Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Neue Handelsmarken bei Baby-Nahrung

Obwohl Handelsmarken im Bereich Babyfood in Deutschland bislang wenig erfolgreich waren, haben in den letzten Wochen gleich zwei Unternehmen einen erneuten Vorstoß in diese Richtung gewagt, berichtet die Lebensmittelzeitung. Fast zeitgleich brachten die Drogerie-Kette Rossmann und der Rewe- Discounter Penny ihre Eigenmarken auf den Markt. Die traditionellen Babynahrungshersteller reagieren unterschiedlich auf "Babydream" (Rossmann) und "Babytime" (Penny).

Biomilch-Anteil bleibt stabil

Im Jahr 2003 wurden in Deutschland laut Statistik des Bundesverbraucherministeriums (BMVEL) 371.000 t "nach besonderen Regeln erzeugte" Milch an Molkereien geliefert. Der Anteil von Bio-Milch an der gesamten Milchanlieferung bleibt im Vergleich zum Vorjahr mit etwa 1,3 % unverändert.

Österreich - Nachhaltige Wochen 2004

17 Handelsketten der führenden österreichischen Einzelhandelsunternehmen, Drogerien und Baumärkte weisen anlässlich der "Nachhaltigen Wochen" vom 15. September 2004 bis 15. Oktober 2004 gezielt auf umweltschonende, regional erzeugte und fair gehandelte Produkte in ihrer Eigenwerbung hin.

Österreich - Nachhaltige Wochen 2004

17 Handelsketten der führenden österreichischen Einzelhandelsunternehmen, Drogerien und Baumärkte weisen anlässlich der "Nachhaltigen Wochen" vom 15. September 2004 bis 15. Oktober 2004 gezielt auf umweltschonende, regional erzeugte und fair gehandelte Produkte in ihrer Eigenwerbung hin.

Abenteuer Umzug: Der Wettlauf um die Zeit (Teil 2)

Es ist der 50. Laden, den die Schreinerei Holzhof mit Sitz in Gerabronn im Norden Baden-Württembergs einrichtet. Routine prägt die Arbeitsabläufe.

Alnatura feiert 20. Geburtstag - Firmenjubiläum im Zeichen der Kinder

"Kinder entdecken Bio" - unter diesem Thema stehen die vielfältigen Aktivitäten des Naturkosthandelsunternehmens Alnatura aus Anlass seines 20. Geburtstags. Ministerin Künast hat die Schirmherrschaft übernommen.

Health claims: Vereinte Nationen verschärfen Regeln für Angaben auf Lebensmitteln

Die Vereinten Nationen haben im Sommer schärfere Regeln für nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben bei Lebensmitteln verabschiedet. Die "Codex Alimentarius - Kommission", eine UN - Organisation zur Entwicklung internationaler Lebensmittelstandards, hat in Genf am 29. Juni entsprechende Richtlinien beschlossen.

Abenteuer Umzug: Ladenbau und die Kosten (Teil 3)

ERÖFFNUNG .

www.bio-e-market.com - Das Internetportal für spanische Bio-Produkte

Seit 2002 stellt die Deutsche Handelskammer für Spanien (CCA) spanischen Herstellern sowie deutschen Einkäufern eine virtuelle Handelsplattform für Bio-Produkte zur Verfügung. Bis Anfang 2004 wurden von der CCA unter http://www.bio-spanien.

Großküchen: Bereits jede dritte verwendet Bio-Produkte

Bio-Produkte gewinnen in der Außer-Haus-Verpflegung immer mehr an Bedeutung. Eine repräsentative Umfrage der Universität Hohenheim im Auftrag des Bundesprogramms Ökologischer Landbau ergab, dass bereits ein Drittel der Großküchen Bio-Produkte verwendet. Befragt wurden die Verantwortlichen von 618 Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung sowie 676 Küchen in der Gastronomie.

Jugendbildungsprojekt Biopoly

Wozu brauchen wir die Biologische Vielfalt? Hilft die so genannte Grüne Gentechnik gegen Hunger und Mangelernährung? Was verbirgt sich hinter dem Begriff "Biopiraterie"? .

Berlin: Das Kochkino kommt (Tl.2)

"Ursprünglich hatte ich überlegt, alles herauszureißen", gibt Frank Lüske zu, wenn er die Zeit seit dem Kauf des Gebäudes im Dezember 2003 Revue passieren lässt. Es ging vor allem um die Tribüne, die weder als Lager noch als Verkaufsraum so recht zu nutzen gewesen sei. Außerdem war alles in schlechtem baulichen Zustand.

