Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Cotton People organic-Modenschau in Kassel

In Kassel wurde anlässlich des Herbstfestes im Anthroposophischen Zentrum die neue Winterkollektion von "Cotton People organic" präsentiert. Sehr engagiert und charmant haben Mädchen und Jungen die neue Herbst/Winterkollektion präsentiert. .

Sieger des Innovationspreises Bio-Lebensmittel-Verarbeitung ausgezeichnet

Renate Künast hat auf der ANUGA in Köln die Preisträger des Innovationspreises Lebensmittel Verarbeitung bekannt gegeben. Sie zeichnete die Unternehmen Neumarkter Lammsbräu, Teutoburger Ölmühle und Chiemgauer Naturfleisch jeweils mit einem Hauptpreis aus. Eine Auszeichnungsurkunde für einzelne Innovationen bekamen apetito AG, kff Kurhessische Fleischwaren, Hameico Fruchthandel, Ulrich Walter GmbH/Lebensbaum sowie das Riedenburger Brauhaus.

Zweiter Bio-Supermarkt in Wien eröffnet

Während in Deutschland Bio-Supermärkte inzwischen in den meisten Städten Standard geworden sind, gibt es in Österreich noch nicht einmal eine Handvoll großflächiger Geschäfte. .

Bio-Obst und -Gemüse ist besser für die Ernährung von Kleinkindern

Dass in Deutschland regelmäßig hoch belastetes Obst und Gemüse über den Ladentisch geht, hat u. a. auch das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart (CVUA) ermittelt: Bei 13 Prozent der Proben aus dem Inland lag 2002 die Pestizidbelastung über den Grenzwerten.

Verbrauchernachfrage bei Bio-Lebensmitteln

Die ZMP und Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) untersuchen seit Oktober 2002 über monatliche Tagebucherhebungen das Einkaufsverhalten von Teilnehmern, die als Bio-Haushalt klassifiziert werden und mindestens einmal je Monat Bio-Lebensmittel einkaufen. .

Alternativer Nobelpreis für ökologische SEKEM-Farm in Ägypten - Lebenswerk von Dr. Ibrahim Abouleish geehrt

Die International Association of Partnership (IAP) gratuliert Herrn Dr. Ibrahim Abouleish (Bild) zur Auszeichnung mit dem alternativen Nobelpreis. Die Right Livelihood Award Foundation, die jährlich den alternativen Nobelpreis verleiht, bezeichnete Sekem als "Geschäftsmodell des 21.

Rapunzel Geschäftsbericht 2002

Der Umsatz konnte gegenüber 2001 um 6,6% auf 66,6 Mio. Euro gesteigert werden. Dies entspricht einer absoluten Steigerung von 4,1 Mio.

Rezepte und Tipps von Bio-Bäuerinnen

Vor dem Hintergrund zahlreicher Lebensmittelskandale und ernährungsbedingter Gesundheitsprobleme steigt das Interesse an wertvoller, gesunder Kost. Aus diesem Grund haben sechs Bio-Bäuerinnen aus Österreich gemeinsam "Das große Bio-Kochbuch", das auf den Grundlagen der Vollwerternährung basiert, verfasst. Das praxisorientierte Kochbuch macht nicht nur Lust auf das Kochen und Essen von selbst zubereiteten Speisen, sondern vermittelt auch den Wert biologisch angebauter Produkte.

Slow Food Magazin wächst

Deutlich an Umfang und Qualität zugelegt hat das "Magazin für intelligenten Genuß", das vierteljährlich von der Slowfood Bewegung in Deutschland herausgegeben wird. Für 8 Euro können Abonnenten es sich vierteljährlich frei Haus liefern lassen. Marita Odia, frühere Pressesprecherin des BNN, fungiert als Herausgeberin, der kritische Ernährungsreporter Manfred Kriener als Chefredakteur.

12. Bio-Fachmesse in Coesfeld ein Erfolg

Über 1200 Fachleute aus der Biobranche besuchten am zwanzigsten und einundzwanzigsten September die zwölfte Weiling-Fachmesse in Coesfeld. Im Mittelpunkt stand das Gespräch zwischen Erzeugern auf Biohöfen und in Verarbeitungsbetrieben und den Verkäufern in den Bioläden. Die Branche, so Inhaber Bernd Weiling, lebe vom persönlichen Engagement.

Unsichere Zukunft für den Ökologischen Landbau

Mit den geplanten Kürzungen beim Hessischen Kulturlandschaftsprogramm (HEKUL) und bei der Ausgleichszulage für benachteiligte Gebiete (AGZ) will Ministerpräsident Roland Koch 3,1 Mio Euro sparen. Mit der Kofinanzierung dieser Programme durch den Bund (30%) und die EU (50%) gehen den Betrieben und damit dem ländlichen Raum in Hessen zusätzlich 12,5 Mio Euro verloren. "Wenn man einen Euro Ausgaben einspart und dabei gleichzeitig 4 Euro Einnahmen verliert, dann hat das mit intelligentem Sparen nichts zu tun" so Thomas Goebel, Geschäftsführer von Demeter Hessen.

