Anzeige

organic-market.info| Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Kaffee: Die Konzerne machen Kasse

Mehr als zwei Milliarden Tassen Kaffee werden täglich weltweit getrunken. Das macht einen jährlichen Umsatz von 175 Milliarden Euro. Doch für die Bauern bleibt immer weniger.

 

Holland: mit effizienten Handelsstrukturen erfolgreich (Tl. 1)

Vom 19.-22. Februar 2004 fand die BioFach in Nürnberg statt. Land des Jahres waren die Niederlande.

Zweifelhaft: Regionale Lebensmittel nur zweite Wahl?

Regionale Produkte wie Apfelsaft von Streuobstwiesen oder heimisches Gemüse vom Bauern auf dem Wochenmarkt haben ökologisch gesehen klar die Nase vorn. Das dachten jedenfalls bisher alle umweltbewussten Verbraucher. Eine Studie der Universität Gießen behauptet nun das Gegenteil.

Jubiläum in Aachen: Bioladen Vital feiert 20-Jähriges und erwartet Landesministerin Bärbel Höhn

Rein rechnerisch hat jeder Bürger in Aachen zwei Bio-Äpfel im Bioladen Vital gekauft. Anlässlich seines zwanzig-jährigen Firmenjubiläums hat Inhaber Felix Matterne es einmal ausgerechnet: mindestens 530.000 Bio-Äpfel hat er bereits an die Aachener verkauft.

Whole Foods übernimmt Fresh & Wild

Der amerikanische Filialist Whole Foods Inc., die größte US-Naturkostkette noch vor Wild Oats, expandiert nach Europa. Erstmalig wird in England ein kleiner Filialist mit sechs Läden übernommen (fünf in London, einer in Bristol).

Expansionen in Italien und Spanien

Der Naturalia-Biosupermarkt in der Via Mainardo 49 in Meran ist dabei, sich zu vergrößern. Die Umstrukturierungs- und Erweiterungsarbeiten sollen im August 2004 abgeschlossen sein. Die Ladenfläche des 1991 eröffneten Naturkostfachgeschäfts wird von 240 qm auf 400 qm wachsen.

Grüne Gentechnik konkret

Erläuterungen vom Bundeslandwirtschaftsministerium zur Novellierung des Gentechnikgesetzes.

Fragen und Antworten zur Grünen Gentechnik: eine Verbraucherinformation

Warum kann die Bundesregierung gentechnisch veränderte Lebens- und Futtermittel nicht generell verbieten? .

Verbraucherministerin und Bio-Branche uneins in Sachen Gentechnikgesetz

"Dies ist ein Gesetz zum Schutz des gentechnikfreien Anbaus in Deutschland," sagte Renate Künast zu dem am 11. Februar im Bundeskabinett beschlossene Entwurf eines neuen Gentechnik-Gesetzes. Das Gesetz flankiert die ab 18.

Neues Regionalkonzept von Kornkraft Hosüne

"Seit Gründung ist Regionalität das Thema bei uns", betonen Sabine und Jochen Schritt, Inhaber und Geschäftsführer von Kornkraft Hosüne. Die Regionalmarketing-Initiative "Zehn von uns" soll nun für neue Attraktivität sorgen. Zum ersten Mal sei bei dieser Aktion ein ganz konkretes Instrument geschaffen worden, das den direkten Bezug zum Erzeuger herstelle und deutlich mehr Transparenz für Verbraucher schaffe.

GVO- Kennzeichnungs-Pflicht: drastische Strafandrohung bei Verstößen

Das Bundeskabinett hat am 14.01.04 den von Bundesverbraucherministerin Renate Künast vorgelegten Entwurf eines Gesetzes zur Durchführung von Verordnungen der Europäischen Gemeinschaft auf dem Gebiet der Gentechnik und zur Änderung der Neuartigen Lebensmittel- und Lebensmittelzutaten-Verordnung beschlossen.

Alnatura erzielt Umsatzplus von 23 Prozent

Alnatura-Gründer und geschäftsführender Gesellschafter Götz Rehn stellte am 10. Februar im Frankfurter Presseclub unter dem Motto "Ein anderes Wirtschaften ist möglich - Alnatura wächst schneller als der Bio-Markt" das Unternehmen in Zahlen sowie Fakten vor und zeigte Zukunftsperspektiven auf. .

Anteil der Betriebe mit ökologischem Landbau hat zugenommen

Erste vorläufige Ergebnisse der Agrarstrukturerhebung 2003 stellte das statistische Bundesamt auf der Grünen Woche in Berlin vor. Mehr als 420.000 Landwirte gaben Auskunft über die Produktionsstrukturen und -kapazitäten ihrer Betriebe sowie ihre wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse.

Halbjahresbilanz im Obst- und Gemüse-Monitoring des BNN:

In 93 Prozent aller Öko-Lebensmittel sind keine Pflanzenschutzmittel oder nur sehr geringe Spuren nachweisbar. Das zeigt die Halbjahresbilanz im Projekt "Monitoring-System für Obst und Gemüse im Naturkostfachhandel" des Bundesverbands Naturkost Naturwaren (BNN) Herstellung und Handel. .

