Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Studie: Trend zum "Erlebnisdiscount"

Während sich die Bio-Branche nach und nach vom Begriff Discount abkehrt, scheint der Trend im konventionellen LEH ungebrochen. Rund 80 Prozent aller Einzelhandels-Manager in Deutschland gehen davon aus, dass sich die Handelslandschaft in den nächsten 15 Jahren deutlich ändern wird. So lautet das Ergebnis einer Studie von Prof.

Ökologische Produkte überzeugten auf dem Bio-Infomarkt in Heilbronn

Rund 40 Vertreter aus Gastronomie und Hotellerie informierten sich auf dem dritten Bio-Infomarkt im Rahmen der bundesweiten Kampagne "Natur auf dem Teller" über den erfolgreichen Einsatz von Bio-Produkten in Heilbronn, berichtet gvnet-infodienst.de. .

"Brillenkönig" Fielmann will Feinkostkette eröffnen

Unter der Marke "Hof Lütjensee" wolle er in ganz Norddeutschland Bio-Feinkostgeschäfte eröffnen und die Produkte seiner vier ökologisch betriebenen Güter vertreiben, sagte der Chef des größten deutschen Optik-Konzerns. In den Geschäften solle man Bio-Produkte zu günstigen Preisen kaufen können. Wie der Vorstandsvorsitzende der Fielmann AG sagte, will er, "dass sich nicht nur wohlhabende Familien gesunde Ernährung leisten können".

Greenpeace protestiert gegen GVO

Vor dem Staatsministerium Baden-Württembergs hat Greenpeace gegen die Falsch-Kennzeichnung von gentechnikfreiem Tierfutter durch die Ölmühle in Mannheim protestiert. Die Bunge Deutschland GmbH, Betreiberin der als gentechnikfrei zertifizierten Ölmühle, kennzeichnet unter Billigung der Kontrollbehörden den Großteil ihres gentechnikfreien Soja-Schrots fälschlich als genmanipuliert. So soll die gentechnikfreie Ware am Markt künstlich verknappt und verteuert werden.

2-Ethylhexansäure auch in Bio-Babykost und Säften

In Babynahrung und Fruchtsäften haben Lebensmittelchemiker der Uni Würzburg nach einer Meldung des IDW 2-Ethylhexansäure (2-EHA) nachgewiesen. Diese Chemikalie steht im Verdacht, Embryonen zu schädigen. Vermutlich stammt sie aus den Schraubdeckeln, mit denen die Glasbehälter verschlossen werden.

Einbußen im belgischen Bio-Markt

In Belgien musste der Bio-Markt im vergangenen Jahr insgesamt recht kräftige Einbußen hinnehmen, berichtet die ZMP. Die Entwicklung in den verschiedenen Marktbereichen wie auch zwischen den Geschäftstypen war sehr unterschiedlich. So ging der Umsatz mit Bio-Produkten in Belgien laut Paneldaten der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in Nürnberg 2003 nach zwei starken Jahren 2001 und 2002 um 15 Prozent auf 221 Millionen Euro zurück.

20 Jahre Tagwerk - Wege in eine neue Agrar- und Konsumkultur

Rechtzeitig zum 20-jährigen Jubiläum hat die EVG-Tagwerk ihr Erscheinungsbild nach außen verändert und modernisiert. .

AOEL sieht Europäischen Aktionsplan kritisch

Die Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AoeL) begrüßt den Aktionsplan für ökologische Landwirtschaft und ökologisch erzeugte Lebensmittel, den die Kommission vorgelegt hat. Allerdings hat sie auch einige Punkte zur Diskussion gestellt, die sie im Sinne einer kritischen Würdigung verbessert sehen möchte. Es wird bedauert, dass die EU den Anfang Juli verabschiedeten Maßnahmenplan bisher noch nicht mit entsprechenden finanziellen Mitteln ausgestattet hat.

Moskau: Erstes Naturkostfachgeschäft eröffnet

Das russische Unternehmen Ekomarket hat im April 2004 den ersten Naturkostfachmarkt "Oranger Kürbis" in der Moskauer Innenstadt eröffnet. Das 160 qm große Selbstbedienungsgeschäft liegt in der Nähe des Zoos in einer Seitenstraße, zehn Gehminuten von zwei U-Bahn-Stationen entfernt. Geöffnet ist täglich von 10 - 22 Uhr.

Bestnoten für Obst und Gemüse aus Bioanbau

Das Projekt "Monitoring-System für Obst und Gemüse im Naturkostfachhandel", das unter Leitung des Bundesverbands Naturkost Naturwaren (BNN) Herstellung und Handel e.V. läuft, kann auf ein erfolgreiches erstes Jahr zurückblicken: 475 Proben - von Ananas bis Zwiebel - wurden in zwei renommierten Fachlaboren auf jeweils mindestens 250 verschiedene Pestizide geprüft.

Wo liegt die Zukunft des Fachhandels?

Ernst Härter ist Geschäftsführer des Naturkost Südbayern e.V., der 48 Naturkosteinzelhändler als Mitglieder zählt.