Berlin: Das Kochkino kommt (Tl.1)

Noch ist es nicht soweit, aber in Kürze wird das Kochstudio von Frank Lüske in Berlin eröffnet. Als bislang einzigartiges Projekt soll in der oberen Etage eines ehemaligen Kinos in Berlin-Lichterfelde ein Kochstudio für Lebensmittel aus ökologischem Landbau entstehen, und zwar als Bestandteil des Bio-Supermarktes "Biolüske". Während man im Erdgeschoss Käse, Kekse und Wein einkauft, hört man es oben brutzeln und dampfen.

Preisdruck im Biomarkt zu Lasten der Erzeuger

Zahlreiche Lebensmittelskandale hatten in den letzten Jahren für einen Absatz-Boom von Bio-Produkten gesorgt. Landwirtschaftsministerin Renate Künast prognostizierte 20 % Bio-Fläche bis zum Jahr 2010. Das zunehmend breitere Angebot hat jedoch auch in der Bio-Branche einen Preiskrieg ausgelöst, der sich vor allem bei Milch in den letzten Monaten ruinös für viele Erzeuger auswirkte.

Biologisch abbaubare Verpackungen in belgischen Bio-Supermärkten

Die belgische Supermarktkette Bio-Planet, Teil der Colruyt-Einzelhandelsgruppe, bietet in ihren Läden in Gent und Kortrijk bei frischen Nahrungsmitteln wie Salat, Feinkost und Backwaren neuerdings Verpackungen auf Mais-Basis an. Die biologisch abbaubaren Behälter mit dem Markennamen "NatureWorks" PLA sehen laut Materialhersteller Cargill Dow wie gewöhnliche Verpackungen auf Erdölbasis aus und haben auch vergleichbare Eigenschaften. Verarbeitet wird der Mais-Werkstoff von dem französischen Verpackungshersteller Vitembal, Remoulins, zu klaren Nahrungsmittelschalen und Behältern.

Produktion von Provamel Bio-Soja-Eis eingestellt - Organic Tofutti als Alternative

Der Hersteller Alpro hat unerwartet die Produktion des führenden Bio-Soja-Eis der Marke Provamel eingestellt. Damit ist im Naturkost-Markt von einem Tag auf den anderen eine Lücke im Soja-Sortiment entstanden. Großhändler, Ladner und Verbraucher sind auf der Suche nach Alternativen.

Olympiade 2004: Aus für Bio-Produkte

Produkte aus ökologischem Anbau hatten bei der Sportlerversorgung im olympischen Dorf keine Chance. Bereits mehrere Jahre vor Beginn der Olympischen Spiele hatten griechische Biobauern, ihre Verbände sowie Bioläden erfolglos versucht, die nationalen Olympia-Veranstalter von einem Einsatz regionaler und ökologisch produzierter Lebensmittel zur Sportlerversorgung im Olympischen Dorf zu überzeugen. Zu den Vorschlägen gehörte u.

Kreativität im Schokoladenmarkt bringt Umsatzwachstum Teil 1

8,2 kg Schokoladenerzeugnisse konsumierte der durchschnittliche deutsche Verbraucher 2003. War das Bio-Angebot noch vor einigen Jahren beschränkt auf Fruchtschnitten und ein bescheidenes Schokoladensortiment, offerieren heute viele Hersteller eine sehr attraktive Produktpalette. So verwundert es auch nicht, dass der Absatz stark ansteigend ist.

Kärntner Ökohotel erhält das Europäische Umweltzeichen

Die Familie Tessmann vom Biolandhaus Arche hat als erster Betrieb in Kärnten und zweiter in Österreich das Europäische Umweltzeichen für Beherbungsbetriebe, die EU-Flower erhalten. .

Moderne Verpackung mit Pep - Süßwaren Teil 2

Nicht nur in neuer Verpackung, auch mit neuem Inhalt präsentiert der Traditionshersteller Rapunzel seit Frühjahr 2003 seine Schokoladen und Riegel. Statt der Verwendung des malzig schmeckenden Rapadura-Vollrohrzuckers setzt Rapunzel nun auf den eher geschmacksneutralen Cristallino-Zucker in den klassischen Varianten Vollmilch bis Nougat. In einem neuen, annähernd quadratischen Format ergänzen die fünf neuen Tafeln die bisherige Schokoladenlinie.

Anmeldung
Newsletter

Podcast
Videos

Anzeige

Anzeige

Kommentare

19.09.2019 19:51 mirfi

Der Artikel zeigt auf, dass Bio - Avocados in vielen Aspekten nicht besser sind als konventionelle. Avocados haben weiterhin einen enorm hohen Wasserverbrauch und werden vor allem in Mexiko geernet um dann nach Europa und in die USA exportiert zu werden. Dies bedeutet ein langer Transportweg, (...)

19.09.2019 19:39 B. Bültena

Danke für diesen hilfreichen und interessanten Artikel. Ich fand es echt überraschend zu hören, wie schädlich die konventionelle Avocado angebaut wird. Jedoch muss ich mich der Aussage von T. Grose, dass es schwer zu kontrollieren ist, (...)