Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Faire Woche 2005 - "Köstlichkeiten aus aller Welt"

Vom 19.-26.09.

Schweiz: Bioläden schneiden im Preisvergleich besser ab als Coop und Migros

Die Konsumentenzeitschrift "Saldo" hat in der Ostschweiz verschiedene Preisvergleiche von Bio-Produkten durchgeführt. Das Ergebnis: Die konventionellen Lebensmittelketten Migros und Coop waren bei Bio-Lebensmitteln oft teurer als Bio-Läden und Reformhäuser. 100 Gramm Radieschen kosteten beispielsweise bei einer Migros-Filiale 2.

Bio-Tierfutter im Kommen

Rund 2,2 Milliarden Euro gaben deutsche Haustierbesitzer im Jahr 2004 für Heimtierbedarf aus. Auf der Fachmesse DeZooFa stand Bio- und Gesundheitsnahrung für Haustiere dieses Jahr im Fokus. Der Branchenverband sieht einen deutlichen Trend zum Bio-Futter.

UHT-Verfahren bei Ziegenmilch überprüft

Auf dem europäischen Markt wird UHT-Ziegenmilch bereits angeboten. Dieser werden bei der Herstellung Stabilisatoren zugesetzt, um die Sedimentbildung von Proteinen zu verhindern. Ein Zusatz von Stabilisatoren ist allerdings beim schweizerischen Knospe-Label nicht zugelassen.

BÖLW begrüßt Verband der Bio-Supermärkte als neues Mitglied

"Mit dem Verband der Bio-Supermärkte gewinnen wir als Spitzenverband der deutschen Bio-Branche ein wichtiges Mitglied hinzu, das einen bedeutenden Handelsbereich vertritt. Die im Verband der Bio-Supermärkte zusammengeschlossenen Handelsunternehmen sprechen neue Käufer für Bio-Lebensmittel an und tragen damit wesentlich zum Wachstum der Bio-Branche bei", freut sich Alexander Gerber (Bild), Geschäftsführer des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft, über das neue Mitglied. "Jetzt wird es .

Drei Eurest-Betriebsrestaurants sind jetzt bio-zertifiziert

Im Rahmen des vom Ökologischen Großküchenservice (ÖGS Frankfurt) und der CMA veranstalteten Bio-Infomarktes am 25. Mai, in der Zentrale von Eurest in Eschborn, wurde dem Caterer das Bio-Zertifikat verliehen. Katja Köhler von der Öko-Kontrollstelle GfRS (Gesellschaft für Ressourcenschutz) übergab (Bild/Eurest) die Bio-Zertifikate an die Eurest-Betriebsleiter Ulrich Birchel (Braun, Kronberg), Norbert Lang (Deutsche Wertpapierservice Bank, Frankfurt) und Manfred Schumann (Koordinator DZ Bank, Frankfurt).

Neuer Füllhorn in Speyer gut angelaufen

Übersichtlich und hell präsentiert sich der fünfte Füllhorn-Markt, der am 11. März 2005 in der Innenstadt von Speyer eröffnet wurde. Fünf Gehminuten vom bekannten Speyerer Dom entfernt liegt der neue Biomarkt, bei dem Dennree Hauptlieferant und erstmals Mitinhaber ist, in einer verkehrsberuhigten Einkaufsstraße.

Basic will Expansionstempo verdoppeln

Schlag auf Schlag eröffneten im Mai die neuen Märkte von Basic in München und Essen: am 6. Mai eröffnete die zehnte Filiale im gut situierten Bogenhausen, am 19. Mai folgte die Nummer 11 in der Geschäftstraße Kettwiger Straße in Essen.

Sinkende Umsätze zwingen Neuform zur Strukturreform

Der Bio-Umsatz ist in Deutschland im Jahr 2004 nach Angaben von Professor Ulrich Hamm (Universität Kassel) um 13 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro gestiegen, meldet die ZMP. Der LEH verzeichnete einen Zuwachs bei Bio-Lebensmitteln von 17 % auf 1,28 Mrd. EUR, der Naturkostfachhandel von 11 % auf 0,9 Mrd.

CDU/CSU/FDP: Aus für Ökologische Landwirtschaft?

Falls die CDU/CSU tatsächlich die vorgezogene Bundestagswahl 2005 gewinnt, dürfte sich einiges für die deutschen Bio-Bauern, die Umwelt und damit vor allem für die Verbraucher ändern - allerdings nicht zum Positiven. So soll das umstrittene Gentechnikrecht nach der Bundestagswahl wieder neu aufgerollt werden. Die CSU-Politikerin Gerda Hasselfeldt (Bild) stellt den Richtungswechsel klar: Die Positionen zwischen Union und Rot-Grün liegen zu weit auseinander, so dass man realistischerweise bis Anfang Juli nicht mehr mit einem Durchbruch rechnen kann.

Bio-Vermarktung in Ostdeutschland

"Alles Bio in Dessau" heißt ein vom städtischen Umweltamt herausgegebener neuer Einkaufsführer. Er ist sowohl als Broschüre als auch digital im Internet verfügbar. Auf 30 Seiten werden alle Supermärkte in Dessau mit ihrem Angebot an Bio-Lebensmitteln aufgeführt und erläutert.

