Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Wer informiert wie viele Verbraucher?

Vier Bio-Verbrauchermagazine wetteifern in Deutschland um die Gunst der Leser. Das auflagenstärkste Magazin ist der Klassiker und Marktführer Schrot & Korn, herausgegeben vom Bio-Verlag. Unmittelbar danach folgt die betont moderne eve aus dem Hause Bertelsmann, die seit anderthalb Jahren vor allem die Bio-Einsteiger ansprechen will.

Neuer Herstellerverband tritt erstmals an die Öffentlichkeit

"Der Verbraucher - das unbekannte Wesen?" hätte die Veranstaltung am 5. November in Loheland bei Fulda heißen können, auf der sich erstmals die vor einem Jahr gegründete Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AOEL) einem interessierten Publikum darstellte. Eigentlich war die Tagung mit dem etwas sperrigen Titel "Vom Öko-Marketing zum Nachhaltigkeits-Marketing" betitelt, wobei der Leser erst einmal ob der Unterschiede ins Grübeln gerät.

Bio-Discounter-Kette eröffnet dritte Filiale in einem Jahr: Supernatural in Bonn

Mit einem großen Fest feierte am 9.Oktober "SuperNatural - Der Bio-Discounter" in Bonn die Eröffnung der dritten Filiale. Zur Feier mit Probier- und Informationsständen, Beratung und Massageangebot kamen rund 2000 Besucher.

Groß angelegte Studie belegt: mehr bioaktive Substanzen, bessere Ergebnisse bei Geschmackstests und deutlich weniger Rückstände

175 Studien und ein Ergebnis: am besten Bio! - so fassen die Autoren weltweite Studienergebnisse zur Qualität biologischer Lebensmittel zusammen. Was sich viele KonsumentInnen immer schon gedacht haben, bestätigt sich in einer aktuellen und umfassenden Vergleichsstudie von Lebensmitteln biologischer und konventioneller Herkunft. "Bio-Lebensmitteln können einen positiven Beitrag zur gesunden Ernährung leisten", erklären die Studienautoren Alberta Velimirov vom Ludwig-Boltzmann-Institut und der Risikoforscher Werner Müller.

FRoSTA reagiert auf schlechte Geschäfte in 2003

Die FRoSTA AG hatte in den ersten 9 Monaten 2003 einen Verlust in Höhe von EBIT 4,4 Mio Euro, berichtet LME-aktuell. Einer der Gründe ist wohl die Neueinführung eines Markenkonzept ("FRoSTA-Reinheitsgebot") in einem schwierigen Marktumfeld. Denen damit verbundenen erheblichen Werbeaufwendungen standen keine ausreichenden Erträge gegenüber.

Faire Überraschungen hinter 24 Türen

"Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern". Das afrikanisches Sprichwort ist gleichzeitig das Motto des Adventskalenders mit Bio-Schokolade aus Fairem Handel, den das Wuppertaler Fair Handelshaus gepa dieses Jahr anbietet: Denn hinter den 24 Türen verbirgt sich mehr als eine süße Überraschung: Jedes Stückchen fair gehandelte Schokolade verändert das Gesicht der Welt ein bisschen. .

Ausweg aus dem Preiskampf: Fachmärkte auf Bio-Bauernhöfen Teil 2 + Adressen

Gut Wulfsdorf - Erlebniseinkauf mit Stehcafé und Hofbesichtigung .

Ausweg aus dem Preiskampf: Fachmärkte auf Bio-Bauernhöfen Teil. 1

Drastisch gesunkene Erzeugerpreise bedrohen seit einiger Zeit auch die ökologische Landwirtschaft .

Ökologischer Landbau gegen den Hunger in Südindien

Ökologischer Landbau hilft, den Hunger in der Welt zu lindern. Beleg für diese These sind viele Erfolgsprojekte, die Naturland - international tätiger Ökologischer Landbauverband mit 36.000 Mitgliedern weltweit - seit Jahren betreut.

Unser Saatgut muss gentechnikfrei bleiben! - Trecker-Demonstration und Saatgutübergabe beim Bundeskanzleramt

Eine Delegation von Bäuerinnen und Bauern hat sich am 15.20.03 mit Treckern in Berlin versammelt, um gentechnikfreies Saatgut zum Bundeskanzleramt zu bringen.

Hundertwassertherme in Bioqualität

Mit der bestandenen Biokontrolle vom 16. Oktober ist es amtlich: Die gesamte Anlage mit gut 800 Betten und elf gastronomischen Outlets wurde auf Bioprodukte umgestellt. .

"Oskar für den Mittelstand" für Biohersteller Ulrich Walter GmbH

Als zukunftsorientiertes Unternehmen wurde die Ulrich Walter GmbH am 4. Oktober 2003 in Mainz mit dem "Oskar für den Mittelstand" ausgezeichnet. Der Naturkosthersteller Ulrich Walter GmbH zählte zu den insgesamt 16 Preisträgern aus neun Bundesländern, die auf der Veranstaltung geehrt wurden.

Herrmannsdorfer Bio-Supermärkte an Dennree verkauft

11 Mio. Euro wurden 1999 in das Projekt "Herrmannsdorfer am Kronsberg" investiert, um anlässlich der Expo 2000 einen ökologischen Musterbetrieb präsentieren zu können.

Bio-Delikatessen vom Gut Wulksfelde im Hamburger Elbe-Einkaufszentrum

Vollwertige Bio-Delikatessen für Feinschmecker erwarten die Besucher der "Gourmet-Meile" im Flottbeker Elbe-Einkaufszentrum. Vom 16. bis 25.

Cotton People organic-Modenschau in Kassel

In Kassel wurde anlässlich des Herbstfestes im Anthroposophischen Zentrum die neue Winterkollektion von "Cotton People organic" präsentiert. Sehr engagiert und charmant haben Mädchen und Jungen die neue Herbst/Winterkollektion präsentiert. .

Sieger des Innovationspreises Bio-Lebensmittel-Verarbeitung ausgezeichnet

Renate Künast hat auf der ANUGA in Köln die Preisträger des Innovationspreises Lebensmittel Verarbeitung bekannt gegeben. Sie zeichnete die Unternehmen Neumarkter Lammsbräu, Teutoburger Ölmühle und Chiemgauer Naturfleisch jeweils mit einem Hauptpreis aus. Eine Auszeichnungsurkunde für einzelne Innovationen bekamen apetito AG, kff Kurhessische Fleischwaren, Hameico Fruchthandel, Ulrich Walter GmbH/Lebensbaum sowie das Riedenburger Brauhaus.

Zweiter Bio-Supermarkt in Wien eröffnet

Während in Deutschland Bio-Supermärkte inzwischen in den meisten Städten Standard geworden sind, gibt es in Österreich noch nicht einmal eine Handvoll großflächiger Geschäfte. .

Bio-Obst und -Gemüse ist besser für die Ernährung von Kleinkindern

Dass in Deutschland regelmäßig hoch belastetes Obst und Gemüse über den Ladentisch geht, hat u. a. auch das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart (CVUA) ermittelt: Bei 13 Prozent der Proben aus dem Inland lag 2002 die Pestizidbelastung über den Grenzwerten.

Verbrauchernachfrage bei Bio-Lebensmitteln

Die ZMP und Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) untersuchen seit Oktober 2002 über monatliche Tagebucherhebungen das Einkaufsverhalten von Teilnehmern, die als Bio-Haushalt klassifiziert werden und mindestens einmal je Monat Bio-Lebensmittel einkaufen. .

Alternativer Nobelpreis für ökologische SEKEM-Farm in Ägypten - Lebenswerk von Dr. Ibrahim Abouleish geehrt

Die International Association of Partnership (IAP) gratuliert Herrn Dr. Ibrahim Abouleish (Bild) zur Auszeichnung mit dem alternativen Nobelpreis. Die Right Livelihood Award Foundation, die jährlich den alternativen Nobelpreis verleiht, bezeichnete Sekem als "Geschäftsmodell des 21.

Anmeldung
Newsletter

Podcast
Videos

Anzeige

Anzeige

Kommentare

15.07.2019 07:55 Bernhard Probst

Viel Gelaber um ein für Bios logische Thema. Vermeiden sprich mehr regional, sollte logisch sein. Und Erdgas funktioniert, bei PKW wie LKW. 3LKW bei uns laufen als reine Erdgasfahrzeuge und sparen gegenüber Diesel auch Kosten. PKW sollten für jede Firma fast Logisch sein. (...)

12.07.2019 12:56 Hermann Heldberg

Hallo Zusammen,
das ist eines meiner Lieblingsthemen. Die Logistik der Naturkostbranche ist sehr CO² intensiv. Viele der Naturkostläden werden nicht nur von einem Großhändler beliefert. Neben mehreren Großhändlern liefert dann auch noch der eine oder andere Hersteller (z. B. (...)

09.07.2019 19:01 Georg Rieck

Von Budni lernen
Werter Horst Fiedler,
„um so bessere Ergebnisse bei den Preisverhandlungen mit den internationalen Konzernen zu erzielen. Dadurch will man konkurrenzfähig bleiben und kein Übernahmekandidat werden.“
Unsere Kunden bezahlen uns seit 40 Jahren gerade dafür, (...)

05.07.2019 22:32 Hanna Wolf

Da Klöckner bemüht ist, ihre Verbündeten, nämlich die Massentierhalter, zu schützen, möchte sie natürlich kein Label, das darauf hinweist, dass das Fleisch aus einer tierquälerischen Haltung stammt. Wäre wohl nicht verkaufsfördernd. (...)

03.07.2019 18:33 Annemarie

Ich finde den neuen Standort skandalös! Die BC hat sich mit ihrem neuen Ladenlokal in Sichtweite ! eines seit Jahren existierenden, sehr engagiert geführten Bioladens auf der Karl-Marx-Straße gesetzt. Es ist doch absehbar, (...)