Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Weniger Bio-Milch in Dänemark

In Dänemark gab es 2004 nach Angaben der ZMP etwa 6.600 Betriebe mit Milchviehhaltung, darunter 550 Betriebe, die ökologisch wirtschaften. Das entspricht einem Anteil von 8,3 Prozent.

Hess-Natur - Marktführer bei Öko-Textilien

Im Jahr 2001 kaufte der Neckermann-Konzern (Karstadt/Quelle) die Firma Hess Natur von deren ursprünglichem Inhaber Heinz Hess. Dieser wollte sich aus Alters- und Gesundheitsgründen nicht länger mit der Verantwortung für ein großes Unternehmen belasten. Zur Zeit hat Hess Natur rund 230 Mitarbeiter, davon allein 180 im Versand in Butzbach.

Demeter regelt Saatgutfrage

Saatgut-Züchtung ist für die Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise zu einem bedeutendem Thema geworden. Schon vor über 20 Jahren fingen Demeter-Gärtner und -Bauern an, sich mit der Herkunft ihres Saatgutes intensiv zu beschäftigen und nach Alternativen zu den industriellen Sorten zu suchen. So entstand durch die Initiative einzelner eine biologisch-dynamische Züchtungsarbeit, deren erste Früchte jetzt bis in den Handel hinein zu spüren sind.

Ökotest im Januar 2005

Kaffeebohnen entwickeln ihr typisches Aroma erst beim Rösten. Dabei können jedoch auch gesundheitsschädliche Substanzen wie Acrylamid, Furan oder Ochratoxin A entstehen. Ökotest untersuchte 25 Sorten Kaffee, darunter auch fünf Bio-Marken.

Landwirt erfindet cholesterinfreies Bio-Eis

Sie schmeckt lecker und wird nur aus einheimischen pflanzlichen Rohstoffen hergestellt - die neue Eiskreation aus Mecklenburg-Vorpommern. Die Inhaltsstoffe sind ungewöhnlich: Rapsöl, das für den nötigen Fettanteil sorgt, und Eiweiß, das aus gemahlenem Lupinensamen gewonnen wird. "Damit ersetzen wir einerseits Butterfett, das einen hohen Cholesteringehalt hat, und außerdem importiertes Kokos- und Palmfett", erklärt Gerhard Kloth, Lebensmitteltechniker im Eiscremewerk Demmin.

Purpur - sinnvolles Spielzeug und Natur-Textilien

Der Purpur-Versand geht zurück auf die Firma "Kunst und Spiel", die in den sechziger Jahren in München gegründet wurde und dort heute noch ein Ladengeschäft hat. In den 90er Jahren zog Kunst und Spiel einen Versandhandel auf, der von Heinz Hess aufgekauft wurde. Im Jahr 2000 gab der Unternehmer seine Firma "Hess Natur" an den Neckermann-Konzern ab.

Bio-Markt: Weiteres Wachstum prognostiziert

Der globale Umsatz an Bioprodukten dürfte im laufenden Jahr je nach Region um fünf bis sieben Prozent wachsen, schätzt die Londoner Marketing- und Beratungsfirma "Organic Monitor". Die größten Wachstumsraten werden für Nordamerika erwartet. Für die meisten westeuropäischen Länder geht man von einer Zunahme um bis zu fünf Prozent aus.

Ungarn auf Bio-Wachstumskurs

Nach Tschechien wird in Ungarn die zweitgrößte Fläche in der Gruppe der Beitrittsländer ökologisch bewirtschaftet. Der Anteil der Bio-Anbaufläche liegt derzeit bei ca. 150.

Naturgut eröffnet dritte Filiale in Stuttgart

Am 6. November 2004 eröffnete in Stuttgart der Bio-Supermarkt Naturgut.

Bio-Vollsortimenter legen erfreulich zu - bis zu 15% Umsatzzuwächse!

Erfreuliche Bilanz der österreichischen Naturkostfachgeschäfte mit Bio-Vollsortiment: Die allgemeinen Umsatzsteigerungen betrugen für das Jahr 2004 zwischen 5 und 15%, im Obst- und Gemüsebereich sogar bis zu 25%. .

"Erlebniseinkauf Kneese" in Geesthacht

Lebenshilfewerk beschreitet neue Wege in der Vermarktung

Grundstein für saarländische Biomolkerei

Ab Frühjahr kommenden Jahres wird es in den Kühlregalen der Lebensmittelgeschäfte auch Bio-Milchprodukte aus saarländischer Produktion geben. Für die erste saarländische Biomolkerei, die jetzt in Ommersheim im Bliesgau gebaut wird, hat Umweltminister Stefan Mörsdorf jetzt den Grundstein gelegt. .

Bio-Land Brandenburg

Dank guter Absatzchancen in der Hauptstadt und einer wirksamen Förderung im Land Brandenburg bewirtschaften Ökobauern in Brandenburg bereits 8,9 Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläche; dies ist prozentual der höchste Anteil in Deutschland. Im Bio-Bereich ist Brandenburg seit kurzem auch zuständig für Berlin. Nach Abschluss des Landwirtschaftsstaatsvertrages am 16.

Deutsche setzen beim Weinkauf zunehmend auf Bio-Qualität

Ausgesucht wird der Wein in Deutschland vor allem nach Geschmack und Preis. Aber auch eine möglichst geringe Belastung mit Schadstoffen ist für zwei Drittel der Befragten ein wichtiges Kriterium beim Weinkauf, das gleich nach Geschmack und Preis rangiert. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen repräsentativen Emnid-Umfrage unter deutschen Weintrinkern im Auftrag des Bundesverbraucherministeriums.

BÖLW: Bio lebt von innovativen Unternehmerpersönlichkeiten

Der Markt für Produkte des Ökologischen Landbaus weist weiterhin große Potentiale auf, die von engagierten und überzeugten Unternehmerpersönlichkeiten genutzt werden müssen. .

Österreich: Handelskette Hofer vermarktet Bio-Rindfleisch

Österreichische Bio-Rinderbauern, bisher mangels Vertriebskanälen von Absatzsorgen geplagt, können aufatmen: Seit Dezember 2005 verkauft die Handelskette Hofer in Oberösterreich, in Teilen Salzburgs und Niederösterreichs Bio-Rinderhackfleisch. Dies wird als Testlauf für ganz Österreich und für weitere Bio-Rindfleischprodukte verstanden. .

Grüner Markt eröffnet Bio-Feinkostmarkt

Als attraktiver Bio-Feinkostmarkt kann der dritte Laden bezeichnet werden, den Konrad Holzner-Busch und Roberto Rossello in München-Perlach, rund 10 km südlich der Innenstadt Münchens, am 23. Oktober aufgemacht haben. "Wir hatten schon seit zwei Jahren einen Vorvertrag mit dem Vermieter", berichtet Roberto Rossello.

Stiftung Warentest fand Pestizide in Rosinen

Nicht nur zur Weihnachtszeit sind Rosinen bei den Verbrauchern beliebt. Im Hinblick auf die starke Schadstoffbelastung von frischen Weintrauben untersuchte die Stiftung Warentest 20 handelsübliche Produkte und testetet diese auf 440 verschiedene Pestizide. In sieben Fällen, imerhin über einem Drittel, fanden die Prüfer eine "deutliche oder sogar starke Belastung" mit Pestiziden, elf Warenproben - mehr als die Hälfte - waren dagegen "nicht oder nur gering belastet".

Demeter-Empfang im Europäischem Parlament in Brüssel

Demeter International lud die Europa-Abgeordneten des Landwirtschaftsausschusses sowie des Ausschusses für .

BioFach 2005: Umfangreiches Messepaket für Köche & Co.

CMA und ÖGS laden ein zu Führungen, Vorträgen und Gesprächen mit Bio-Experten und Händlern .

Anmeldung
Newsletter

Podcast
Videos

Anzeige

Anzeige

Kommentare

17.02.2020 12:38 Sarah Schönfeld

Hallo Astrid Poensgen-Heinrich, (...)

12.02.2020 05:45 Magnescheff, Renate

Finde ich gar nicht gut. Am besten überall gute Bioprodukte ohne giftige Spritzung in allen Läden. Dann könnte man sich die teure Zertifizierung sparen.
Die Käufer interessiert es gar nicht, ob es eine gute Bioqualität ist. Nur muss der Preis möglichst niedrig sein. (...)

10.02.2020 12:41 Beate Kessler

Seit wann hat denn ALDI, LIDL, Edeka & Co verstanden, was alles mit Bio-Landwirtschaft zusammenhängt?
Sie haben doch nur verstanden, dass sich als Trittbrettfahrer der Pionierarbeit prima beim Bio-Trend mit abkassieren lässt.
Das Augenzwinkern kommt m.E. leider gar nicht rüber. (...)

10.02.2020 09:00 Fr. Klenze

Schon sehr interessant wie sich der größte Player der Branche hier profiliert.
Ein wesentlicher Teil des Umsatzes stammt ja gerade von den Partnern des LEH, die hier für ihre Aktionen indirekt kritisiert werden.
Sei es durch dutzende Bio-Eigenmarken oder Artikel wie Bionella. (...)