Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Die Bio-Verkaufsfläche in Alkmaar (Nord-Holland) schießt in einer Woche um 2250 m² in die Höhe!

Am Donnerstag, dem 21. April öffnete EkoPlaza in Alkmaar den größten biologischen Supermarkt der Niederlande. Das Geschäft mit einer Verkaufsfläche von 1500 m² befindet sich direkt neben der Food Factory, einem No-Nonsense-Supermarktkonzept ohne Eigenmarken.

Künast überreicht "Öko-Oskars" / 3.500 Schüler beteiligten sich am bundesweiten Wettbewerb "Bio find ich Kuh-l" zum ökologischen Landbau

Ein kuh-ler Preis! Bundesverbraucherministerin Renate Künast zeichnet in Berlin die Sieger des Schülerwettbewerbs "Bio find ich kuh-l" mit dem "Öko-Oskar" aus. Schirmherr Ole Tillmann gratuliert den Preisträgern des Gymnasiums Hohenlimburg..

Bio-Vorposten im Englischen Garten

Seit Februar 2005 hat die Kult GmbH, die im Englischen Garten in München einen Kiosk mit Imbiss betreibt ihr eigenes Kultgetränk auf den Markt gebracht: Birnensaft mit Mohn. Ein dicker, nackter Zwerg ziert das Etikett. Vor allem die Touristen stehen auf dieses Getränk mit dem Namen Äxels Zaubertrunk, erzählt Christian Bade (Bild) vom Milchhäusl. Und warum wird gerade Mohn in den Birnensaft gestreut? "Da schlägt der Drogentest der Polizei an", lacht Bade.

Sachsens Bio-Markt wächst

Bio-Produkte sind bei den Sachsen im Kommen. "Dieser Trend ist besonders seit dem Ausbruch der Rinderkrankheit BSE und der Verbreitung der Maul- und Klauenseuche bei Schweinen zu beobachten", sagt Uta Viertel von der Verbraucherzentrale in Leipzig. .

Dr. Hoppe´s Bio-Catering GmbH kooperiert mit Frankfurter Party- und Veranstaltungs-Service GmbH & Co KG

Als Partner von Dr. Hoppe´s Bio-Catering bereitet seit Juni 2005 der renommierte Frankfurter Party- und Veranstaltungsservice die erprobten Rezepturen aus unbehandelten Lebensmitteln. .

Pfiffige Marketingidee: Naturkost Südbayern verteilt Einkaufsblöcke

Mit einer Auflage von 44.000 Stück geht der Branchenverband Naturkost Südbayern in die zweite Runde der Verteilung von Einkaufsblöcken für Kunden. Verbraucher können sich seit Anfang Juni in rund vier Dutzend Fachgeschäften in München und der Region in ihrem Stammladen einen der farbig gestalteten Blöcke mitnehmen.

Milchbauern nach Demo gedemütigt

Polizei und Molkerei-Chef demütigen Milchbauern nach einer Demonstration vor der Molkerei Elsterwerda. Bericht eines Bauern. .

Bio-Märkte nun auch in kleineren Städten

Anfang Mai eröffnete der Bio-Markt am Taubenbaum auf 400 Quadratmetern in der 30.000 Einwohner zählenden Kurstadt Bad Nauheim. Das Geschäft ist neben dem kürzlich eröffneten Terra Verde Bio Markt in Bad Homburg nun der zweite Bio-Supermarkt in dieser Größenklasse und Ausstattung zwischen Gießen und Frankfurt.

Relaunch der Heuschrecke Naturkost-Internetseite

Die Internetseite der Heuschrecke Naturkost GmbH hat ab dem 21. Juni 2005 ein neues Design: frische Farben in klarem Look. Die Internetseite bietet Hintergrundinformationen zu Gewürzen und Tee, Beschreibungen von Bio-Lieferanten, aktuelle Stellungnahmen und Tipps, aber auch persönlichere Gedanken zum "Business".

Schweiz: Betrug mit Bio-Hafer und Pestizid-Rückstände in Bio-Küchenkräutern

Die Getreidemühle Dambach im aargauischen Villmergen hat im Zeitraum Anfang 2003 bis April 2004 konventionellen Hafer als Bio-Hafer verkauft. Bio-Hafer und konventioneller Hafer seien in der Getreidemühle "nicht immer strikt getrennt" worden, bedauerte Geschäftsführer Anton Brunner. Die Bio-Kontrollfirma Bio Inspecta in Frick hatte nichts bemerkt.

Öko-Monitoring in Baden-Württemberg untermauert Spitzenstellung des Öko-Landbaus

"Die von CDU und FDP angekündigte Politik wäre rückwärts gerichtet und gegen die Interessen der Verbraucher", erklärte der Vorsitzende des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft, Dr. Felix Prinz zu Löwenstein. "Wenn CDU und FDP eine innovative, arbeitsplatzschaffende Wirtschaft fordern, dürfen sie nicht andererseits gegen die Ökologische Lebensmittelwirtschaft agieren, die zu den wachstumsstärksten Branchen zählt, Ziele in Natur- Umwelt- und Tierschutz am effizientesten erreicht und neue Arbeitsplätze vor allem im ländlichen Raum schafft.

