Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Naturkosmetik: Umsatzschub im ersten Halbjahr 2019

Das Jahr 2019 hat stark begonnen. Der Trend geht klar in Richtung Natur: Naturkosmetik gewinnt immer mehr neue Käuferinnen und Käufer.

Studie: Wie nutzen Kunden Unverpackt-Stationen im Bio-Markt?

Wissenschaftler der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde befragten Kunden zweier Berliner Bio-Märkte zu ihren Erfahrungen mit den dort aufgestellten Unverpackt-Stationen. Im Ergebnis müssen Läden mehr tun, um den Einkauf dieser Waren zu erleichtern und damit zu forcieren.

Bio-Beerenobst: Neue Plattform für Anbauer, Vermarkter und Verarbeiter

Um regional erzeugtes Bio-Beerenobst besser vermarkten zu können, hat eine Gruppe von Beerenobstanbauern ein von der EU gefördertes Projekt gestartet. Über eine Internetplattform sollen sich Anbauer, Vermarkter und Verarbeiter vernetzen, um den Verkauf der sensiblen Früchte schnell und sicher zu organisieren.

Auf dem Bio-Acker finden Bienen Millionen Blüten

Auf Bio-Äckern dürfen auch Wildkräuter wachsen und blühen. Wie viele es sind, hat das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen (KÖN) ermitteln lassen. 

Bio wächst – nicht nur im Fachhandel

Die Ausgaben der Verbraucher für Bio-Frische-Produkte sind im ersten Halbjahr 2019 um 14 Prozent gestiegen. Das meldete die Agrarmarkt-Informationsgesellschaft AMI. Sie sieht auch den Bio-Fachhandel kräftig im Plus.

Studie: Zu viel Glyphosat schädigt die Nieren

Seit Jahren suchen Experten nach Erklärungen für die hohe Zahl nierenkranker Landarbeiter auf Zuckerrohrplantagen in Zentralamerika und auf Reisfeldern in Sri Lanka. Eine internationale Studie sieht die Ursache in der intensiven Anwendung der Herbizide Glyphosat und Paraquat, denen die Landarbeiter schutzlos ausgesetzt sind.

Fridays for Future: Bäckerei verzichtet auf Einnahmen

Das ist doch eine gute Idee: Die Bio-Bäckerei Kaiser verzichtet demnächst immer freitags auf 50 Prozent der Netto-Einnahmen einer Verkaufsstunde zugunsten der Klimaschutzbewegung. Und noch etwas Neues von Bio-Kaiser: Mehrheitseigner Volker Schmidt-Sköries hat ein Buch über seine Liebe zum Brot und zum nachhaltigen Wirtschaften geschrieben.

Spielberger: Teigwaren ab sofort plastikfrei verpackt

Seit Kurzem werden bei der Spielberger Mühle auch die Nudeln in Beutel aus 100 Prozent Papier verpackt. Damit ist dem Bio-Pionier ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu plastikfreien Verpackungen gelungen. Andere Teigwaren sollen folgen – alles exklusiv für den Fachhandel.

Bio123: Kleine Läden digital auf Augenhöhe

Das Bio123 Online-Portal und die Bio123 App greifen jetzt auf die Data NatuRe-Stammdaten für die Naturkost-, Naturwaren- und Reformwarenbranche zu. Kleine Bioläden, die kaum Ressourcen haben, um eine eigene Webseite oder App zu entwickeln, können ihre Kunden über diese Dienstleistung individuell ansprechen und praktisch ihr gesamtes Sortiment präsentieren.

Echte Naturkosmetik: Online-Portal freigeschaltet

Um Kunden die Unterscheidung von „echter“ und „unechter“ Naturkosmetik zu erleichtern, hat der Großhändler Biogarten gemeinsam mit dem Zertifizierer Wessling ein Online-Portal entwickelt. Dort sind bereits 17 Verkaufsstellen zu finden, die als „Geprüftes Naturkosmetik Fachgeschäft“ zertifiziert wurden.

Neues Bio-Recht: Mit Verstößen angemessen umgehen

Mit der neuen EU-Bio-Verordnung treten Anfang 2021 auch neue Regelungen für den Umgang mit Verstößen und Kontaminationen in Kraft. Ein Positionspapier beschreibt, wie diese Vorgaben interpretiert werden sollten.

