Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Fridays for Future: bio verlag macht mit

Mehrere Tausend Menschen demonstrierten heute in Aschaffenburg, dem Sitz des bio verlags, gegen die Klimapolitik der Bundesregierung. Verlags-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeiter unterstützten den Protest. Weitere Verlags-Beschäftigte gingen in ihren Heimatstädten Frankfurt, Köln und  Darmstadt auf die Straße, um Klimaschutz einzufordern.

Herbarianer plaudern aus dem Nähkästchen

Bio-Hersteller Herbaria blickt zurück auf 100 Jahre Firmengeschichte. Nicht immer lief alles reibungslos. Vier Anekdoten aus dem Kräuterparadies.

FiBL: Bio-Palmöl ist nachhaltig

Das Forschungsinstitut für Biologischen Landbau (FiBL) hat Bio-Palmöl mit dem Öl konventioneller Plantagen verglichen. Für Bio gab es die besten Noten.

Lebensmittel beschichten statt verpacken

Forscher haben essbare Beschichtungen für Lebensmittel wie Obst und Gemüse, Fleisch und Käse entwickelt. Das hilft nicht nur, Verpackungsmüll zu sparen. Die Produkte sind teilweise auch deutlich länger haltbar.

EUGH: Gleichbehandlung bei Lastschrift-Zahlung

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass Online-Händler das Lastschriftverfahren allen Kunden anbieten müssen – wenn sie es anbieten. Das betrifft vor allem den grenzüberschreitenden Handel. Betreiber von Verkaufsportalen müssen jetzt schnell reagieren.

Marktgespräch: Wie Sie die besseren Mitarbeiter finden

Das Institut für den Fachhandel zeigt beim 9. Marktgespräch in Theorie und Praxis, wie Fachhändler und Hersteller die besseren Mitarbeiter finden, sie motivieren und qualifizieren können – für mehr Kundenorientierung und Verkaufserfolge.

Vitalia-Insolvenz: Milde Strafe nach zehn Jahren

Zehn Jahre nach der Insolvenz der Reformhaus-Kette Vitalia ist die juristische Aufarbeitung abgeschlossen. Ein früherer Geschäftsführer der Kette wurde zu elf Monaten auf Bewährung verurteilt.

 

Klimastreik: Bio-Händler machen mit

Am kommenden Freitag, den 20. September, ist der große Klimastreiktag. Viele Bioläden machen mit – und manche sperren auch zu. Denn am Freitag heißt es: #AlleFürsKlima.

Rewe: Bio zum Anschauen

Rewe wirbt mit Videos für Naturland-Lebensmittel. Ein Händler schaltet seine Kunden auch live zu – mit der Webcam auf dem Hühnerhof.

Bernds Wochentipp: Läuft doch – oder?

Alles prima im Geschäft! So wie seit Jahren schon. Läuft. Wenn Sie so denken, dann gilt der heutige Tipp ganz besonders für Sie.

Wessanen wechselt in private Hand

Die Wessanen Gruppe wechselt von der Börse in private Hand. Zum Unternehmen gehören einige europäische Bio-Hersteller. Darunter die Allos Hof-Manufaktur. Aus deren Medienmitteilung geht hervor, wer das Unternehmen übernimmt.

Veganz-Produkte beim Discounter

Veganz-Produkte werden demnächst nicht nur bei Lidl stehen, sondern auch bei Aldi Süd. Damit belebt die prominente Vegan-Marke das Kräftemessen der umsatzstärksten Discounter. Bei Lidl bleibt die Einlistung zunächst auf die Region Hamburg beschränkt.

Weiling-Messe: Verpackung und CO2 waren Topthemen

Ein Wachstum im hohen einstelligen Bereich, Fachhandelstreue, Papier statt Plastik bei der Verpackung der Eigenmarke und der CO2-neutrale Obst- und Gemüse-Handel gehörten zu den Themen der Weiling-Hausmesse in Coesfeld, zu der 1.600 Besucher kamen.

BioSüd: Vier Nominierte für Förderpreis

Zum dritten Mal wird der von den BioMessen geschaffene Förderpreis verliehen. Mit ihm werden Unternehmen, Initiativen, Vereine, Institutionen, Einzelpersonen oder Projekte ausgezeichnet, die sich aktiv für „Mehr Bio für morgen“ engagieren. Diesmal gab es 15 Prozent mehr Bewerbungen als im Vorjahr.

Grüner Knopf: Verantwortung auf Verbraucher abgewälzt

Um die verheerenden Zustände in der Textilindustrie von Drittländern zu lindern, ist der Verbraucher gefordert: Er soll Kleidung und andere Textilprodukte mit dem neuen staatlichen Nachhaltigkeitssiegel „Grüner Knopf“ wählen. Der Staat verzichtet einmal mehr auf strafbewährte gesetzliche Vorgaben.

Byodo sorgt für Branchen-Nachwuchs

Man kann den Fachkräftemangel beklagen oder junge Menschen ausbilden. Die Byodo Naturkost GmbH hat sich für Letzteres entschieden und sorgt mit einer Ausbildungsquote von 15 Prozent für einen Spitzenwert in der Branche. Auch junge Menschen mit Flüchtlingshintergrund bekommen in dem Familienunternehmen eine Chance.

TR 4 Pilz: Retten gute Böden Bio-Bananen?

Die Bananenkrankheit TR 4, die in Asien große Bestände vernichtet hat, ist in Kolumbien angekommen. Betroffen sind vier Plantagen, darunter auch eine Bio-Plantage. Die Hypermarktkette real, die ihr Bananen-Sortiment komplett auf Bio umgestellt hat, frohlockt bereits mit Verweis auf gute Böden, nicht betroffen zu sein. Für Banafair-Geschäftsführer Rudi Pfeifer ist diese Einschätzung nicht haltbar.

Tierwohl: Iglo-Hühner bald glücklicher als EU-Bio-Geflügel?

Bis 2026 will Nomad Foods, zu dem auch der TK-Hersteller Iglo gehört, die Kriterien der Europäischen Masthuhn-Initiative umsetzen. Der Konzern folgt damit der Albert Schweitzer Stiftung, die gemeinsam mit anderen Tierschutzorganisationen zu diesem Schritt aufgefordert hatte. Die Tierwohl-Kriterien der Masthuhn-Initiative liegen zum Teil über den Anforderungen für EU-Bio.

Bernds Wochentipp: Nachmittagsbrot lohnt sich

Kennen Sie die Brotpuristen? Das ist eine kleine Bäckerei in Speyer (nicht bio) mit besonderem Konzept, das ich Ihnen unbedingt vorstellen will.

 

B.A.U.M.-Umweltpreis: Scheitz und Lettmann gewinnen

Unter den Gewinnern des B.A.U.M.-Umweltpreises, mit dem engagierte Einzelpersonen ausgezeichnet werden, sind auch Persönlichkeiten aus der Bio- und Naturkosmetikbranche: Barbara Scheitz, Geschäftsführerin der Andechser Molkerei, und Dr. Philip  Lettmann, Mitglied der Geschäftsleitung bei Wala.

Anmeldung
Newsletter

Podcast
Videos

Anzeige

Anzeige

Kommentare

20.09.2019 11:26 Rolltreppenforellensaft

Nachdem man ihren Artikel gelesen hat, bekommt man das Gefühl, der Konsum von Avocados sei selbst mit Bioprodukten nicht mit dem Gewissen vereinbar. (...)

19.09.2019 19:51 mirfi

Der Artikel zeigt auf, dass Bio - Avocados in vielen Aspekten nicht besser sind als konventionelle. Avocados haben weiterhin einen enorm hohen Wasserverbrauch und werden vor allem in Mexiko geernet um dann nach Europa und in die USA exportiert zu werden. Dies bedeutet ein langer Transportweg, (...)

19.09.2019 19:39 B. Bültena

Danke für diesen hilfreichen und interessanten Artikel. Ich fand es echt überraschend zu hören, wie schädlich die konventionelle Avocado angebaut wird. Jedoch muss ich mich der Aussage von T. Grose, dass es schwer zu kontrollieren ist, (...)

16.09.2019 17:11 Volker Hummel

Definitiv der richtige Ansatz.
Denn ein Feinschmecker achtet oftmals nicht auf die (Bio-)Herkunft, sondern auf beste Qualität und Beratung. Das hat der Fachhandel definitiv zu bieten.
Wer zudem eine gute Weinabteilung führt, zieht kaufkräftige Kunden an. (...)