Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

50 gentechnikfreie Regionen in einem Jahr

Gentechnikfreie Regionen hätten eine landwirtschaftlich genutzte Fläche von 430.000 Hektar. Wald- und Schutzgebietsflächen hinzugerechnet seien es fast eine Million Hektar oder rund zwei Millionen Fußballfelder, teilte der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) mit.

Die besten Bio-Weine

Die Suche nach "Weinen ohne Doping" war erfolgreich: unter 418 Einreichungen konnten internationale Top-Juroren auswählen. Vom 5. bis zum 7.

Innovation im norddeutschen Öko-Apfelbau

Die Bio-Obst Augustin KG aus Jork im Alten Land bei Hamburg, Norddeutschlands größter Anbieter von Äpfeln in Demeter-Qualität, weihte am 18. September zugleich ihre neue Apfelsortieranlage und -halle ein. Die Erweiterung ermöglicht der Augustin KG, den aktuellen Markttrends zu entsprechen: "Stetig steigende Absätze bei stagnierenden Absatzpreisen und der Trend zur Vielfalt in der Abpackung hat uns bewogen, in die Apfelsortieranlage zu investieren", sagt Dierk Augustin.

Erdkorn eröffnet dritte Filiale in Hamburg

In der Kieler Straße 246 eröffnete Ende August der Bio-Discounter Erdkorn seine dritte Filiale in Hamburg

China : Kräftige Exportzunahme bei Bio-Lebensmitteln

Die Exporte von Bio-Lebensmitteln aus China sind in den letzten Jahren jährlich um mehr als 50% gestiegen, meldet das China Information Center (CIIC). Den Angaben zufolge gab es bis Ende 2003 in China insgesamt mehr als 2.000 Unternehmen für die Produktion von Bio-Lebensmitteln, das Exportvolumen betrug 1,1 Milliarden US-Dollar.

[ECHT BIO.] - Der Bio-Fachhandel tritt aus dem Schatten der Großen!

Rund 40 Mitglieder des schweizerischen Biofachhandels starteten am 1. Oktober 2004 gemeinsame Aktivitäten unter der Bezeichnung [ECHT BIO.].

Die Sana - Italiens wichtigste Öko-Messe

Die italienische Fach- und Verbrauchermesse Sana fand vom 9. bis 12. September 2004 zum 16.

Wie weiter mit dem Gentechnikgesetz?

Bundeslandwirtschaftministerin Künast (Die Grünen) will auch nach der Vertagung des Gesetzes im Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat an ihrem Gesetzentwurf festhalten..

Bessere Statistikdaten zum Biolandbau - Umfassende Dokumentation jetzt erschienen

Der europäische Markt für Bioprodukte wächst rasch, die ökologisch bewirtschaftete Fläche nimmt stetig zu. Um auch in Zukunft Investitionen und Förderungen für den Biolandbau zielgerichtet planen zu können, brauchen politische Entscheidungsträger und Investoren zuverlässige Produktions- und Marktdaten. Eine soeben erschienene Zusammenstellung zeigt den aktuellen Stand der Datenerhebung zum ökologischen Landbau in Europa auf.

Edeka setzt auf "Fair"

Edeka verkauft bundesweit in ausgewählten Märkten Transfair Bio-Bananen unter der Marke Bio Wertkost. "Als Marktführer im Lebensmitteleinzelhandel unterstützen wir damit nicht nur den ökologischen Anbau, sondern sichern damit auch bessere Sozialstandards in den Anbauländern", so Uwe Bockius, Leiter des Edeka Fruchtkontors in Hamburg. Eventuell sollen weitere Frischobst-Artikel wie Mangos, Trauben und Avocados mit Transfair-Siegel ins Sortiment aufgenommen werden.

Bio-Fisch hält Einzug im Naturkosthandel

Fisch ist nach wie vor ein unverzichtbarer Bestandteil der Mahlzeiten in deutschen Haushalten. Je rund 19 Mal kauften diese durchschnittlich im vergangenen Jahr Fisch für den Hausverzehr. Der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch stieg 2003 im Vergleich zum Vorjahr um 400 g auf 14,4 kg.

B.A.U.M. Umweltpreisträger 2004 - Auszeichnung für vorbildliches Engagement im Umweltschutz

Für ihr vorbildliches Engagement im Umweltschutz hat der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.

Infomarkt für Großverbraucher: bundesweit 15 Veranstaltungen

"Ich stand morgens vor den Kisten und habe überlegt, was es Mittags gibt", berichtet Harald Hoppe von Bio-Catering Marbachshöhe. Was für den Normalverbraucher nichts besonders ist, stellt sich für eine Großküche, die einige hundert Menüs für Kinder ausliefern möchte, ganz anders dar. Quereinsteiger Hoppe zeigte in seinem lebendigen Vortrag, wie mit kreativen Ideen Probleme bewältigt werden können, die vorher keiner gelöst hatte.

Erstes Bio-Hotel in Rheinland-Pfalz

"Menschels Vitalresort - englischer Hof" ist landesweit das erste zertifizierte Bio-Hotel. Speisen und Säfte aus ökologischem Anbau kamen bislang nur im angeschlossenen Kurhaus auf die Tafel - im Schnitt so etwa 40 Prozent. Wer sich "Bio-Hotel" nennt, muss seinen Gästen allerdings ein komplettes Angebot aus Erzeugnissen des Bio-Anbaus bieten.

"Grüne" Gentechnik unterschiedlich bewertet

Zeitnah vor Beginn der Verhandlungen im Vermittlungsausschuss hat die deutsche Biotechnologiebranche eine Neuauflage des Gentechnikgesetzes gefordert. "Das Gentechnik-Gesetz muss erneut novelliert werden", sagte Kai Bindseil, Chef der Berliner Marketing-Agentur Biotop, in Berlin. In einer gemeinsamen Erklärung kritisierten Vertreter von mehr als 20 Bio-Regionen aus ganz Deutschland, das Gesetz sei ein "Innovationskiller".

Basic eröffnet neunte Filiale in Düsseldorf

Wie konnte es in Düsseldorf anders sein? Der 9. Bio-Supermarkt der Basic AG, München, wurde am 9.9 um 9.

Waldland-Hof Produzent des Jahres 2004

Auf dem Waldlandhof im Waldviertel werden die pflanzlichen und tierischen Rohstoffe von rund 800 landwirtschaftlichen Bio-Betrieben verarbeitet und sowohl für den Endverbraucher als auch für den Wiederverkäufer für den Verkauf vorbereitet. Die breite Produktpalette reicht dabei von Enten, Weidegänsen, Freilandhähnchen, Schinken und Räucherprodukten bis hin zu Tee- und Gewürzkräutern. Auch pharmazeutische Rohstoffe sowie Flachs und Dämmstoffe werden produziert.

Bio Suisse gegen sektoriellen Biolandbau

Die Schweizer Produzentenorganisation Bio Suisse ist gegen den vom Schweizerischen Getreideproduzentenverband (SGPV) vorgeschlagenen sog. sektoriellen Biolandbau. Der SGPV schlägt in seinem Strategiepapier "Getreide 2015" vor, dass Getreideproduzenten lediglich den Ackerbau auf Bio umstellen, die Tierhaltung aber weiterhin konventionell betreiben dürfen.

Strategien zur Kundenbindung

Angesichts sich zunehmend auflösender Marktstrukturen und sichtbarer Neuorientierungen im Konsumverhalten stellt sich am Anfang des neuen Jahrtausends vermehrt die Frage nach der Zukunft des Einzelhandels. Verschiedene Studien suchen hierauf Antworten, auch speziell für die Bio-Branche. .

EHEC-Bakterien in Salametti der Fa. Chiemgauer Naturfleisch GmbH festgestellt

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit hat in "Salametti luftgetrocknet", vertrieben von der Fa. Chiemgauer Naturfleisch GmbH, EHEC-Bakterien nachgewiesen. Betroffen ist Salametti - abgepackt in ca.

Anmeldung
Newsletter

Podcast
Videos

Anzeige

Anzeige

Kommentare

23.07.2019 09:56 Erich Hartl

Wer die Geschichte der Weinskandale der letzten 50 Jahre kennt, müsste wissen, dass Sie größtenteils nicht den Weingütern, sondern dem Offen-Weinhandel und Wein-Abfüllern zuzuschreiben sind. Letztere profitieren von der Unwissenheit der Verbraucher, (...)

21.07.2019 11:37 Bernhard Probst

Das Thema wird uns alle noch beschäftigen. Doch ist alles was derzeit als "unverpackt" angeboten wird eher als Betrug zu bezeichnen. Ein 25kg Sack Haferflocken wiegt leider mehr wie 25 1kg Haferflockentüten. Beide aus Papier. Die Bilanz ist leider schlechter. (...)

15.07.2019 07:55 Bernhard Probst

Viel Gelaber um ein für Bios logische Thema. Vermeiden sprich mehr regional, sollte logisch sein. Und Erdgas funktioniert, bei PKW wie LKW. 3LKW bei uns laufen als reine Erdgasfahrzeuge und sparen gegenüber Diesel auch Kosten. PKW sollten für jede Firma fast Logisch sein. (...)

12.07.2019 12:56 Hermann Heldberg

Hallo Zusammen,
das ist eines meiner Lieblingsthemen. Die Logistik der Naturkostbranche ist sehr CO² intensiv. Viele der Naturkostläden werden nicht nur von einem Großhändler beliefert. Neben mehreren Großhändlern liefert dann auch noch der eine oder andere Hersteller (z. B. (...)