Neumarkter Lammsbräu baut zweite Führungsebene aus

Neumarkter Lammsbräu hat die Leiter-Stellen für die beiden neuen Bereiche „Kaufmännische Verwaltung“ und „Instandhaltung und Energie“ besetzt. (Foto © Neumarkter Lammsbräu)

Naturkosmetik Branchenkongress: Das sind die Themen

In wenigen Wochen trifft sich die Naturkosmetikbranche in Berlin zum 12. Naturkosmetik Branchenkongress: „Authentisch und innovativ in die Zukunft“ lautet das Motto. Welche Themen sich im Einzelnen dahinter verbergen.

Bio-Babybreie bei Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat Baby-Nahrung untersucht. Im Test waren Milch-Getreide-Breie als Pulver zum Anrühren und im Glas – die meisten davon in Bio-Qualität.

Bernds Wochentipp: Auf identische Preise achten

Wie wäre es, wenn Ihr Laden zukünftig eine kleine Strafgebühr verlangen würde, wenn Kunden das, was sie im Laden gekauft haben draußen auf der Sitzbank verzehren? Was ich da für einen Blödsinn schreibe, denken Sie sich. Nun ja, es hat seinen Grund.

Schadstoffe? Stiftung Warentest untersucht Bio-Schwarztee

Die Stiftung Warentest hat Schwarztees auf Schadstoffe untersucht. Tees in Bio-Qualität waren auch dabei – einer davon wurde Testsieger.

Spielberger pflanzt 1.000 Bäume

Als Ausgleich für rund zwölf Tonnen Papier, die in den vergangenen zwölf Monaten für Verpackungen gebraucht wurden, pflanzt die Spielberger Mühle im September 1.000 Bäume im Schwarzwald.

Studie: Kunden zahlen am liebsten bar

Bargeld steht nach wie vor hoch im Kurs. Das hat der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) in einer neuen Studie herausgefunden, bei der Kunden nach ihren liebsten Zahlungsmöglichkeiten gefragt wurden. Wie EC-Karte, Payment Apps & Co. abschnitten.

Ökotest: Bio bei Parmesan vorn

Bio-Anbau und Transparenz in der Wertschöpfungskette helfen dem nach alter Tradition hergestellten Parmesan-Käse zu neuem Glanz. Eine Bio-Handelsmarke erreichte bei Ökotest als einziges Produkt die Note „gut“.

Ökotest: Bio-Waschmittel ist Testsieger

Die oft belächelten Bio-Waschmittel sind besser als ihr Ruf: Sie verzichten auf Kunststoffverbindungen und andere problematische Inhaltsstoffe und erzielen dennoch passable Waschergebnisse. Das stellt Ökotest in seiner September-Ausgabe fest.

Anmeldung
Newsletter

Podcast
Videos

Anzeige

Anzeige

Kommentare

20.09.2019 11:26 Rolltreppenforellensaft

Nachdem man ihren Artikel gelesen hat, bekommt man das Gefühl, der Konsum von Avocados sei selbst mit Bioprodukten nicht mit dem Gewissen vereinbar. (...)

19.09.2019 19:51 mirfi

Der Artikel zeigt auf, dass Bio - Avocados in vielen Aspekten nicht besser sind als konventionelle. Avocados haben weiterhin einen enorm hohen Wasserverbrauch und werden vor allem in Mexiko geernet um dann nach Europa und in die USA exportiert zu werden. Dies bedeutet ein langer Transportweg, (...)

19.09.2019 19:39 B. Bültena

Danke für diesen hilfreichen und interessanten Artikel. Ich fand es echt überraschend zu hören, wie schädlich die konventionelle Avocado angebaut wird. Jedoch muss ich mich der Aussage von T. Grose, dass es schwer zu kontrollieren ist, (...)

16.09.2019 17:11 Volker Hummel

Definitiv der richtige Ansatz.
Denn ein Feinschmecker achtet oftmals nicht auf die (Bio-)Herkunft, sondern auf beste Qualität und Beratung. Das hat der Fachhandel definitiv zu bieten.
Wer zudem eine gute Weinabteilung führt, zieht kaufkräftige Kunden an. (...)