Bio-Tomaten sind widerstandsfähiger

Tomatenpflanzen aus ökologischem Anbau leben länger und haben eine stärkere Immunabwehr als konventionell erzeugte Pflanzen, berichtet der aid. Die amerikanischen Forscher führen diese Unterschiede auf eine bessere Verwertung der Nährstoffe aus dem organischen Dünger zurück. Biologen vom Landwirtschaftlichen Forschungszentrum in Beltsville, Maryland habenzu Testzwecken Tomaten mit ökologischen und konventionellen Methoden angebaut, berichtet das Fachmagazin PNAS.

Bio-Tomaten sind widerstandsfähiger

Tomatenpflanzen aus ökologischem Anbau leben länger und haben eine stärkere Immunabwehr als konventionell erzeugte Pflanzen, berichtet der aid. Die amerikanischen Forscher führen diese Unterschiede auf eine bessere Verwertung der Nährstoffe aus dem organischen Dünger zurück. Biologen vom Landwirtschaftlichen Forschungszentrum in Beltsville, Maryland habenzu Testzwecken Tomaten mit ökologischen und konventionellen Methoden angebaut, berichtet das Fachmagazin PNAS.

Neues Konzept "Organic food for you" startet in Amsterdam

Trendy Lebensmittelladen für den kulinarischen Konsumenten .

Bio punktet beim Fahrrad-Worlcup-Rennen "HEW Cyclassics"

Erster Etappensieg für Biolands Einstieg im Fahrradsport .

Salmonellen in Bio-Pfeffer und Bio-Sprosssen

Das Österreichische Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen warnt vor Salmonellen in Pfeffer aus "kontrolliertem biologischen Landbau". Es handelt sich um das Gewürz mit der Bezeichnung: Pfeffer weiss gemahlen kbA Weitere Deklaration: aus kontrolliert biologischem Landbau Beschreibung: Braune Schachteln aus Karton mit Sichtfenster zu je 6 Einzelpackungen aus Karton, darin farblos verschweißter Kunststoffsack; mit Etikett. Loskennzeichnung: FT311182, Inhalt: 6 x 35 g, Mindesthaltbarkeitsdatum: 17/05/2006, Deklaration u.

Naturkostbarometer - deutliches Umsatzplus im 1. Halbjahr 2004

Hier erhalten Sie zeitnah das Naturkostbarometer des wob Info Service. Wieder haben mehr als 110 Teilnehmerbetriebe diese Trendmeldung ermöglicht, und wir freuen uns, noch im Juli über das erste Halbjahr 2004 berichten zu können. Die Schnellberichterstattung ist gegliedert nach Verkaufsflächen und nach Umsatzgrößen.

9.9., 9 Uhr 9: Basic Nr. 9 eröffnet in Düsseldorf

Ab dem 9. September 2004 wird es bundesweit neun Basic-Biosupermärkte geben. Die AG eröffnet in Düsseldorf eine weitere Filiale.

Ökotest im August

Kurz und erfrischend: Die Dusche im Sommer. Wellness auch hier das aktuelle Trendwort in den Werbeslogans der Hersteller. Besonders über die Nase soll sich beim Konsumenten Wohlbefinden einstellen und so waren auch die Duftstoffe wesentlicher Teil der Untersuchung von Duschgelen.

Pax an: Moderner Betrieb mitten im Schwabenländle

Wo bitte, könnte die Frage lauten, ist denn Kleinengstingen. Es ist nicht ganz einfach, auf Anhieb das Dorf mit den 5000 Einwohnern auf der Landkarte Baden-Württembergs zu finden. .

Anmeldung
Newsletter

Podcast
Videos

Anzeige

Anzeige

Kommentare

15.08.2019 22:52 Malte Reupert

Ich kann das Lamento wirklich nicht verstehen - und - da es nun beinahe so alt ist, wie die Branche, auch nicht mehr gelassen ertragen. Es gibt doch die Plattformen, wo gemeinsame Interessen und Regeln verhandelt werden können (BNN, Naturkost Südbayern, Kasseler Kreis) und es steht jedem frei, (...)

15.08.2019 13:58 Zueger Cáceres Regula

1) Es ist eine Frechheit, die Ladner als Träumer und unrealistisch und indirekt "unfähig zu Veränderung" zu bezeichnen, die die letzen Jahrzehnte ihre Geschäfte führen und entwickeln konnten, (...)

14.08.2019 17:28 Redaktion

Auch die taz hat sich des Themas angenommen. Titel: "Kampf um den Biomarkt"
https://taz.de/Discounter-gegen-Einzelhandel/! (...)

14.08.2019 14:51 Matthias Schlessmann

Ich muss sagen, der Kommentar von Marion Ziehrer | 08.08.201 spricht mir zum großen Teil aus der Seele. Die Situation der BioOase kann ich aus München nicht beurteilen. Ich kann aber den Verdruss, die Niedergeschlagenheit und den Ärger der Betroffenen nachvollziehen. (...)

10.08.2019 15:29 Eckard Wendt

Durch die unheilvolle Allianz mit ALDI und Tönnies hat nicht nur Neuland seine Glaubwürdigkeit verspielt, Auch der Deutsche Tierschutzbund hat damit letztlich seinen Anspruch aufgegeben, für den Tierschutz bei der Schlachtung von Schweinen einzutreten, (...)