Anzeige

organic-market.info| Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Mit den Konventionellen zusammenarbeiten? – Teil 2 der Serie zu den Öko-Marketingtagen 2018

von Gudrun Ambros (Kommentare: 1)


Lesen Sie auch:

Wollen denn alle Bio? – Teil 1 der Serie zu den Öko-Marketingtagen 2018

Öko-Marketingtage 2018: Zu Beginn unserer dreiteiligen Serie befassen wir uns mit den Wünschen von Verbrauchern und der Frage, ob Bio mehr kosten darf.

"In Zukunft kein Problem, wenn wir mit Lidl zusammenarbeiten" | messe-show Bodan 2018 (Teil 3)

Auf der Bodan-Hausmesse: Hersteller zum Deal von Bioland und Lidl.

Bauckhof groß bei Edeka Südwest

Bislang hatte sich der Bauckhof bei seinem Engagement für Edeka auf ausgewählte selbstständige Kaufleute konzentriert. Jetzt sind offenbar alle Dämme gebrochen.


Stichworte:
zur Startseite/alle Meldungen

Zurück



Kommentar von Sina Nagl |

Es ist zu begrüssen dass Biofachhandel und LEH sich über Bio austauschen. Für mich bestätigen sich die bislang gemachten Erfahrungen: Positiv ist dass der LEH mehr Nachfrage nach Biolebensmitteln schaffen kann, einfach aufgrund seiner schieren Präsenz und Menge an Verkaufsstätten. Die Erzeuger landwirtschaftlicher Biorohstoffe hätten eine noch bessere Perspektive, unser aller (und das politische) Ziel, mehr und mehr Fläche auf bio umzustellen, zu realisieren. So gut so idealer Wunschtraum. Bisher hat der LEH-Einkäufer m.E. "bio" noch nicht gut genug begriffen: wenn ich immer nur die Früchte ernte, aber die Pflanze nicht nähre, wird sie eingehen. Dh solange im LEH nicht Entscheider das fragile Wesen des Biomarktes anerkennen, und ihren Einkäufern dazu passende, neue Vorgaben machen, kann der notwendige "Nährstoff" für Bio nicht aus dieser Quelle kommen. Die bisherige Methode, einen Lieferanten durch Menge anzufüttern und durch Drohungen (des Entzugs) preislich gefügig zu machen, funktioniert hier ja nur bedingt und auch nicht für lange, da nicht an jeder Ecke ein weiterer Bio-Anbieter nachwächst. Wird der Respekt für und die Freude an der Empfind- und Andersartigkeit des Biomarktes vom LEH mitgetragen, und dort tatsächlich auch für die Entwicklung des biologischen Anbaus gesorgt, dann würde ich mir mehr und mehr Verkaufsstätten für biologische Lebensmittel und einen Zuwachs zur ökologischen Wirtschaftsweise gesamt vorstellen können.
Mit kollegialen Grüssen, Sina Nagl, Geschäftsführung, Barnhouse Naturprodukte GmbH