Förderpreis Ökologischer Landbau 2004

Zum vierten Mal vergab Ministerin Renate Künast den mit dem mit insgesamt 25.000 Euro dotierten "Förderpreis Ökologischer Landbau 2004". Ausgezeichnet wurden drei "Öko-Betriebe" für vorbildliche und besonders innovative Leistungen.

Regionaler Großhandel Naturkost Erfurt GmbH erfolgreich gestartet

Seit Anfang November beliefert der regionale Großhandel Naturkost Erfurt die Bundesländer Thüringen, Sachsen und die südliche Hälfte von Sachsen-Anhalt. Naturkost Erfurt ist aus der langjährigen Zusammenarbeit mit dem Naturkosthandel Immergrün und der Naturkost Elkershausen GmbH, Göttingern entstanden. Die Zusammenarbeit mit regionalen Erzeugern und Herstellern verbessert regionale Strukturen, sichert den Absatzmarkt und schafft kurze Transportwege, gemäß dem Motto: "aus der Region für die Region".

Grüne Energie bei Alnatura

Kunden können ab 15. Januar direkt in den Alnatura Super Natur Märkten Strom aus Wasserkraft bestellen. Seit Januar bezieht Alnatura selbst umweltfreundlichen Strom.

Interview mit Michael Beer, [DIE REGIONALEN]

Fragen an den Geschäftsführer von "Die Regionalen - Großhändler für Naturkost", Michael Beer (Bild). Er ist gleichzeitig Geschäftsführer von Bodan. .

Isst Du noch oder denkst Du schon?

Flotte Sprüche werden das Markenzeichen für die Neuauflage der Marketingaktionen der Regionalgroßhändler. Mit über zehn Jahren Laufzeit ist Naturkost isst einfach besser in die Jahre gekommen, ein Relaunch an der Zeit. Die Berliner Agentur Zitrusblau löste das Formel 3-Team ab.

Besserer Geschmack durch Öko-Züchtung?

Sie beißen herzhaft in eine knackige Möhre oder Sie zerteilen genüsslich eine Tomate, um sie aufs Brot zu legen. Aber beim Kauen merken Sie, dass der Geschmack fade und wässrig ist. Diese Beschreibung trifft bisweilen nicht nur auf Lebensmittel aus konventionellem Anbau, sondern zunehmend auch auf Bio-Produkte zu.

Kritischer Agrarbericht 2004

Die Landwirte haben den Eindruck, dass ihre Arbeit und ihre vielfältigen Leistungen von der Gesellschaft nicht wertgeschätzt werden. Entsprechend ungewiss ist die Zukunft für viele Höfe - trotz der politisch propagierten "Wende" in der Landwirtschaft. Das ist das Fazit des AgrarBündnis, das auf der Internationalen Grünen Woche seinen "Kritischen Agrarbericht 2004" mit dem Schwerpunkt "Arbeit und Soziales" vorgestellt hat.
Videos

Anzeige

Anzeige

Kommentare

16.01.2019 10:32 Gernot Meyer

Vielen Dank für die Preisiübersicht. Ich fände zusätzlich interessant, welche Produkte einer Verbandsware angehören und welche Qualität sie haben, z.B. bei der Milch, ist es z.B. Demeter-Milch und ist es Frischmilch oder länger haltbare Milch. (...)

16.01.2019 08:27 Tina Otte-Marktleitung Terra Verde Biomarkt

Wer Produkte auf der Amazon-Plattform anbietet, dem sollte klar sein, dass Amazon sehr genau beobachtet, was sich gut verkauft. Mit der Provision vor Abzug der Vorsteuer, verdient Amazon sogar noch sehr gut dabei. Bei guten Umsätzen, wird Amazon alles tun, (...)

14.01.2019 13:25 Georg Rieck

Liebe Katrin Muhl,
Lieber Horst Fiedler,

jetzt habt Ihr wieder einen Artikel zum Thema „Preise“ veröffentlicht, im Stile der „Wochenschau“ frisch vom Schlachtfeld berichtet.
Ich will keine Journalisten Schelte betreiben! Aber so, wie Ihr diese Artikel sprachlich aufbaut, (...)

10.01.2019 16:14 Erich Gahr

Schön das solch eine Veröffentlichung zielführende Ergebnisse gebracht haben. Das ist nicht immer so.
Ich hatte vor über 2 Jahren meiner Kontrollstelle angezeigt, daß eine Bäckerei auf ihren Tüte ihre Backwaren
mit dem Okosiegel bewirbt, (...)

09.01.2019 19:41 Uli

Hallo, wie genau verpacken Sie denn Die Eier für den Versand? Hatte mir schon über einen anderen Betrieb welche schicken lassen und diese kamen alle kaputt an. (Klar die Post geht meist auch nicht so nett mit Paketen um). (...)