Modellprojekt nutzt Potenzial der Bio-Branche für den Aufbau Ost

Der Aufbau des Bio-Marktes in Ostdeutschland ist im Großen und Ganzen eine Erfolgsgeschichte. Zu diesem Ergebnis kommt das Institut für zukunftsfähiges Wirtschaften e.V.

Die Kapitalismusdebatte fängt beim Brötchenkauf an

Wenn 70 % der Bevölkerung den Kern der von SPD-Chef Franz Müntefering angestoßenen Kapitalismus-Debatte richtig finden, ist das eine ausgezeichnete Grundlage um entsprechend zu handeln, findet der neu gegründete Bundesverband der Regionalbewegung. Auf seiner jüngsten Vorstandssitzung in Kassel empfahl der Bundesverband bereits beim morgendlichen Brötchenkauf im Sinne der angestoßenen Debatte zu handeln. .

Polen: Öko-Landbau wächst rasant

Der biologische Landbau in Polen weist ein starkes Wachstum auf. Im Jahr 2004 stieg die ökologisch bewirtschaftete Fläche gegenüber 2003 um 66 % - von 49.928 Hektar auf 82.

Sonnenkollektoren als Blickfang

Bio-Lebensmittel aus umweltverträglichem Anbau zu vermarkten, war Jacob de Vries Inhaber des Naturkostladens Nieuwe Weg im niederländischen Groningen nicht genug. Er schwenkte nicht nur von seinem herkömmlichen Stromlieferanten zu einem Ökostromanbieter. Vor kurzem ging er noch ein Stück weiter und installierte Sonnenkollektoren als Sonnenschutz (Bild) vor seinem Laden.

Käfigeier in Fertigprodukten

Neueste Zahlen des statistischen Bundesamtes zeigen einen kleinen Rückgang der Käfighaltung in Deutschland. Von den 38,6 Mio. Hennenhaltungsplätzen entfielen im Jahr 2004 77,5 % (29,9 Mio.

Gäa-Mitgliederversammlung entscheidet über zukünftige Struktur für qualitätsorientierten Verband

Die Weichen für die Zukunft sind gestellt: Gäa-Mitglieder aus ganz Deutschland kamen am 18. Mai im sächsischen Bad Düben zusammen, um über die zukünftigen Strukturen .

Beim Sonnenschutz ist Bio vorn - Ökotest Juni 2005

30 Sonnenschutzmittel mit dem Lichtschutzfaktor 15 - 20 hat Ökotest untersuchen lassen. Konventionelle Produkte enthalten oft bedenkliche UV-Filter und andere Schadstoffe wie Formaldehydabspalter oder Diethylphthalat. Naturkosmetikhersteller setzen dagegen auf mineralischen Sonnenschutz.

Öko-Kundenkarten

Kundenkarten sind bei den deutschen Verbrauchern beliebt. Umfrageergebnissen zufolge besitzen 90 % der Konsumenten mindestens eine Karte.

Erste bundesweite Bio-Warenbörse im Internet

Bioland unterstützt Biobetriebe bei ihren Handelsaktivitäten: Mit Hilfe einer bundesweit einmaligen Bio-Warenbörse können Bio-Landwirte Produkte wie Bio-Tierfutter, Betriebsmittel sowie Maschinen und Betriebstechnik über das Internet anbieten oder Bezugsadressen abrufen. Auch Stellenangebote sind aufgeführt. .

Anmeldung
Newsletter

Podcast
Videos

Anzeige

Anzeige

Kommentare

27.02.2020 13:11 Hans Bartelme

Ein fatales Signal in Zeiten, in denen ein Bewusstsein für die Kosten der Nachhaltigkeit entwickelt werden sollte: Diesem kritischen Rohstoff wird fälschlicherweise gleich mit zwei Siegeln bescheinigt, dass Nachhaltigkeit zum Schleuderpreis zu haben sei... man sollte sich überlegen, (...)

21.02.2020 19:14 Malte Reupert

Die Kernaussage: "Das Fazit: Die Konzerne verfolgen keinen ganzheitlichen Ansatz: „Verbesserungen aus Umweltsicht werden nur für einzelne Produkte oder Produktgruppen erzielt und diese von anderen Aktivitäten wie zum Beispiel Werbung für nicht nachhaltige Produkte konterkariert. (...)

21.02.2020 13:05 Gabriele Reimer

Too Good To go machen wir schon seit knapp 1,5 Jahren und es tut dem Geschäft sehr gut. Zum einen werden die Lebensmittel nicht entsorgt , es macht ein gutes Image und es kommen Menschen in den Laden , die sonst nicht hereingekommen wären . Oft werden auch noch andere Produkte gekauft . (...)

19.02.2020 11:28 robert prosiegel

Herr Karl Ludwig Schweisfurth war einer der ganz Großen. Sein Abdruck bleibt Generationen erhalten. Noch im Herbst durfte ich zwei Stunden mit ihm persönlich verbringen und war sehr beeindruckt, vor allen Dingen, weil er sich schon auf seinen Übergang vorbereitet hatte. (...)

17.02.2020 12:38 Sarah Schönfeld

Hallo Astrid Poensgen-Heinrich, (...)