Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Nährwertkennzeichnung: Neuer Vorschlag

Das Max Rubner-Institut hat ein Nährwertkennzeichnungsmodell entwickelt, das eine Brücke zwischen den verschiedenen Interessen schlagen soll.

 

Isst Du noch oder denkst Du schon?

Flotte Sprüche werden das Markenzeichen für die Neuauflage der Marketingaktionen der Regionalgroßhändler. Mit über zehn Jahren Laufzeit ist Naturkost isst einfach besser in die Jahre gekommen, ein Relaunch an der Zeit. Die Berliner Agentur Zitrusblau löste das Formel 3-Team ab.

Besserer Geschmack durch Öko-Züchtung?

Sie beißen herzhaft in eine knackige Möhre oder Sie zerteilen genüsslich eine Tomate, um sie aufs Brot zu legen. Aber beim Kauen merken Sie, dass der Geschmack fade und wässrig ist. Diese Beschreibung trifft bisweilen nicht nur auf Lebensmittel aus konventionellem Anbau, sondern zunehmend auch auf Bio-Produkte zu.

Kritischer Agrarbericht 2004

Die Landwirte haben den Eindruck, dass ihre Arbeit und ihre vielfältigen Leistungen von der Gesellschaft nicht wertgeschätzt werden. Entsprechend ungewiss ist die Zukunft für viele Höfe - trotz der politisch propagierten "Wende" in der Landwirtschaft. Das ist das Fazit des AgrarBündnis, das auf der Internationalen Grünen Woche seinen "Kritischen Agrarbericht 2004" mit dem Schwerpunkt "Arbeit und Soziales" vorgestellt hat.

LPG Berlin setzt auf Zweipreissystem

Mehr als verdoppeln konnte der Berliner Bio-Supermarkt LPG ("Lecker, Preiswert & Gesund") vor kurzem seine Verkaufsfläche. Nach dem Umzug quer über die Straße vom Mehringdamm 51 (466 qm) zum Mehringdamm 20-30 im November 2003 stehen jetzt 1070 qm Verkaufsfläche für Bio-Lebensmittel und Naturwaren, insgesamt 7500 Artikel, zur Verfügung. Damit zählt der neue Laden, neben dem Basic in Nürnberg und Erdkorn in Hamburg zu den drei größten Bio-Supermärkten der Republik.

Bio-Lebensmittel: Erfolgskurs oder Stagnation?

Wir gehen für 2003 von einem Wachstum des Bio-Lebensmittelmarktes von 1 % auf gut 3 Mrd. Euro aus, sagte Elke Röder vom Vorstand des Bundes Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖL) in Berlin im Vorfeld der Grünen Woche. Dagegen berichtet die CMA, der seit 2000 anhaltende Konsumtrend zu mehr Lebensmitteln aus ökologischem Anbau sei im vergangenen Jahr nahezu zum Stillstand gekommen.

Bio-Obst GmbH gestartet

Als jüngste Tochtergesellschaft der Obstland Dürrweitzschen AG nahm zum 1. Januar das Ein-Mann-Unternehmen "Bio-Obst GmbH Baderitz" den Geschäftsbetrieb auf. Geschäftsführer Jan Kalbitz kümmert sich um den Bio-Anbau und bewirtschaftet auf 108 Hektar Fläche im Raum Sornzig und Baderitz Apfelbaumplantagen des Mutterunternehmens.

Viana erhält vegetarischen Trendpreis 2004

Das Viana Produkt "Classic Veggie Carpaccio Prima Wurst", ein hauchfein aufgeschnittener pflanzlicher Aufschnitt, ist Gewinner des vegetarischen Trendpreises 2004, der vom Vegetarier-Bund Deutschlands (VEBU) und dem Internetmagazin vegetarisch-einkaufen.de verliehen wird. Die Preisverleihung fand am Dienstag, den 20.

Genfood: Kritik an Künast

Die von Verbraucherministerin Renate Künast (Grüne) geplanten Regelungen zum Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen sind auf scharfe Kritik von Umwelt- und Verbraucherschützern gestoßen. .

Pionier: erster Bio Supermarkt in Ostdeutschland

"Eine spezielle Eröffnungsfeier hatten wir nicht" sagte Inhaber René Bradatsch, der im Übrigen statt von "Biosupermarkt" lieber von einer "Bio-Kaufhalle" spricht. Doch natürlich gab es verschiedene Aktionen für die rund 360 Kunden, die am ersten Tag in den neuen Laden zum Schauen und Kaufen gekommen waren. Kleine Geschenke mit Warenproben von Rapunzel, Weleda und Logona wurden verteilt, man konnte Bio-Käse probieren und Samba-Nussmus gab es zum günstigen Einführungspreis.

Eosta: Auszeichnung für innovative Qualitätssicherung.

Das internationale Bio-Handelsunternehmen Eosta hat für sein innovatives Qualitätssicherungssystem den 2. Preis des Unternehmerpreises der Kamer van Koophandel Rotterdam (dt. IHK) für zielgerichtete unternehmerische Tätigkeit erhalten.

Biomärkte sind die erfolgreicheren Lebensmittelgeschäfte!

Dies geht aus einer Untersuchung der Betriebsvergleichsergebnisse des Instituts für Handelsforschung (IfH) in Köln in aller Deutlichkeit hervor. .

Zentrum für Öko-Landbau Mittel- und Osteuropas gegründet

Unter dem Namen EkoConnect - International Centre for Organic Agriculture of Central- and Eastern Europe e.V. - haben europäische Fachleute und Vertreter des ökologischen Landbaus ein internationales Informations- und Koordinationszentrum für den ökologischen Landbau Mittel- und Osteuropas gegründet.

Bio-Babykost ohne BSE-Test: Rückrufaktion

Der Babykosthersteller Sunval Nahrungsmittel GmbH und das das Naturkostunternehmen Alnatura rufen Babygläschen "Karotten mit Kartoffeln und Rindfleisch", 190g aus dem Handel zurück. Dies betrifft nur Gläschen mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 20.08.

Bio-Bier bei der Schlossbrauerei Stein

"Zurück zu den Ursprüngen" heißt die Devise der Schlossbrauerei Stein aus Oberbayern. Die Erzeugung von naturtrübem Bio-Bier ist ein Schritt auf diesem Weg, dem eventuell bald ein eigenes Mineralwasser folgen soll. Diese Aktivitäten im Zusammenhang mit einer damit verbundenen Förderung regional erzeugter Produkte weckten das Interesse einer Grünen Kreistagsfraktion, die jetzt die Gelegenheit zu einer Brauereibesichtigung nutzte.

Biomarkt auf der Grünen Woche

Nicht alles hat geklappt bei der Vorbereitung eines hochgesteckten Programms, aber doch vieles, so dass das Publikum der diesjährigen Grünen Woche in Berlin (16.-25. Januar 2004) eine Menge mehr geboten bekam, als im Vorjahr.

Gentechnik - Wahlfreiheit für die Regionen

Friedrich Wilhelm Graefe zu Baringdorf , Berichterstatter des Europäischen Parlaments zur "Koexistenz" von gentechnisch veränderten Kulturpflanzen, und konventionell bzw. ökologisch erzeugten Kulturpflanzen, unterstrich in Straßburg die Möglichkeiten der europäischen Regionen auf den Einsatz gentechnisch veränderter Organismen in der Landwirtschaft gänzlich zu verzichten. .

Spaniens Bio-Supermärkte Tl. 2

Comme Bio mit vier Läden in Barcelona .

Bio-Supermärkte bringen Dynamik in den Spanischen Markt (Tl.1)

Noch gibt es erst wenige Einkaufsstellen in Spanien, wo der Verbraucher mit einem kompletten Bio-Lebensmittelsortiment rechnen kann.

Lebendige Erde im Januar

Wege, den Markt zu gestalten in der Januarausgabe der Zeitschrift Lebendige Erde - Was ist Bio wert? .

Bio-Lebensmittel qualitativ vor konventionellen Produkten

Lebensmittel aus ökologischem Landbau zeichnen sich durch .

Newsletter

E-Mail
E-Mail bestätigen

Podcast
Videos

Anzeige

Anzeige

Kommentare

17.05.2019 11:52 Jörg Ottmar

Ich kenne Karl Huober seit den frühen 1980ern, als ich zuerst für seinen Vater und dann für ihn arbeitete.
Schon bei der ersten Begegnung beeindruckte mich seine Präsenz und die Tatsache, dass es eine menschliche Wahrnehmung gab, die einen Austausch und eine Aufmerksamkeit förderte. (...)

30.04.2019 09:49 Christine Reich

Sehr geehrter Herr Rieck, Danke für Ihren beherzten Beitrag!
Immer mehr, immer billiger, Marktkonzentration und Preisdumping machen Mensch und Umwelt krank. Wer sich heute immer noch nicht für die Umwelt interessiert, (...)

26.04.2019 12:02 Peter Modrei

Ich bin sehr enttäuscht, dass auf vielen Denns Märkten trotz Eignung keine PV Anlagen montiert sind. Gerade tagsüber wird in den Märkten viel Strom verbraucht. Diese Art der Nachhaltigkeit wäre sogar wirtschaftlich, deswegen kann ich Denns nicht empfehlen
Andere , z.B. Aldi, (...)