Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

1.200 km wandern für die Zukunft

von Redaktion (Kommentare: 0)


Die Aktion "Genfrei Gehen", der Marsch für eine gentechnikfreie Welt, startete am 28. Juli 2007 mit rund 200 begeisterten Mitwanderern in Lübeck – mit dabei Antonia (aus Tirol), Sängerin, und Pablo Rondi mit Ursula, Naturkostszene Hamburg und Fraktionsvorsitzende der Bundestagsfraktion Bündnis90/Die Grünen, Renate Künast. Sie verabschiedete die Wanderer und wünschte allen „Genfrei Gehern“ einen guten Marsch und keine Blasen bis nach Lindau. (Bild: Genfrei Gehen).

 

Ein Viertel der Strecke hat Joseph Wilhelm bereits zurückgelegt und bis vergangenen Mittwoch, den 8.8. haben ihn über 550 Menschen bei seinem Vorhaben aktiv unterstützt. Neben den Mitwanderern besuchten auch zahlreiche Interessierte die Informationsveranstaltungen in Lübeck und Braunschweig zum Thema Gentechnik. So folgten bereits mehr als 300 Menschen den Ausführungen von Joseph Wilhelm, Initiator „Genfrei Gehen“/Gründer und Inhaber RAPUNZEL NATURKOST AG, und verschiedenen Referenten, wie z.B. Dr. Angela von Beesten, Vorsitzende Ökologischer Ärztebund Deutschland, Bertram Verhaag, Regie und Drehbuch „Leben außer Kontrolle“, Annemarie Volling, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL)/Koordination Gentechnikfreie Regionen in Deutschland, und Kerstin Apelroth, Greenpeace, zum Thema Gentechnik und ihren Beweggründen, die Aktion „Das Hauptmotiv ist nach wie vor,“ so Joseph Wilhelm, „dem einzelnen Mitbürger Mut zu machen, Eigenverantwortung zu übernehmen und im Rahmen der persönlichen Möglichkeiten und Interessen zu handeln. Egal welche Wegstrecken und welche Wetterlagen wir zu bewältigen haben, wir stecken den Kopf nicht in den Sand, sondern beweisen mit Freude, Spaß und Aktivität, dass die Ganzheitlichkeit allen Lebens auf dieser immer noch lebenswerten Welt weiterhin Bestand hat.“

 

In den nächsten Tagen erwartet Joseph Wilhelm und seinen Weggefährten die landschaftlich reizvolle Umgebung des Harzes, wo die Route doch schon das ein oder andere Mal anspruchsvoller wird. Aber für den Mann aus Süddeutschland ist das lediglich eine kleine Herausforderung, denn zu seinem Alltag gehören weitaus höhere Berge. Entlang der niedersächsischen Grenze geht es weiter bis nach Göttingen, wo die nächste Informationsveranstaltung stattfindet.

 

Die Begeisterung fürs Laufen über längere Distanzen hat Joseph Wilhelm schon vor sieben Jahren gezeigt, als er sich auf den Jakobsweg begab. In diesem Sommer wollte er eigentlich „nur“ eine Auszeit nehmen, ganz kontemplativ durch Deutschland wandern und gelegentlich einen Vortrag über Gentechnik halten. In Gesprächen mit Freunden und Bekannten und in seiner täglichen Arbeit bei Rapunzel Naturkost entwickelte sich eine Eigendynamik, die zeigte, wie wichtig es ist, aktiv ein Zeichen zu setzen für eine gentechnikfreie Zukunft. Und das nicht nur mit Anstand und Moral, sondern vor allem mit Freude und Spaß. Die Aktion „Genfrei Gehen“ soll den Menschen Mut machen, Eigenverantwortung zu übernehmen und im Rahmen ihrer persönlichen Möglichkeiten aktiv zu werden.

"Joseph Wilhelm freut sich, viele Menschen auf dem Weg begrüßen und kennen lernen zu dürfen", heißt es abschließend in der Pressemeldung von Rapunzel.


GENFREI GEHEN
c/o RAPUNZEL NATURKOST AG, Heike Kirsten, Telefon: 0170 / 7842501  

 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige