Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bayer CropScience stellt richtig: keine Sammelklage von Biobauern gegen Bayer CropScience in Kanada zugelassen

In den Medien zitierte Aussagen, ein Gericht in Saskatschewan/Kanada habe die Sammelklage von mehr als 1000 Bauern gegen Monsanto und Bayer CropScience zugelassen, sind sachlich falsch. Im Frühjahr hatte ein kanadisches Gericht in erster Instanz die Zulassung einer Sammelklage von Biobauern abgelehnt. Sie hatten von Monsanto und Bayer CropScience Schadensersatz für angebliche Einnahmeverluste gefordert, die durch die Einführung gentechnisch veränderten Rapses entstanden seien.

BÖLW-Vorstand Götz Rehn ist Entrepreneur des Jahres

Der Gründer und Geschäftsführer von Alnatura wurde durch die renommierte internationale Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young in der Kategorie Handel aus 300 Mitbewerbern als "Entrepreneur des Jahres" ausgezeichnet. Alnatura stellt rund 600 Bio- .

Schweiz: Großhandelslandschaft im Umbruch

Rund ein Dutzend Naturkostgroßhändler hatte es Anfang der neunziger Jahre in der Schweiz (7,4 Mio. Einwohner) gegeben. Inzwischen ist deren Zahl auf etwa die Hälfte geschrumpft.

Rekordzuwächse für Naturkosmetikmarkt im ersten Halbjahr

Mit dem ersten Halbjahr 2005 sind viele Naturkosmetikfirmen vollauf zufrieden: Neben der Bekanntgabe von Rekordzuwächsen von über 30 Prozent stehen Meldungen von Wachstumsraten im angenehmen zweistelligen Bereich der marktführenden Unternehmen. Besonders im Ausland legen viele Hersteller zu. Auch der Einzelhandel ist mit der Entwicklung des Absatzes zufrieden.

Ökotest Oktober - Naturkosmetik liegt vorn

Antifaltencremes können das Erscheinungsbild der Haut oberflächig aufbessern und kleinste Fältchen optisch verschwinden lassen - gegen tiefere Falten sind sie allerdings machtlos. Immerhin sind sieben von 27 untersuchten Produkten "sehr gut", dabei wieder die Naturkosmetik: Martina Gebhardt Happy Aging Hautcreme, Laveré Hydro Sensation Anti Ageing Energy Feuchtigkeitscreme und Logona Age Protection Antifalten Fluid..

Bio-Garnelen auch in Europa möglich

Heiß umkämpft ist der weltweite Markt der Shrimps. Der bisher größte Wermutstropfen der Meeresfrüchteliebhaber war, dass viele der Krustentiere aus Aquakulturen stammen, die ganz und gar nicht nach ökologischen Kriterien geführt werden. Die Umweltorganisation Greenpeace hat in den Tieren zum Teil gefährliche Mengen von Antibiotika und anderen Schadstoffen nachweisen können.

Schweizer Fachhandel vor dem Sprung?

Die Situation des Fachhandels in der Schweiz ist durch kleinere und mittelgroße Geschäfte charakterisiert.

Alles Öko auf der Wies´n - Bio-Profiköche besuchten das Oktoberfest

Bio boomt - auch auf der Wies´n. Vom Hendl über Bratwürste und Gemüseburger bis hin zu Mandeln und Waffeln - seit Jahren nimmt das Bio-Sortiment auf dem Münchner Oktoberfest kontinuierlich zu. Insgesamt 19 Anbieter locken in diesem Jahr mit kulinarischen Schmankerln in Bio-Qualität.

Irlands erstes BIO-Hotel

Nur eine Autostunde südlich von Dublin liegt das Örtchen Macreddin Village. Umgeben von grünen Hügeln und Wäldern bietet das BrookLodge & Wells Spa, Irlands erstes BIO-Hotel. .

Mit Naturaline an die Weltspitze der Bio-Baumwoll-Vermarktung (Coop Tl. 2)

Coop bezieht jährlich rund 1000 Tonnen entkernte Bio-Baumwolle und ist damit (nach eigenen Angaben) der weltgrößte Abnehmer in diesem Bereich.

Erste "Bio-Apotheke" in Österreich

Seit Juli 2005 führt die Wiener Bio-Apotheke "Corpore Sano" im Kaufpark Alterlaa neben verschieden Informationsveranstaltungen jeden Freitag ganztägig Verkostung verschiedener Bio-Köstlichkeiten durch. Wöchentlich wird ein anderer Schwerpunkt ausgewählt. .

Gute Ausbildungschancen in Bio-Bäckereien

Vier der insgesamt fünf ausgezeichneten Jungbäcker der Bäcker-Innung Berlin kommen aus Bio-Bäckereien. Franziska Haninger (28) von der Demeter-Brotbäckerei Märkisches Landbrot wurde im September 2005 als Jahrgangsbeste von insgesamt 105 Absolventen gekürt. So ein gutes Ergebnis ist selten und gab es zuletzt vor zwei Jahren", lobt Nikolaus Junker, Geschäftsführer der Bäcker-Innung Berlin.

Coop als Zugpferd für die Bio-Vermarktung (Tl. 1)

Seit Beginn der Neunziger Jahre spielt die Coop Schweiz eine zunehmend größere Rolle bei der Vermarktung von Bio-Produkten.

Gesetz zur Neuordnung des Lebensmittel- und des Futtermittelrechts in Kraft getreten

Künast: Umfassende Lebensmittelsicherheit vom Stall bis auf den Teller. .

Mehr Erfolg mit Bio

Unter diesem Motto starteten im September zahlreiche hochkarätige Veranstaltungen rund um den erfolgreichen Einsatz von Bio-Produkten in Großküchen und Gastronomie. Auf dem Programm stehen exklusive Kreativ-Kochworkshops, Bio-Infomärkte in Rostock und Münster sowie praxisnahe Workshops für Kitas und Schulen. Eingeladen sind alle, die sich in Zukunft mit Qualität und Frische am Markt positionieren wollen.

Schlechte Noten für Bio-Olivenöl bei Stiftung Warentest

Im Oktoberheft 2005 hat die Stiftung Warentest 26 Olivenöle der Güteklasse "nativ extra", drei davon mit Basilikum, untersucht. Bereits bei früheren Olivenöltests hatten die Prüfer Täuschungen aufgedeckt. Leider zeigt die aktuelle Untersuchung keine Verbesserung: 9 von 26 Ölen sind "mangelhaft".

Frankreich: Gemnais wächst im Verborgenen

Zum ersten Mal haben die französischen Bauern dieses Jahr auf über 1000 Hektar genmanipulierten Mais angepflanzt. Dies sei zwar mehr oder minder "heimlich" geschehen, aber legal, da Frankreich trotz Ermahnungen aus Brüssel die EU- Richtlinien zu Gen-Mais von 2001 bisher nicht umgesetzt hat. .

Neues Kapital für SuperNatural

Die drohende Insolvenz des Unternehmens ist abgewendet. Die Hauptversammlung hat am 28. August den Vorschlägen des Aufsichtsrats zur Konsolidierung der SuperNatural AG zugestimmt.

Mit Bio läuft´s! 100 Bio-Runner Rhein-Main laufen beim Messe Frankfurt Marathon

Am 30. Oktober 2005, wenn der Startschuss zum Messe Frankfurt Marathon fällt, schickt das Umweltforum Rhein Main e.V.

Biologische Lebensmittel in den Einrichtungen der Stadt Wien

Gesund essen, gesund leben, sich wohlfühlen - lautet die Devise. Das ist aber nicht immer einfach. Denn immer mehr WienerInnen essen täglich außer Haus.

Anmeldung
Newsletter

Podcast
Videos

Anzeige

Anzeige

Kommentare

17.02.2020 12:38 Sarah Schönfeld

Hallo Astrid Poensgen-Heinrich, (...)

12.02.2020 05:45 Magnescheff, Renate

Finde ich gar nicht gut. Am besten überall gute Bioprodukte ohne giftige Spritzung in allen Läden. Dann könnte man sich die teure Zertifizierung sparen.
Die Käufer interessiert es gar nicht, ob es eine gute Bioqualität ist. Nur muss der Preis möglichst niedrig sein. (...)

10.02.2020 12:41 Beate Kessler

Seit wann hat denn ALDI, LIDL, Edeka & Co verstanden, was alles mit Bio-Landwirtschaft zusammenhängt?
Sie haben doch nur verstanden, dass sich als Trittbrettfahrer der Pionierarbeit prima beim Bio-Trend mit abkassieren lässt.
Das Augenzwinkern kommt m.E. leider gar nicht rüber. (...)

10.02.2020 09:00 Fr. Klenze

Schon sehr interessant wie sich der größte Player der Branche hier profiliert.
Ein wesentlicher Teil des Umsatzes stammt ja gerade von den Partnern des LEH, die hier für ihre Aktionen indirekt kritisiert werden.
Sei es durch dutzende Bio-Eigenmarken oder Artikel wie Bionella. (...)