Neue Basic-Märkte: Einkaufsparadiese zum Wohlfühlen

"Wir sind mit den ersten drei Wochen in unserer neuen Filiale sehr zufrieden", sind sich Vertriebsvorstand Spanrunft und Pressesprecherin Sylvia Raabe einig. Der östlich der Münchener Innenstadt gelegenen Stadtteil Bogenhausen wird eine Vielzahl von Kunden aus den östlich gelegenen Vororten der bayerischen Hauptstadt anziehen. Die durchschnittliche Kundenzahl von 1000 Kunden pro Tag soll sich auf 1500 in zwei bis drei Jahren um 50 % steigern.

Broschüre zur Bio-Zertifizierung für Gastronomie und Hotellerie erschienen

Bio mit Brief und Siegel in Gastronomie und Hotellerie - so lautet der Titel einer neu erschienenen Broschüre des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband) e.V. Auf 14 Seiten werden kurz und übersichtlich die wichtigsten Schritte zum Bio-Zertifikat erläutert.

CDU-Landwirtschaftsministerium erwägt Förderstopp für Bio-Betriebe

Das Schleswig-Holsteinische Landwirtschaftsministerium will offenbar die Beibehaltungsförderung für den ökologischen Landbau streichen. Damit würde es die Wettbewerbsfähigkeit der Schleswig-Holsteinischen Bio-Betriebe massiv gefährden. Arbeitsplätze im ländlichen Raum, sowohl auf den Höfen als auch in Verarbeitung und Vermarktung würden leichtfertig aufs Spiel gesetzt.

Der Bio Marché wächst weiter

Vom 17. bis 19. Juni wird Zofingen bereits zum sechsten Mal Bio-Hauptstadt der Schweiz.

ASI Nature Holding: Kapitalgeber für die Naturkostbranche

Die Naturbranche wächst. Expansion will finanziert sein. Zuweilen müssen auch Krisenzeiten überbrückt werden.

Faire Woche 2005 - "Köstlichkeiten aus aller Welt"

Vom 19.-26.09.

Schweiz: Bioläden schneiden im Preisvergleich besser ab als Coop und Migros

Die Konsumentenzeitschrift "Saldo" hat in der Ostschweiz verschiedene Preisvergleiche von Bio-Produkten durchgeführt. Das Ergebnis: Die konventionellen Lebensmittelketten Migros und Coop waren bei Bio-Lebensmitteln oft teurer als Bio-Läden und Reformhäuser. 100 Gramm Radieschen kosteten beispielsweise bei einer Migros-Filiale 2.

Bio-Tierfutter im Kommen

Rund 2,2 Milliarden Euro gaben deutsche Haustierbesitzer im Jahr 2004 für Heimtierbedarf aus. Auf der Fachmesse DeZooFa stand Bio- und Gesundheitsnahrung für Haustiere dieses Jahr im Fokus. Der Branchenverband sieht einen deutlichen Trend zum Bio-Futter.

UHT-Verfahren bei Ziegenmilch überprüft

Auf dem europäischen Markt wird UHT-Ziegenmilch bereits angeboten. Dieser werden bei der Herstellung Stabilisatoren zugesetzt, um die Sedimentbildung von Proteinen zu verhindern. Ein Zusatz von Stabilisatoren ist allerdings beim schweizerischen Knospe-Label nicht zugelassen.

Anmeldung
Newsletter

Podcast
Videos

Anzeige

Anzeige

Kommentare

21.02.2020 19:14 Malte Reupert

Die Kernaussage: "Das Fazit: Die Konzerne verfolgen keinen ganzheitlichen Ansatz: „Verbesserungen aus Umweltsicht werden nur für einzelne Produkte oder Produktgruppen erzielt und diese von anderen Aktivitäten wie zum Beispiel Werbung für nicht nachhaltige Produkte konterkariert. (...)

21.02.2020 13:05 Gabriele Reimer

Too Good To go machen wir schon seit knapp 1,5 Jahren und es tut dem Geschäft sehr gut. Zum einen werden die Lebensmittel nicht entsorgt , es macht ein gutes Image und es kommen Menschen in den Laden , die sonst nicht hereingekommen wären . Oft werden auch noch andere Produkte gekauft . (...)

19.02.2020 11:28 robert prosiegel

Herr Karl Ludwig Schweisfurth war einer der ganz Großen. Sein Abdruck bleibt Generationen erhalten. Noch im Herbst durfte ich zwei Stunden mit ihm persönlich verbringen und war sehr beeindruckt, vor allen Dingen, weil er sich schon auf seinen Übergang vorbereitet hatte. (...)

17.02.2020 12:38 Sarah Schönfeld

Hallo Astrid Poensgen-Heinrich, (...)