Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Viana erhält vegetarischen Trendpreis 2004

Das Viana Produkt "Classic Veggie Carpaccio Prima Wurst", ein hauchfein aufgeschnittener pflanzlicher Aufschnitt, ist Gewinner des vegetarischen Trendpreises 2004, der vom Vegetarier-Bund Deutschlands (VEBU) und dem Internetmagazin vegetarisch-einkaufen.de verliehen wird. Die Preisverleihung fand am Dienstag, den 20.

Genfood: Kritik an Künast

Die von Verbraucherministerin Renate Künast (Grüne) geplanten Regelungen zum Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen sind auf scharfe Kritik von Umwelt- und Verbraucherschützern gestoßen. .

Pionier: erster Bio Supermarkt in Ostdeutschland

"Eine spezielle Eröffnungsfeier hatten wir nicht" sagte Inhaber René Bradatsch, der im Übrigen statt von "Biosupermarkt" lieber von einer "Bio-Kaufhalle" spricht. Doch natürlich gab es verschiedene Aktionen für die rund 360 Kunden, die am ersten Tag in den neuen Laden zum Schauen und Kaufen gekommen waren. Kleine Geschenke mit Warenproben von Rapunzel, Weleda und Logona wurden verteilt, man konnte Bio-Käse probieren und Samba-Nussmus gab es zum günstigen Einführungspreis.

Eosta: Auszeichnung für innovative Qualitätssicherung.

Das internationale Bio-Handelsunternehmen Eosta hat für sein innovatives Qualitätssicherungssystem den 2. Preis des Unternehmerpreises der Kamer van Koophandel Rotterdam (dt. IHK) für zielgerichtete unternehmerische Tätigkeit erhalten.

Biomärkte sind die erfolgreicheren Lebensmittelgeschäfte!

Dies geht aus einer Untersuchung der Betriebsvergleichsergebnisse des Instituts für Handelsforschung (IfH) in Köln in aller Deutlichkeit hervor. .

Zentrum für Öko-Landbau Mittel- und Osteuropas gegründet

Unter dem Namen EkoConnect - International Centre for Organic Agriculture of Central- and Eastern Europe e.V. - haben europäische Fachleute und Vertreter des ökologischen Landbaus ein internationales Informations- und Koordinationszentrum für den ökologischen Landbau Mittel- und Osteuropas gegründet.

Bio-Babykost ohne BSE-Test: Rückrufaktion

Der Babykosthersteller Sunval Nahrungsmittel GmbH und das das Naturkostunternehmen Alnatura rufen Babygläschen "Karotten mit Kartoffeln und Rindfleisch", 190g aus dem Handel zurück. Dies betrifft nur Gläschen mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 20.08.

Bio-Bier bei der Schlossbrauerei Stein

"Zurück zu den Ursprüngen" heißt die Devise der Schlossbrauerei Stein aus Oberbayern. Die Erzeugung von naturtrübem Bio-Bier ist ein Schritt auf diesem Weg, dem eventuell bald ein eigenes Mineralwasser folgen soll. Diese Aktivitäten im Zusammenhang mit einer damit verbundenen Förderung regional erzeugter Produkte weckten das Interesse einer Grünen Kreistagsfraktion, die jetzt die Gelegenheit zu einer Brauereibesichtigung nutzte.

Biomarkt auf der Grünen Woche

Nicht alles hat geklappt bei der Vorbereitung eines hochgesteckten Programms, aber doch vieles, so dass das Publikum der diesjährigen Grünen Woche in Berlin (16.-25. Januar 2004) eine Menge mehr geboten bekam, als im Vorjahr.

Gentechnik - Wahlfreiheit für die Regionen

Friedrich Wilhelm Graefe zu Baringdorf , Berichterstatter des Europäischen Parlaments zur "Koexistenz" von gentechnisch veränderten Kulturpflanzen, und konventionell bzw. ökologisch erzeugten Kulturpflanzen, unterstrich in Straßburg die Möglichkeiten der europäischen Regionen auf den Einsatz gentechnisch veränderter Organismen in der Landwirtschaft gänzlich zu verzichten. .

Spaniens Bio-Supermärkte Tl. 2

Comme Bio mit vier Läden in Barcelona .

Bio-Supermärkte bringen Dynamik in den Spanischen Markt (Tl.1)

Noch gibt es erst wenige Einkaufsstellen in Spanien, wo der Verbraucher mit einem kompletten Bio-Lebensmittelsortiment rechnen kann.

Lebendige Erde im Januar

Wege, den Markt zu gestalten in der Januarausgabe der Zeitschrift Lebendige Erde - Was ist Bio wert? .

Bio-Lebensmittel qualitativ vor konventionellen Produkten

Lebensmittel aus ökologischem Landbau zeichnen sich durch .

Neue Kakaoverordnung

Nach dem Reinheitsgebot für Bier ist jetzt auch jenes für Schokolade in Deutschland gekippt worden: Die süßen Naschereien dürfen seit Dez. 2003 andere tropische Pflanzenfette als nur Kakaobutter enthalten. Durch die Angabe "enthält neben Kakaobutter auch andere pflanzliche Fette" wird künftig darauf hingewiesen, dass bis zu fünf Prozent des Fettanteils nicht aus Kakaobutter stammen.

BÖLW: Gentechnikgesetz schützt gentechnikfreie Landwirtschaft nicht ausreichend

Für den Bund Ökologische Lebensmittelerzeugung (BÖLW), Spitzenverband von Erzeugern, Verarbeitern und Händlern Ökologischer Lebensmittel, geht das Gentechnikgesetz, das im Februar im Kabinett verabschiedet werden soll, in die richtige Richtung. Der Schutz der gentechnikfreien Erzeugung, der Umwelt und des Verbrauchers sei durch das Gesetz, soweit es dem BÖLW bekannt ist, jedoch nicht ausreichend gewährleistet. .

Metro: Verzicht auf Gentechnik

Jetzt hat auch die Metro Group Greenpeace schriftlich versichert, für Eigenmarken keine Zutaten zu verwenden, die aus gentechnisch veränderten Pflanzen hergestellt werden. Alle Eigenmarken seien bislang ohne Verwendung von gentechnisch veränderten Organismen hergestellt worden, schrieb der Konzern in seinem Fax an Greenpeace. Auch nach den neuen EU-Verordnungen zur Grünen Gentechnik müssten die Metro-Eigenmarken nicht gekennzeichnet werden - weil sie auch zukünftig gentechnikfrei blieben .

Größere Artenvielfalt auf Bio-Äckern

Von den 28.000 Pflanzenarten in Deutschland sind bereits 40 Prozent vom Aussterben bedroht. Von den insgesamt 45.

Neue Technik im Bio-Supermarkt

Bei eo, einem Berliner Bio-Supermarkt, wird ein Schaltschrank-Modul von Kieback & Peter zur Kontrolle und Überwachung der Tiefkühltruhen eingesetzt. Über eine in das Modul integrierte, digitale Anzeige kann jeder Kunde die Kühltemperatur und die Einhaltung der Grenzwerte überprüfen. .

Basic AG: Neue Führungsstruktur

Die Gründer und Hauptaktionäre der Basic AG Richard Müller, Johann Priemeier und Georg Schweisfurth übergaben zum Jahresende 2003 die operative Leitung der Basic Aktiengesellschaft Lebensmittelhandel an Josef Spanrunft. Bereits im Mai 2003 wurde Herr Spanrunft in den Vorstand berufen. Herr Spanrunft hat langjährige Erfahrung in leitenden Positionen im Lebensmittelhandel.

Anmeldung
Newsletter

Podcast
Videos

Anzeige

Anzeige

Kommentare

14.11.2019 16:16 Harald Kunze

Antje Schröder, warum plapperst du in vermeintlich anonym versteckter Weise nach, was im Netz kursiert? Im Falle von Kinderarbeit, die es sicher auch gibt, muss man schon genauer hinschauen, woher die Rohstoffe kommen und unter welchen sozialen Bedingungen sie abgebaut werden, (...)

14.11.2019 13:55 Antje Schröder

und wer hat denn das Material für die Batterien aus der Erde geschürft? Könnt ihr eigentlich noch in den Spiegel schauen? Schickt eure Kinder hin, um das Lithium aus der Erde zu schürfen. Es ist nur noch zum kotzen, dieser Lobbyismus. (...)

13.11.2019 15:40 Delphine Scheel

Werte Bioaktivisten*innen,
es gibt weltweit eine sich wieder ins Spiel bringen wollende NuklearIndustrie, ohne dass sie ihren bisher erzeugten radioaktiven "Kernkraft-Müll" in einer menschlich überschaubaren Zeit abbauen könnte u. wollte. (...)

11.11.2019 23:55 Thomas Kleinschmidt Brücker Mühle 35287 Amöneburg

Na dann ist doch alles in bester Ordnung, Bioland stockt sein Sortiment bei Lidl zu unschlagbar günstigen Preisen auf, etablierte Bio-Marken werden seitens Lidl eingeladen, ihr Sortiment ebenfalls listen zu lassen, der Kunde freut sich, der Bauer und Lidl auch, und was er dort nicht bekommt, (...)

11.11.2019 20:41 Michael Emmrich

Legehennenkapazitäten ! Betriebe mit 20.000 - 40. (...)