Ist die Agrarwende in Gefahr?

Der Bundesdurchschnitt ökologisch bewirtschafteter Fläche liegt derzeit bei rund 4 %, die von 15.000 Bio-Bauern bewirtschaftet werden. Im vergangenen Jahr lag der Flächenzuwachs noch bei 9,8 %.

Möhren als Heilmittel?

Ob Möhren neben sehkraftstärkenden Eigenschaften nicht auch andere Heilwirkungen besitzen, das untersucht derzeit das Kasseler Institut Persephoneia - für Agrarkultur und Heilkunst. Am vergangenen Samstag berichtete der Hessische Rundfunk in seiner Sendung Service Natur (jeweils 19 Uhr) über dieses Thema. Dr.

Prag: gute Naturkostläden mit geringem Bio-Anteil

In den vergangenen zehn Jahren hat sich der Öko-Landbau in vielen der ehemaligen Ostblock-Staaten prächtig entwickelt. Über 5 %, und damit mehr als in Deutschland, sind es beispielsweise in Tschechien. Nicht ganz Schritt gehalten hat der Aufbau von entsprechenden Vermarktungsstrukturen.

Rapunzel Produkte im Test

Die Stiftung Warentest hat im September Rapsöle getestet (Bio-Markt.Info berichtete am 10.09.

Bio-Medien unter Druck ?

Während das staatliche Internetportal Oekolandbau.de für seinen Aufbau 3,6 Millionen Euro verbrauchen kann, drohen die gewachsenen Bio-Medien in Zukunft unter Druck zu geraten.

Faire Woche 2003 eröffnet

Kurz nach den gescheiterten WTO-Verhandlungen in Cancun ist das Thema "Fairer Handel" besonders aktuell: Am 19.09.2033 eröffnete Bundesentwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul die Faire Woche.

Goldmedaille für Spezialitäten in ästhetischem Ambiente - Biomarkt Vita Bella

Im Juni 2003 hatte der Bio-Verlag in seiner Kundenzeitschrift "Schrot und Korn" die Wahl zum besten Naturkostladen bundesweit ausgeschrieben.

Erstmalig wurde am 23. September 2003 der Pro Tier - Förderpreis für artgerechte Nutztierhaltung vergeben

Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wurde ausgeschrieben von der "Allianz für Tiere in der Landwirtschaft", einem Zusammenschluss führender Organisationen im Bereich des Tierschutzes sowie des Umwelt- und Verbraucherschutzes. .

SoS - Save our Seeds

Durch die geplante EU-Saatgutrichtlinie wird der ökologische Landbau in Europa in eine prekäre Lage geraten. Neben dem Förderschwerpunkt "Saatgutforschung und -züchtung" setzt sich die "Zukunftsstiftung Landwirtschaft" seit Anfang 2002 in der Öffentlichkeit dafür ein, dass auch künftig eine Landwirtschaft ohne Gentechnik möglich bleibt. Dazu dient die Kampagne Save our Seeds, zu der Sie umfangreiche Informationen im Internet .

Anmeldung
Newsletter

Podcast
Videos

Anzeige

Anzeige

Kommentare

20.09.2019 11:26 Rolltreppenforellensaft

Nachdem man ihren Artikel gelesen hat, bekommt man das Gefühl, der Konsum von Avocados sei selbst mit Bioprodukten nicht mit dem Gewissen vereinbar. (...)

19.09.2019 19:51 mirfi

Der Artikel zeigt auf, dass Bio - Avocados in vielen Aspekten nicht besser sind als konventionelle. Avocados haben weiterhin einen enorm hohen Wasserverbrauch und werden vor allem in Mexiko geernet um dann nach Europa und in die USA exportiert zu werden. Dies bedeutet ein langer Transportweg, (...)

19.09.2019 19:39 B. Bültena

Danke für diesen hilfreichen und interessanten Artikel. Ich fand es echt überraschend zu hören, wie schädlich die konventionelle Avocado angebaut wird. Jedoch muss ich mich der Aussage von T. Grose, dass es schwer zu kontrollieren ist, (...)

16.09.2019 17:11 Volker Hummel

Definitiv der richtige Ansatz.
Denn ein Feinschmecker achtet oftmals nicht auf die (Bio-)Herkunft, sondern auf beste Qualität und Beratung. Das hat der Fachhandel definitiv zu bieten.
Wer zudem eine gute Weinabteilung führt, zieht kaufkräftige Kunden an. (...)