Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Imker warnen vor Agro-Gentechnik: Bienenhaltung existentiell bedroht

In einer gemeinsamen Aktion fordern Bioland-, Demeter- sowie Berufs- und Erwerbsimker die Bundestagsabgeordneten auf, die Bienenzucht vor den Risiken der Agro-Gentechnik zu schützen. Die Politiker sollen sich für eine gesamtschuldnerische Haftung der Anwender und Nutznießer der Gentechnik einsetzen und dafür sorgen, dass Analysekosten für Honig oder Pollen durch die Verursacher der Gen-Verschmutzung getragen werden. .

Positive Resonanz für faire Bio-Bananen beim 26. Münchener Stadtlauf

Gut 16.000 Läuferinnen und Läufer haben sich am Sonntag, d. 27.

Via Verde muss mit der Konkurrenz kooperieren

Der führende Schweizer Bio-Großhändler, die Via Verde AG, wird saniert. Retterin vor dem Konkurs soll die alternative Pensionskasse CoOpera werden. .

Kontinuierliches Wachstum: Über 150.000 Arbeitsplätze in Biobranche

PresseForum BioBranche gibt Überblick über Arbeitsplatzentwicklung .

Österreich: Betrugsprozess um Biozwiebeln und -kartoffeln

Nach einem Jahr in der Warteschleife kam es zum erneuten Zusammentreffen der Angeklagten und Richter. .

Alnatura-Kunden finanzieren gentechnikfreie Bio-Saatzucht

Mit einer ungewöhnlichen Initiative beteiligt das Naturkostunternehmen Alnatura seine Kunden an der Sicherung einer gentechnikfreien und biologischen Zukunft der Landwirtschaft. In seinen eigenen Märkten sowie bei seinen Handelspartnern dm-drogerie markt, Budnikowsky (Hamburg) und Dohle verkaufte das Unternehmen 90.000 Saatgut-Tütchen mit biologisch-dynamischen Basilikum, Dill, Kresse und Radieschen.

Bohlsener Mühle weiht neue Betriebsstätte ein

Rund 400 Gäste aus Politik, Naturkostbranche und Öko-Landwirtschaft sowie Freunde und Weggefährten des Unternehmensgründers Volker Krause, feierten am 19. Juni die Einweihung des neuen Firmengebäudes. Den zukünftigen Abpackraum hatten viele fleißige Hände in einen Festsaal verwandelt.

Bio in Niederösterreichs Großküchen

Niederösterreichs Landes-Alten- und -Pflegeheime, Landes-Jugendheime und -Krankenhäuser haben ihren Lebensmitteleinkauf auf einen 25%igen Bio-Anteil umgestellt. Damit ist ein wesentliches Anliegen eines vor zwei Jahren gestarteten Projektes vom Land Niederösterreich, Bio Ernte Austria und "die umweltberatung" erreicht worden. Dies wurde durch einen Beschluss des niederösterreichischen Landtages im März 2001, der guten Betreuung der Einrichtungen durch "die umweltberatung" und Bio Ernte Austria und nicht zuletzt durch das enorme Engagement der Einrichtungen selbst möglich.

Neuer Informationsdienst Gentechnik

Unter dem Motto "Gentechnikfreie Landwirtschaft und Ernährung sichern!" haben Umwelt-, Wirtschafts-, Verbraucher- und Bauernverbände einen neuen Informationsdienst Gentechnik ins Leben gerufen. Interessierte Bürger, Landwirte, Verbraucher und Umweltschützer können sich zu Fragen der Gentechnik persönlich oder per Internet und Fax an den Informationsdienst wenden. .

Erstes deutsches Megakultur-Festival erhält Bio-Zertifikat für alle 50 Gastronomen - Täglich rund 30.000 -35.000 Essensgäste

Das Tollwood Festival in München lockt pro Jahr mehr als eine Millionen Gäste an und zählt zu einer der größten Events in Europa. Normalerweise stehen die Größen der Pop und Rock-Szene wie z. B.

Bestes Thüringer Ökoprodukt gesucht

Der Wettbewerb um den Förderpreis für das "Ökoprodukt des Jahres" wird zum zweiten Mal durch das Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt ausgelobt. .

Marktladen Tübingen vergrößert auf 350 qm

Fertig mit den Nerven, aber glücklich eröffnete das Marktladen-Team am 12. Juni den neuen Naturkostfachmarkt in der 30 km südlich von Stuttgart gelegenen Universitätsstadt Tübingen. Eine knappe Woche zuvor schloss der 120 qm-Laden in der mit mittelalterlichen Häusern eng bebauten Altstadt.

Entscheidung des Bundestages zum Gentechnikgesetz

Als Erfolg für den Verbraucherschutz und für die Landwirte, die weiterhin GVO-frei anbauen wollen wertete Bundesverbraucherschutzministerin Renate Künast das am 18.06.204 im Bundestag beschlossene Gentechnikgesetz.

Erster Naturkosmetikkongress in Nürnberg

"Ich kaufe große Mengen Proben ein und stelle sie ins Regal. Wenn die Kunden sich daran gewöhnt haben und die Proben sind weg, kaufen sie einfach das Produkt." Mechthild Polley (Bild) vom SuperBioMarkt in Münster hatte wieder die Lacher auf ihrer Seite.

Griechenland: Bio-Kette Green Farm entwickelt Naturkostmarkt

Die Griechische Naturkostladenkette "Green Farm" erhält den Einzelhandelspreis 2004 in der Kategorie "Rising Star". Der Preis wird alljährlich von den Mitgliedern des Griechischen Einzelhandelsverbands und des Nationalen Einzelhandelsbunds vergeben. In einem Festakt am 21.

Faire Mangos für mehr Kinderrechte

Seit August 2000 vertreibt die Ravensburger dwp GmbH, ehemals dritte-welt partner, in der "Aktion Schutzengel" getrocknete Mangos in rund 800 Weltläden in Deutschland. Am 14.Mai wurde im Weltladen Ravensburg, der ebenfalls von dwp betrieben wird, das eine Millionste Päckchen Mangos verkauft.

Großes Interesse an der 13. ECOVIN-Präsentation in Freiburg

Auch die 13. ECOVIN-Präsentation im Historischen Kaufhaus in Freiburg lockte wieder Hunderte von Besuchern an. Im Mittelpunkt standen zunächst die Siegerweine der Verkostung der "Badischen Bioweine 2004", aber auch die anderen rund 150 Weine stießen auf großes Interesse bei Verbrauchern und Fachleuten.

BDIH Kongress in Nürnberg

Am 15. Juni 2004 wird Lavera auf dem 1. BDIH-Naturkosmetik-Kongress, ausgerichtet von der Arbeitsgruppe "Naturkosmetik" des Verbandes BDIH präsent sein.

Regionalität als Alleinstellungsmerkmal

Regionalität ist zwar in aller Munde, selten wird sie jedoch konsequent umgesetzt. Nicht so bei Landwege, einer Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaft in Lübeck. 1988 gegründet, hat sie im vergangenen Jahr ein großes R und dem Zusatz "Naturkost aus der Region" als Kennzeichen für Waren aus regionaler Erzeugung eingeführt.

Gentech: Farmer unterliegt vor kanadischem Gericht gegen Konzern

Am 21.Mai 2004 hat Kanadas Oberster Gerichtshof in letzter Instanz gegen den Farmer Percy Schmeiser und zugunsten des Chemie- und Saatgutkonzerns Monsanto entschieden. In einem grotesken Rechtsstreit wurde Schmeiser, der seit Jahrzehnten Raps anbaut, von Monsanto auf die Zahlung von Lizenzgebühren verklagt.

Anmeldung
Newsletter

Podcast
Videos

Anzeige

Anzeige

Kommentare

18.06.2019 13:05 Hermann Heldberg

Die Informationen der BÖLW zu der Düngeverordnung unterscheiden sich deutlich von der Aussage hier. Dort wird gesagt, das die Düngung der Zwischenfrüchte in Zukunft verboten ist. Hier steht das es eine Ausnahme für die Biobetriebe gibt, wenn sie bestimmte Mengen nicht überschreiten. (...)

08.06.2019 08:51 Florian Märtl

Danke an Basic für die Antwort. (...)

07.06.2019 17:38 Thorsten Merx

Wie schön, dass die kleinen Bioläden endlich mal Konkurrenz bekommen! Der Bedarf ist groß und wächst weiter, und bisher kleine Händler verdienen sich eine goldene Nase. Gut für sie, schlecht für viele Kunden, (...)

06.06.2019 18:23 Wolfgang Arndt

Wir bieten Hemdchentüten von Bio4Pack an, auf Stärkebasis und voll heimkompostierbar. Ein Zertifikat dazu kann man herunterladen und im Laden aushängen. Der Preis ist okay und die Kunden nehmen es gut an. (...)

06.06.2019 16:23 Sabine Deutscher

gestern bei uns im Bioladen - eine Kundin kauft super günstig ein aus dem Restekorb 4 € für vier tolle Artikel. Frage" haben sie eine kleine Plastiktüte" "nein, hatten wir noch nie bei uns im Laden, sie können gerne eine Papiertüte haben..." "nein, (...)