Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Brainfood steigert Leistungsfähigkeit

von Redaktion (Kommentare: 0)


Während der Reformdrang in den Schulen ungebrochen ist und durch die Verkürzung der Gymnasialzeit auf acht Jahre zugleich der Leistungsdruck ansteigt, findet ein wesentliches Element für den Lernerfolg bislang kaum Beachtung: die Ernährung. Der Kasseler BIOSpitzenkoch Dr. Hoppe stellte auf der Didacta-Bildungsmesse in Hannover seine „Brainfood“-Schulverpflegung vor, die in einer Fernsehsendung bereits Aufsehen erregende Ergebnisse gebracht hat.
(Bild: Dr. Hoppe)30 Schülerinnen und Schüler der Fritz-Winter-Gesamtschule machten den Test: „Bringen Kinder, die sich optimal ernähren, bessere Leistungen im Unterricht?“ lautete die Fragestellung der Redaktion der Fernsehsendung „Wissenshunger“ der Senders VOX. Mit Unterstützung des Zentrums für Neurowissenschaften und Lernen der Universität Ulm wurden Testaufgaben ausgewählt, die Aussagen über Gedächtnis- und Konzentrationsleistung ermöglichen. An zwei aufeinander folgenden Tagen, jeweils 45 Minuten nach dem Mittagessen, bekamen die Schülerinnen und Schüler die Aufgaben vorgelegt. Der einzige Unterschied: an einem Tag gab es mittags Fast-Food, am anderen Tag Brainfood von Dr. Hoppe.

War den Jugendlichen schon äußerlich anzusehen wie fit sie sich fühlten, waren die Ergebnisse des Tests umso deutlicher: die Gedächtnisleistung der Jugendlichen stieg von 42 % am Fast-Food-Tag auf 61% nach dem Dr. Hoppe-Bio-Menü. Die Konzentrationsfähigkeit war am Brainfood-Tag sogar mehr als doppelt so hoch: sie stieg von 33 % auf 79 %.

Forscher sind dem Phänomen schon lange auf der Spur: Wissenschaftler der Universität Chicago haben mittels eines IQ-Tests herausgefunden, dass die Hirnleistung von Schülern in nur einem Monat um 30 % stieg, wenn sie statt Fast Food Nüsse und Äpfel in der Pause bekamen. Dr. Hoppe geht noch einen Schritt weiter. Er setzt neben den wissenschaftlich anerkannt wirksamen Substanzen, wie beispielsweise den hochwertigen Fettsäuren aus Seefisch oder Nüssen, auf die hohe Vitalqualität ausgesuchter Grundsubstanzen. Das Gehirn besteht zu 60-70 % aus Fett, deshalb sind besonders hochwertige Fette die Voraussetzung für eine optimale Hirnfunktion. Für die kurzfristige Leistungssteigerung sind neben einem gleichmäßigen Blutzuckerspiegel hochwertige Mineralstoffe wie zum Beispiel aus der Möhre wichtig, da diese die Nervenfunktionen erst ermöglichen.

„Die Lebendigkeit, wir nennen sie Vitalität der Produkte, wirkt sich auch direkt auf die körperliche Vitalität aus“, beschreibt der mehrfach ausgezeichnete BIOSpitzenkoch Harald Hoppe das Geheimnis der besonderen Wirkung. Gerade in der heutigen Zeit, in der Bildung, Intelligenz und Kreativität ausschlaggebend für den Erfolg eines Wirtschaftssystems seien und die Bildung von der Politik zunehmend als Chefsache betrachtet werde, dürfe man am hohen Wert einer optimalen Schulernährung nicht vorbeisehen, so Hoppe. Dass gesundes Essen auch Spaß machen kann, beweist der zweifache „Caterer des Jahres“ in seinen Schulkantinen. An mehreren Buffetstationen können die Schülerinnen und Schüler täglich auswählen, was und wie viel sie essen möchten, zum Beispiel vom Wok oder dem großen Salatbuffet. „Täglich Essen wie im Urlaub“ nennt Hoppe sein Angebot.

Bei dem 2001 gegründeten Dr. Hoppe Bio-Catering handelt es sich um die einzige deutsche Großküche, die nach EG-Öko-Verordnung zertifiziert ist und zugleich den noch wesentlich strengeren Anforderungen von Demeter und Bioland entspricht. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Schulverpflegung in Bio-Qualität und produziert außerdem Bio-Speisen für Mensen und Kantinen. Derzeit arbeiten 90 Mitarbeiter in dem Kasseler Unternehmen, das täglich 5000 Mittagessen zubereitet. Dr. Hoppe-Bio-Catering beliefert aktuell 25 Schulen und eine steigende Anzahl von Betrieben und Großhändlern. Betrieben der Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung, die mit konventionellen Produkten arbeiten, ihren Gästen aber zusätzlich Bio-Gerichte servieren möchten, bietet der BIOSpitzenkoch Dr. Hoppe ein eigenes Sortiment an.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Anzeige

Anzeige