Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bio-Branche wächst gegen den Trend - elf neue Bio-Fachmärkte im ersten Halbjahr 2004

Bio-Lebensmittel sind weiterhin gefragt und verzeichnen einen ermutigenden Aufwärtstrend

Gute Noten für ökologisch erzeugte Lebensmittel

Eine mehrjährige Untersuchung ergab, dass ökologische Lebensmittel aus Baden-Württemberg die entsprechenden Standards erfüllen, das Bio-Siegel also in den meisten Fällen zu Recht tragen. Nur in ganz wenigen Proben wurde eine Belastung von Öko-Lebensmitteln eine Belastung mit Schadstoffen festgestellt. Von insgesamt 908 Lebensmitteln mussten nur 14 beanstandet werden, teilte Agrarminister Willi Stächele als ein Ergebnis der Studie "Rückstände in Öko-Lebensmitteln" mit.

Mitmachen, damit McDonalds Nachfrage nach GMO-freiem Futter stärkt

Die noch junge Organisation "foodwatch" (Gründer Thilo Bode, früher Greenpeace) bittet um Hilfe: Sie will mit der Kampagne "Burgerbewegung" möglichst viel Druck auf McDonalds ausüben, damit dieser Konzern von seinen Fleisch-Lieferanten die Verwendung von nicht gentechnisch verändertem Futter verlangt. .

Panoramahotelier mit Weitblick

Bio-Hotels kann man in Deutschland wie eine Stecknadel im Heuhafen suchen. Ein zertifiziertes "Demeterhotel" gibt es schon gar nicht. Weiter sind da schon die Österreicher.

Reformhaus Engelhardt: Frische ist selbstverständlich

Während für die meisten Reformhäuser Frische nur aus einem zwei-Meter-Regal mit Milch und Milchprodukten sowie einigen Backwaren besteht, gibt es bundesweit auch etliche Neuform-Partner, die mit einem Frischesortiment eine erfolgversprechende Strategie verfolgen.

Türkische Bio-Rosen für Weleda

Die Provinz Isparta im Südwesten der Türkei ist ein Hauptanbaugebiet von Duftrosen für die Herstellung von ätherischen Ölen. Durch ein Gemeinschaftsprojekt mit der deutschen Firma Weleda bauen seit 2002 über 30 türkische Bauern ihre Duftrosen nach biologischen Kriterien an und sichern sich durch die langfristige Handelsbeziehung ihr Einkommen. Das Klima in der türkischen Provinz ist ideal für die Rosenzucht: Sonneneinstrahlung, Luftfeuchtigkeit und Bodenqualität stimmen.

Türkische Bio-Rosen für Weleda

Die Provinz Isparta im Südwesten der Türkei ist ein Hauptanbaugebiet von Duftrosen für die Herstellung von ätherischen Ölen. Durch ein Gemeinschaftsprojekt mit der deutschen Firma Weleda bauen seit 2002 über 30 türkische Bauern ihre Duftrosen nach biologischen Kriterien an und sichern sich durch die langfristige Handelsbeziehung ihr Einkommen. Das Klima in der türkischen Provinz ist ideal für die Rosenzucht: Sonneneinstrahlung, Luftfeuchtigkeit und Bodenqualität stimmen.

FiBL ruft das "Jahr des Bodens" aus

Das FiBL besinnt sich auf die wichtigste Grundlage der nachhaltigen Landwirtschaft, auf den fruchtbaren Boden, und ruft das "Jahr des Bodens" aus. Der Biolandbau konnte in den vergangenen Jahren politisch und wirtschaftlich riesige Erfolge erzielen. Das zentrale Anliegen des Biolandbaus, die Erhaltung und Förderung der natürlichen Bodenfruchtbarkeit, droht dabei in Vergessenheit zu geraten.

Kinokarten für eine bessere Esskultur

Zum bundesweiten Kinostart von "Super Size Me" am 15. Juli erklärt die Europaabgeordnete und Verbraucherschutzexpertin Hiltrud Breyer (Bild) MdEP (Bündnis 90/ Die Grünen): .

Supernatural setzt nicht mehr auf Discount

Die Supernatural AG mit Sitz in Bonn verfügt derzeit über vier Bio-Märkte, ein fünfter soll dieses Jahr hinzukommen. Mit einer Umsatzverdoppelung von 1,5 Mio. EUR im Jahr 2003 auf 3,1 Mio.

USA: Umsatz im Bio-Markt auf Rekordhöhe

Das Jahr 2003 brachte der Bio-Branche in den USA ein Wachstum von 20,4 Prozent. Der Umsatz mit Bio-Lebensmitteln ist von 8,62 Mrd. USD auf 10,38 USD gestiegen, berichtet Ökomarkt Forum.

"BIO EUROPE 2004" - Das erste europäische Bio-Adressbuch

"Wir möchten mit Ihnen das Erscheinen des Bio Bank Jahrbuches Bio Europe 2004 feiern, das zum ersten Mal die gesamteuropäische Bio-Handels-Szene vorstellt", heißt es in einer Pressemeldung des italienischen Informationsdienstes Bio Bank. .

Gentechnikfreies Futter ist die beste Vorsorge

Zu den jüngsten öffentlichen Stellungnahmen des Deutschen Bauernverbandes und des Milchindustrieverbandes zum Thema Gentechnik in der Milch erklärt Friedrich Ostendorff, Obmann von Bündnis 90/Die Grünen im Agrarausschuss: .

NaturTalent zielt auf Genießer-Publikum

"Wir setzen ganz auf einen edlen und feinen Auftritt nach Außen", erklärt Walter Kress (im Bild mit Corina Reiners), Bio-Bauer und Miteigentümer eines neuen Fachmarkts in Neckarsulm. Der am 17. April 2004 eröffnete 340 qm-große Laden liegt in einem neuen Baukomplex direkt neben der zukünftigen Bibliothek, einer Beratungsstelle der Verbraucherzentrale sowie einer Energieberatung.

Bio in Deutschland auf Wachstumskurs - Italien bleibt europäischer Bio-Spitzenreiter

Der Bio-Landbau in Deutschland verzeichnete im vergangenen Jahr mit 5,3 Prozent ein stabiles Wachstum bei der Fläche. Auch die Zahl der Biobetriebe nahm im Vergleich zum Vorjahr um 5,4 Prozent zu, heißt es in einer Meldung des deutschen Landwirtschaftsministeriums. Ende 2003 wurde in Deutschland 734.

Marketinghandbuch für Bio-Vermarktungsinitiativen in Europa

Autoren des FiBL und der Universität Kassel haben ein Marketinghandbuch speziell für die Vermarktungsinitiativen von Biobauern in Europa geschrieben. Das englischsprachige Buch versteht sich als praktischer Arbeitsleitfaden für die Planung und Umsetzung des Marketings einer Bio-Vermarktungsinitiative. Die Publikation wurde im Rahmen des von der EU und dem Schweizer Bundesamt für Bildung und Wissenschaft geförderten Forschungsprojektes OMIaRD verfasst.

Grillsalz, Nonisaft + Männerkosmetik: Die Neuprodukte-Datenbank informiert

Zu den kostenlosen Diensten der Online-Fachzeitschrift Bio-Markt.info gehört seit rund einem Jahr die Neuprodukte-Datenbank. .

Kein Versicherungsschutz für GVO-Anbau

Das Risiko, das Landwirte, die gentechnisch verändertes Saatgut verwenden und für die Auswirkungen haften eingehen, können sie nicht versichern. Darauf habe der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hingewiesen, meldet agrar.de.

Gepa verzeichnet Umsatzplus von 3 Prozent

In den 80er Jahren, kauften die Kunden der gepa den fair gehandelten Kaffee hauptsächlich wegen des sozialen Gewissens obwohl er geschmacklich nicht mit der gewohnten Qualität mithalten konnte. Früher habe man beim Fair-Handelsunternehmen auch noch keine Ahnung von guter Kaffee-Qualität gehabt, so Geschäftsführer Thomas Speck. Mittlerweile habe man aber eine 180-Grad-Drehung vollzogen.

Fair & Quer wird zum Stadtteilversorger

Kleine Läden haben es in unmittelbarer Nachbarschaft zu Bio-Supermärkten zunehmend schwer. Was bleibt da anders übrig, als selber einen solchen zu eröffnen. Der 1999 eröffnete, 90 m²-große Fair & Quer Naturkostladen in der Innenstadt von Heidelberg mußte Konsequenzen ziehen.

Anmeldung
Newsletter

Podcast
Videos

Anzeige

Anzeige

Kommentare

15.07.2019 07:55 Bernhard Probst

Viel Gelaber um ein für Bios logische Thema. Vermeiden sprich mehr regional, sollte logisch sein. Und Erdgas funktioniert, bei PKW wie LKW. 3LKW bei uns laufen als reine Erdgasfahrzeuge und sparen gegenüber Diesel auch Kosten. PKW sollten für jede Firma fast Logisch sein. (...)

12.07.2019 12:56 Hermann Heldberg

Hallo Zusammen,
das ist eines meiner Lieblingsthemen. Die Logistik der Naturkostbranche ist sehr CO² intensiv. Viele der Naturkostläden werden nicht nur von einem Großhändler beliefert. Neben mehreren Großhändlern liefert dann auch noch der eine oder andere Hersteller (z. B. (...)

09.07.2019 19:01 Georg Rieck

Von Budni lernen
Werter Horst Fiedler,
„um so bessere Ergebnisse bei den Preisverhandlungen mit den internationalen Konzernen zu erzielen. Dadurch will man konkurrenzfähig bleiben und kein Übernahmekandidat werden.“
Unsere Kunden bezahlen uns seit 40 Jahren gerade dafür, (...)

05.07.2019 22:32 Hanna Wolf

Da Klöckner bemüht ist, ihre Verbündeten, nämlich die Massentierhalter, zu schützen, möchte sie natürlich kein Label, das darauf hinweist, dass das Fleisch aus einer tierquälerischen Haltung stammt. Wäre wohl nicht verkaufsfördernd. (...)

03.07.2019 18:33 Annemarie

Ich finde den neuen Standort skandalös! Die BC hat sich mit ihrem neuen Ladenlokal in Sichtweite ! eines seit Jahren existierenden, sehr engagiert geführten Bioladens auf der Karl-Marx-Straße gesetzt. Es ist doch absehbar, (...)