Anzeige

Zweimillionste Bio-Brotbox steht ins Haus

von Redaktion (Kommentare: 0)


Es ist mittlerweile eine bundesweite Bewegung: Zum Schulanfang erhalten ABC-Schützen eine gelbe Dose, gefüllt mit einem leckeren Pausenfrühstück in Bio-Qualität. In diesem Jahr wird bereits die zweimillionste Bio-Brotbox überreicht.

Angefangen hat alles 2002 in der Hauptstadt. In Berlin gab es erstmals 23.000 Bio-Brotboxen für die dortigen Erstklässler, initiiert wurde die Aktion unter anderem von der damaligen Ernährungsministerin Renate Künast. Bis heute entstanden deutschlandweit rund 75 Initiativen, die jährlich bundesweit mehr als ein Viertel aller Schulanfänger erreichen.

Allein 2016 wurden rund 180.000 Exemplare verteilt. Auch Mecklenburg-Vorpommern ist mit einer Initiative dabei: Von dort aus gingen im vergangenen Jahr erstmals Brotboxen auf Reisen, und zwar in die baltischen Länder. Je 50 Stück wurden in Estland, Lettland und Litauen an Schüler ausgegeben.

In der 2008 gegründeten Bio-Brotbox gemeinnützige GmbH engagieren sich Akteure aus der Bio-Branche ehrenamtlich. Ihre Gesellschafter sind unter anderem Meinrad Schmitt (Terra Naturkost) und Joachim Weckmann (Märkisches Landbrot). Die Geschäfte führt, ebenfalls ehrenamtlich, Hilde Fauland-Weckmann.


Stichworte:

Hersteller

Veranstaltungen

Verbände/Institutionen


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige