Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

"Die Atmosphäre ist vielleicht das wichtigste" - Naturkostladen Nijmegen

Thijs Teer ist der Eigentümer eines gerade umgezogenen Naturkostladens mit 320 qm Verkaufsfläche in Nijmegen. Die bisherigen Räume, etwas weiter oben in der Groenestraat stehen nun leer. Erst jetzt fällt auf wie veraltet sie eigentlich waren.

"Die Vorurteile gegenüber Naturkost fegen wir mit diesem Laden vom Tisch" - Bio-Supermarkt in Hilversum

Mit einer Ausweitung der Verkaufsfläche von 125 qm auf 400 qm wagten die Betreiber des Naturkostladens in Hilversum einen großen Sprung nach vorne. Der neue Biosupermarkt ist auffallend großzügig gestaltet und einer der ersten Läden, in denen Erneuerungen des Naturkostladenkonzepts der Ladnerorganisation Natuurwinkel Organisatie (NWO) zum Tragen kommt. .

Viana: Engagement für rein pflanzliche Ernährung

Im vergangenen Jahr unterstützte Viana z. B. die weltweit größte Tierrechtsorganisation PETA bei ihrer provokanten Aktion "Die Weihnachtsmänner kommen nicht".

Pilotprojekt in Arnheim in hochpreisigem Einkaufszentrum

Arnhem wird durch den Rhein in zwei Teile geteilt: Der Norden hat zwei Bioläden, einen großen und einen mittleren. Im Süden gab es bislang einen sehr kleinen. Inzwischen hat dessen Inhaber, Gijs Peteroff, ein Vollblut-Ladenbetreiber vor kurzem einen neuen Bio-Supermarkt mit 300 qm Verkaufsfläche eröffnet.

Koexistenz und Wahlfreiheit - das Europäische Parlament sorgt vor

Mit großer Mehrheit ist heute der Bericht des Europäischen Parlaments zur sogenannten "Koexistenz" von gentechnisch veränderten Kulturpflanzen (GMO), und konventionell bzw. ökologisch erzeugten Kulturpflanzen angenommen worden. .

Bio auf der grünen Woche

Die 69. Internationale Grüne Woche (IGW) 2004 stellt in Halle 6.2a unter dem Motto "Biotopia- Stadt der sieben Märkte" den Ökolandbau und seine Produkte vor.

Bio-Mühle in Sachsen

1865 wurde die Rolle-Mühle in Waldkirchen bei Chemnitz gegründet. Seit der Errichtung eines modernen Klein-Wasserkraftwerkes 1992 betreibt das Familienunternehmen seine Mühle mit Strom aus regenerativer Energie. Seit der ersten Bio-Getreideernte 1993 wird von den 18 Mitarbeitern mehr und mehr ökologisches Korn verarbeitet.

BioFach 2004: kostenlose Teilnahme für deutsche Unternehmen an Unternehmertreff mit lateinamerikanischen Lieferanten noch möglich

Im Rahmen der BioFach findet vom 19. bis 22. Februar in Nürnberg ein AL-Invest-Unternehmertreff mit über 100 lateinamerikanischen Lieferanten von organischen Rohstoffen und Fertigprodukten statt.

Jahrestagung der Bio-Hotel-Betreiber

Rund 20 Betreiber von Biohotels aus Deutschland, Österreich und Südtirol trafen sich in Hopfen am See zu ihrer Jahresversammlung. Auch einige Bio-Lebensmittelproduzenten nahmen die Gelegenheit wahr, ihre Produkte vor Ort zu präsentieren. .

Bücher- Newsletter

Seit März 2003 stellt der Baerens & Fuss Newsletter jeden Monat interessante Bücher vor und informiert über aktuelle Neuerscheinungen und Sonderangebote. Das Abo ist völlig kostenfrei und jederzeit kündbar. http://www.

GVO-Protest in Belgien

Am 28. November haben die belgischen Umweltschutzorganisationen "Les Amis de la Terre" und "Progès Belgique" in Namur mit einer spektakulären Aktion auf ihre wachsende Sorge in Bezug auf die angekündigte Aufhebung des Moratoriums für den Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen aufmerksam gemacht. Symbol dieser Aktion ist eine gigantische Tomate, die auf den verschiedenen europäischen Etappen für visuelle Unterstützung sorgen soll.

Demeter-Dienste-Shop im Internet

Wer für seinen Hofladen oder sein Naturkostfachgeschäft Verpackungen, Büroartikel oder Infomaterial von Demeter braucht, kann jetzt ganz bequem im Internet einkaufen. Unter

Bio find ich Kuh-l" startet in die zweite Runde

Schüler aller Altersstufen und Schularten können bis zum 20. April 2004 beim bundesweiten Schülerwettbewerb "Bio find ich Kuh-l" mitmachen. Unter dem bereits bekannten Motto "Bio find ich Kuh-l - Und ihr?!" geht der bundesweite Schülerwettbewerb zum Thema Öko-Landbau und Bio-Lebensmittel heute in die zweite Runde.

Bio-Hotels als Leitbild für umweltfreundlichen Tourismus

Ende 2001 wurde europaweit der erste Zusammenschluss von Bio-Hotels in Österreich mit zwölf beteiligten Betrieben gegründet. Mit viel Organisationstalent hatte Ludwig Gruber, damals Mitarbeiter des Bio-Anbauverbandes Ernte, potentielle Mitglieder gesucht und für eine gemeinsame Verbandsgründung begeistern können. .

Bio-Oase mit Vorbildfunktion für Großverbraucher in aller Welt

Über 120.000 Adressaten im In- und Ausland (Aussteller, Fachbesucher, Presse, Ehrengäste) erhalten das BioFach Messejournal automatisch. Schwerpunktthema ist das Land des Jahres Niederlande.

Regionalvermarktung ökologisch sinnvoll

Bei fast gleichgebliebenem Verbrauch hat sich der Transportaufwand für Lebensmittel in den letzten 20 Jahren annähernd verdoppelt und macht rund 40 % des Straßengüterverkehrs aus. Auch Bio-Lebensmittel sind fast gleichauf, berichtet die ZMP. .

OECD-Studie zu Bio-Landwirtschaft, - Vermarktung und -Politik

Im Mittelpunkt der aktuellen OECD-Studie "Organic Agriculture: Sustainability, Markets and Policies" stehen die drei Bereiche Nachhaltige Landwirtschaft, der Markt für Öko-Produkte und die politischen Maßnahmen zur Unterstützung eines kontinuierlichen Marktwachstums. .

IFOAM-Studie: rund 30 Milliarden Euro Bio-Umsatz im Jahr 2005

Der weltweite Bio-Markt wird für 2003 auf ein Volumen von 23-25 Mrd. Euro geschätzt, für 2005 rechnet das International Trade Center (ITC) mit 29-31 Mrd. EUR.

Gentechnikfreie Regionen: Schafft Kärnten den Durchbruch?

Das österreichische Bundesland Kärnten plant ein Gentechnik-Vorsorgegesetz, um die Region frei von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) zu halten, geht aus einem Bericht des BNN im November 2003 hervor. Zurzeit prüft die EU-Kommission den Entwurf. Schwerpunkte sind die Festschreibung von Vorsichtsmaßnahmen gegen die zufällige Ausbreitung von GVO, die besondere Sicherung von Naturschutzgebieten sowie eine Genehmigungspflicht für jeden Landwirt, der GVO anbauen will.

Natürlich schön - Biosupermärkte präsentieren Naturkosmetik Teil 2

Die Marken: Grundausstattung oder breit gefächert .

Anmeldung
Newsletter

Podcast
Videos

Anzeige

Anzeige

Kommentare

15.07.2019 07:55 Bernhard Probst

Viel Gelaber um ein für Bios logische Thema. Vermeiden sprich mehr regional, sollte logisch sein. Und Erdgas funktioniert, bei PKW wie LKW. 3LKW bei uns laufen als reine Erdgasfahrzeuge und sparen gegenüber Diesel auch Kosten. PKW sollten für jede Firma fast Logisch sein. (...)

12.07.2019 12:56 Hermann Heldberg

Hallo Zusammen,
das ist eines meiner Lieblingsthemen. Die Logistik der Naturkostbranche ist sehr CO² intensiv. Viele der Naturkostläden werden nicht nur von einem Großhändler beliefert. Neben mehreren Großhändlern liefert dann auch noch der eine oder andere Hersteller (z. B. (...)

09.07.2019 19:01 Georg Rieck

Von Budni lernen
Werter Horst Fiedler,
„um so bessere Ergebnisse bei den Preisverhandlungen mit den internationalen Konzernen zu erzielen. Dadurch will man konkurrenzfähig bleiben und kein Übernahmekandidat werden.“
Unsere Kunden bezahlen uns seit 40 Jahren gerade dafür, (...)

05.07.2019 22:32 Hanna Wolf

Da Klöckner bemüht ist, ihre Verbündeten, nämlich die Massentierhalter, zu schützen, möchte sie natürlich kein Label, das darauf hinweist, dass das Fleisch aus einer tierquälerischen Haltung stammt. Wäre wohl nicht verkaufsfördernd. (...)

03.07.2019 18:33 Annemarie

Ich finde den neuen Standort skandalös! Die BC hat sich mit ihrem neuen Ladenlokal in Sichtweite ! eines seit Jahren existierenden, sehr engagiert geführten Bioladens auf der Karl-Marx-Straße gesetzt. Es ist doch absehbar, (...)