Anzeige

USA: Amazon kauft Bio-Supermarktkette Whole Foods

von Redaktion (Kommentare: 2)


Whole Foods wechselt den Besitzer.

Amazon hat die US-amerikanische Bio-Supermarktkette Whole Foods Market übernommen. Seinen Einstieg in den stationären Lebensmitteleinzelhandel lässt sich der weltgrößte Internethändler laut einem Bericht des Handelsblatt rund 13,7 Milliarden Dollar kosten.

Whole Foods Market betreibt jüngsten Zahlen zufolge 461 Lebensmittel-Supermärkte, davon 95 Prozent in den USA. Weitere 12 Läden liegen in Kanada und 9 in Großbritannien. Die Supermarktkette, 1978 gegründet, vertreibt hochwertige Bio-Lebensmittel und gilt in den USA als Einkaufsstätte für ein eher wohlhabendes Klientel.

Markenname bleibt erhalten

Die Märkte sollen auch künftig unter der Marke Whole Foods geführt werden, schreibt die Lebensmittelzeitung. Im zweiten Halbjahr 2017 wollen die beiden Händler den Deal in trockene Tücher bringen. Die Anteilseigner von Whole Foods sowie die Wettbewerbshüter müssten dem Angebot des Online-Händlers allerdings noch zustimmen.

Mit neuen Geschäftsmodellen sorgt Amazon weltweit immer wieder für Wirbel im Einzelhandel. Im März war der US-Konzern in Deutschland mit dem Lebensmittellieferdienst Fresh an den Start gegangen. Ende Mai kündigte der Online-Gigant dann seinen Einstieg in den Drogeriemarkt an. Über den eigenen Online-Shop solle bis Jahresende europaweit ein Basissortiment an Eigenmarken-Artikeln verfügbar sein.


Stichworte:

Handel

Filialisten

Nordamerika


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!


Kommentar von Schrade |

Offenbar hat der Amazon-Einstieg zu Kursverlusten bei Whole-Foods-Konkurrenten geführt.
http://www.zerohedge.com/news/2017-06-17/major-deflationary-disruption-looms-after-amazon-purchase-whole-foods

Kommentar von Naturkost + Künstlerbedarf Morgentau GbR |

Und wen 'kauft' Amazon hier bei uns bzw. wer lässt sich in Deutschland von Amazon 'kaufen' ?!?



Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige