Anzeige

organic-market.info| Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bio im Test: Schokolade, Kokosöl und Handcreme

von Leo Frühschütz (Kommentare: 0)


Hände brechen Schokolade
Symbolbild © Shutterstock/goodmoments

Die Stiftung Warentest nahm Milchschokolade, Kokosöl und Handcremes unter die Lupe. Bio-Highlights gab es keine.

Milchschokolade

4 Bio-Schokis, 21 konventionelle Produkte

Mit „gut (2,2)“ lag die Ecuador Edelvollmilch von Naturata punktgleich mit der Bio-Schoki von Lidl im vorderen Mittelfeld. Gepa erhielt für seine Vollmilchschokolade die Note „befriedigend (2,8)“, Vivanis Edelvollmilch kam mit „befriedigend (3,3)“ nur auf einen der hinteren Plätze. Der Grund: Sie schmeckte den Testern nicht. „Kräuterartige Fremdnote in Geschmack und Nachgeschmack“ steht unter Sensorik in der Testtabelle. Vivani-Hersteller Ecofinia schrieb, die Qualitätssicherung habe nach Prüfungen der entsprechenden Rückstellmuster die Fremdaromen nicht bestätigen können. Ecofinia vermutet, dass ungünstige Lagerbedingungen im Laden die Qualität beeinflusst haben könnten.

Auch die Gepa-Schokolade konnte bei der Sensorik nicht überzeugen und schnitt „befriedigend“ ab. Keine Fehler, aber auch nichts besonderes. In der Tabelle stand nur: „hellbraun“.

Kokosöl
Symbolbild © Shutterstock/SpeedKingZ

Kokosöl

14 Bio-Öle, 1 konventionelles Öl

Native Kokosöle sind offensichtlich eine Bio-Domäne. 14 der 15 getesteten Öle waren bio, die meisten davon stammten aus dem LEH. Von den Ölen aus dem Fachhandel war das von Alnatura mit „gut (2,5)“ vorne mit dabei. Das Kokosöl von Bio Planète bekam die Note „befriedigend (3,4,)“. Dr Goerg erhielt ein „ausreichend (4,5)“. Der Grund dafür waren Mängel in der Deklaration. Die Stiftung Warentest bemängelte, dass ein zu hoher Laurinsäuregehalt ausgelobt war. Zudem bezeichnete Dr. Goerg das Öl als „extra nativ“, dies sei jedoch nur bei Olivenöl zulässig, schrieb die Stiftung. Bei Bio Planète führte ein „hoher Gehalt“ an gesättigten Mineralölkohlenwasserstoffen (MOSH) zur Abwertung.

Aldi Nord hatte sein Bio-Öl nach erhalt der Testergebnisse aus den Regalen genommen. Es enthielt reichlich Fettschadstoffe, MOSH und MOAH und zudem Transfettsäuren, die nur bei einer für native Öle nicht erlaubten Raffination entstehen können. Note: „mangelhaft (5,5)“

Ausführlich ging die Stiftung auf den Mythos Kokosöl ein und listete einige unseriöse Gesundheitsversprechen einschlägiger Internetportale auf. Das Fazit der Warentester: „Kokosöl bringt exotisches Aroma ins Essen und eignet sich prima zum Braten, ist aber nicht das gesündeste Öl.“

Handcreme
Symbolbilder © Shutterstock/Olga Mitsova

Handcreme

3 Naturkosmetik-Cremes, 14 konvetionelle

Mit „befriedigend (3,0)“ kam die Weleda Handcreme auf den vorletzten Platz, die beiden zertifizierten Drogeriemarktcremes waren wenig besser. Der Grund für die insgesamt nur graduellen Unterschiede zu konventionellen Cremes war die geringere Anreicherung von Feuchtigkeit in der Haut.


Stichworte:
zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!