qualität und die Sicherheit von Bio-Lebensmitteln vermitteln. Das Bio-Sortiment im Lebensmitteleinzelhandel und den Naturkostfachhandel als Vollsortimenter bewertete die Jury dabei nach unterschiedlichen Kriterien. Während im LEH Anzahl und Auswahl des Bio-Teilsortiments, Platzierung und Kennzeichnung begutachtet wurden, standen im Fachhandel Warenpräsentation und
Gesamtkonzept im Vordergrund. Verkaufs- und Beratungskompetenz sowie Regionalität der Ware waren dagegen sowohl im Naturkostfachhandel wie auch im LEH gefragt.

 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige