Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Österreich: Fortschritte in Forschung und Vermarktung

Schon lange spielen Forschung und Entwicklung auch in der Landwirtschaft eine große Rolle. Dass es sich dabei keineswegs nur um so kontroverse Themen wie die Gentechnik handeln muss, zeigt sich in Niederösterreich: Mit rund 290.000 Euro unterstützt das Land zwei Forschungsprojekte.

Entwicklung eines innovativen Kontrollsystems für soziale Standards in der Bekleidungsindustrie

In einem zweijährigen Pilotprojekt zur Überprüfung sozialgerecht arbeitender Bekleidungsunternehmen haben die Kampagne Saubere Kleidung (Clean Clothes Campaign/CCC), der Naturtextilversender Hess Natur und die IG Metall ein Prüf- und Zertifizierungssystem für soziale Standards in der Bekleidungsindustrie entwickelt. .

Innenstadt-Lagen legen überdurchschnittlich zu

Der positive Entwicklungstrend in der Naturkostbranche hält weiter an! Das Barometer der Wirtschafts- und Organisationsberatung wob Hartmann weist für Naturkostfachgeschäfte im 1. Quartal 2005 ein Plus von durchschnittlich knapp 8 % gegenüber dem Vorjahr aus. Dieses Plus ist deutlich höher als das Ergebnis des 1.

Weleda ist Partner der BUGA

Die Weleda AG beteiligt sich als offizieller Partner an der Bundesgartenschau 2005 in München. Unter dem BUGA-Motto "Perspektivenwechsel" wird auch Weleda ungewohnte Blickwinkel öffnen und neue Einsichten gewähren. Im Zellengarten "Gartengeflüster" lernen Besucher Pflanzen von einer neuen Seite kennen.

Pionier des biologischen Landbaus sucht neue Herausforderungen

Die internationale Vereinigung biologischer Landbaubewegungen (IFOAM) informiert mit großem Bedauern, dass ihr langjähriger Mitarbeiter und derzeitiger Direktor für internationale Beziehungen Bernward Geier den Verband verlassen wird. Geier, der fast 20 Jahre für IFOAM gearbeitet hat und sich nach dieser langen Zeit neuen Herausforderungen stellen möchte, einigte sich mit IFOAM in gegenseitigem gutem Einvernehmen darauf, seine berufliche Tätigkeit für den Verband Ende August zu beenden. Die offizielle Verabschiedung wird anlässlich des IFOAM Weltkongresses in Adelaide/Australien im September stattfinden.

Living Crafts bietet neues Vermarktungskonzept für Naturtextilien

Schon seit Beginn der Naturkostbranche waren Naturwaren, also der Non-Food-Bereich, integrierter Bestandteil eines ökologischen Angebots. Das Konzept vieler Läden vor rund 30 Jahren umfasste neben Lebensmitteln auch Papierwaren, Haushaltswaren, Kosmetik und Textilien. Außer Kosmetik und einem kleinen Haushaltswarensortiment haben diese Teilsortimente der betriebswirtschaftlichen Überprüfung in den neunziger Jahren nicht standgehalten.

Umsatzwachstum zieht weiter an - im ersten Quartal 2005 über 15 % mehr Umsatz als im Vergleichszeitraum 2004

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind im Naturkosteinzelhandel im ersten Quartal 2005 die Gesamtumsätze um 15,4 % gestiegen. Damit konnte die Zuwachsrate von 7,4 % aus dem letzten Quartal deutlich übertroffen werden. Basis für diese Aussage sind ca.

Blockade des Gentechnikgesetzes durch die unionsregierten Länder - Union will Freifahrtschein für GVO-Anbau erzwingen!

Mit scharfen Worten kritisiert Thomas Dosch, Bioland Bundesvorstand, die unionsregierten Bundesländer für ihre Blockade des Gentechnikgesetzes Teil 2 und ihre Intention, über den Vermittlungsausschuss eine Änderung des ersten Teiles des Gesetzes zu erzwingen. Die vorgeschlagenen Änderungen kämen einem Freifahrtschein für GVO-Anbau gleich: Aushebelung bestehender Haftungsregelungen, Einschränkung des Melderegisters für GVO-Anbau, Freigabe des GVO-Anbaus ohne verbindliche Regelung der "guten .

Dokumentation: Presseinformationen der Rewe

Wir bringen hier Ausschnitte aus den Mitteilungen der Betreiber des neuen Bio-Supermarkts Vierlinden in Düsseldorf-Benrath, damit sich unsere Leser einerseits über Absichten und Ziele informieren können und andererseits für uns die technische Möglichkeit gegeben ist, noch einige Bilder über die Neueröffnung im Großformat zur Verfügung zu stellen. Sollte Sie der Text nicht interessieren, dann klicken Sie nur die Bilder an.

ECOVIN auf der badischen Weinmesse

Neue Wege gehen die badischen ECOVIN-Erzeuger in diesem Jahr: Anstelle der alljährlichen eigenen Präsentation in Freiburg tritt 2005 erstmals die Gemeinschaftspräsentation von 13 badischen ECOVIN-Betrieben auf der Badischen Weinmesse am 7. + 8. Mai in Offenburg.

Rewe sucht Anschluss an Naturkostbranche

"Von Beginn an dabei sein", stand auf der Einladung zur Pressekonferenz am Tag vor der Eröffnung des ersten 720 m² großen Bio-Supermarkts Vierlinden im gut situierten Stadtteil Benrath, im Düsseldorfer Süden.

Bio-Supermärkte boomen

Die Bio-Supermarkt-Branche entwickelt sich 2005 rasant

Deutsche Gemeinschaftsstände bei BioFach in Brasilien, Japan und USA

Mit einem attraktiven Komplettpaket für den Firmenauftritt auf den BioFach-Messen in Rio, Tokio und Washington bietet die Nürnberg Global Fairs deutschen Anbietern eine Plattform für die Erschließung der neuen Märkte in Nord- und Südamerika sowie Asien. Die Tochtergesellschaft der NürnbergMesse hat eine Reihe von Service-Leistungen für den Gemeinschaftsstand zusammengestellt. Das Angebot reicht von der Hilfe bei der Abwicklung der Wareneinfuhr bis zum Begleitprogramm und einem Dolmetscherservice.

Bio-Paprika ist pestizidfrei: Öko-Test im Mai 2005

Pestizidbelasteter Gemüsepaprika sorgt immer wieder für Schlagzeilen. Grund genug für Öko-Test, sich des Themas anzunehmen und 32 Paprikaproben zu untersuchen. Alarmierendes Ergebnis: Die Hälfte der untersuchten Produkte fiel mit mangelhaft bzw.

Rewe ist ein ganz normaler Mitbewerber - Interview mit Gaby Oberem/BNN EH

Das alte Feindbild LEH bröckelt. Die Naturkostfachgeschäfte sehen dem Markteintritt von Rewe gelassen entgegen, meint Gaby Oberem (Bild), vom Vorstand des BNN Einzelhandel. Die Mitglieder des Bundesverbandes hätten klare Stärken und könnten ihren Vorsprung in Sachen regionaler Kompetenz ausbauen.

Das BioFach-Land des Jahres 2006 ist Polen

Polen steht vor einem gewaltigen Sprung im Bereich ökologischer Landbau: von 61.000 ha Bio-Fläche (2003) soll diese bis Ende 2006 auf 200.000 ha ausgeweitet werden.

Interview mit Prof. Dr. Thomas Roeb - "Rewes Bio-Supermärkte sind keine Existenzbedrohung für den Naturkostfachhandel"

"Die Rewe-Bio-Supermarkt-Pläne sind ein Nischenkonzept und werden es auch bleiben", sagt Professor Dr. Thomas Roeb (Bild). Der Discount-Experte von der Fachhochschule Bonn-Sieg hält die Sorge in der Bio-Branche wegen der Rewe-Aktivitäten für übertrieben.

Bio in der Schweiz

Bio-Produkte sind bei Schweizer Konsumenten nach wie vor gefragt. Der Gesamtumsatz im Bio-Markt lag 2004 bei 1,19 Mrd. Franken, dies gegenüber 1,15 Mrd.

Kölner Bio-Lieferservice

Eine Gruppe regionaler Öko-Produzenten und Vertriebsprofis gründete im Sommer 2004 Jahres die Interessengemeinschaft direkt vermarktender Anbauer, "ida", mit dem Ziel, Bio-Ware aus der Kölner Umgebung in kürzester Zeit frisch an die Haustür zu liefern. Der Biohof Bursch aus Bornheim (Bioland-Verband) liefert Obst & Gemüse (im Sommer größtenteils aus eigener Erzeugung), Haus Bollheim (Demeter) aus Zülpich liefert aus der eigenen Käserei und organisiert zusätzlich Waren, die nicht selbst erzeugt werden können und .

Bioplastics auf der Interpack 2005

Biokunststoffe werden auf der diesjährigen Interpack vom 21. - 27.4.

Anmeldung
Newsletter

Podcast
Videos

Anzeige

Anzeige

Kommentare

27.02.2020 13:11 Hans Bartelme

Ein fatales Signal in Zeiten, in denen ein Bewusstsein für die Kosten der Nachhaltigkeit entwickelt werden sollte: Diesem kritischen Rohstoff wird fälschlicherweise gleich mit zwei Siegeln bescheinigt, dass Nachhaltigkeit zum Schleuderpreis zu haben sei... man sollte sich überlegen, (...)

21.02.2020 19:14 Malte Reupert

Die Kernaussage: "Das Fazit: Die Konzerne verfolgen keinen ganzheitlichen Ansatz: „Verbesserungen aus Umweltsicht werden nur für einzelne Produkte oder Produktgruppen erzielt und diese von anderen Aktivitäten wie zum Beispiel Werbung für nicht nachhaltige Produkte konterkariert. (...)

21.02.2020 13:05 Gabriele Reimer

Too Good To go machen wir schon seit knapp 1,5 Jahren und es tut dem Geschäft sehr gut. Zum einen werden die Lebensmittel nicht entsorgt , es macht ein gutes Image und es kommen Menschen in den Laden , die sonst nicht hereingekommen wären . Oft werden auch noch andere Produkte gekauft . (...)

19.02.2020 11:28 robert prosiegel

Herr Karl Ludwig Schweisfurth war einer der ganz Großen. Sein Abdruck bleibt Generationen erhalten. Noch im Herbst durfte ich zwei Stunden mit ihm persönlich verbringen und war sehr beeindruckt, vor allen Dingen, weil er sich schon auf seinen Übergang vorbereitet hatte. (...)

17.02.2020 12:38 Sarah Schönfeld

Hallo Astrid Poensgen-Heinrich, (...)