Anzeige

Umsatzbarometer: Stagnation hält an

von Redaktion (Kommentare: 0)


Mit einem Zuwachs im Promillebereich (plus 0,4 Prozent) stagnieren die durchschnittlichen Tagesumsätze der am Umsatz­barometer BioHandel teilnehmenden Betriebe im zweiten Quartal 2017 auf Vorjahresniveau.

Die Monats-Ergebnisse für das zweite Quartal 2017

Im Jahr 2017 liegen die Ostertage einschließlich der Vor-Osterwoche im April, im Vorjahr war Ostern drei Wochen früher und damit im März. Der April hat in 2017 drei Verkaufstage weniger als in 2016; das April-Ergebnis zeigt einen Tagesumsatz-Zuwachs von plus 6,6 Prozent. Der Mai hat in 2017 einen Verkaufstag mehr als im Vorjahr, die durchschnittliche Tagesumsatzentwick­lung beträgt minus 1,9 Prozent. Die am Umsatzbarometer BioHandel teil­nehmenden Betriebe erzielen im Juni 2017 (mit den Pfingsttagen und Schulferien in der ersten Monatshälfte und einem Verkaufstag weniger) einen Tagesumsatzrückgang von 3,8 Prozent.

Drei Verkaufstage mehr im zweiten Quartal 2017

Infolge der Verschiebungen bei der Anzahl der monatlichen Öffnungstage (plus drei Verkaufstage gegenüber 2016) im zweiten Quartal 2017 gibt es Unterschiede zwischen den Tages­umsätzen und den absoluten Monatsumsätzen:

  • Im April 2017 (mit drei Verkaufstagen weniger) sinken die Monatsumsätze um 5,7 Prozent.
  • Im Mai (mit einem Verkaufstag mehr) wird beim Monatsumsatz ein Plus von 2,2 Prozent erzielt.
  • Der Juni 2017 (mit einem Verkaufstag weniger) ist mit einem Minus von 7,5 Prozent der Monat mit den stärksten Umsatzrückgängen seit vielen Jahren. Für das zweite Quartal 2017 ergibt sich damit für die Monatsumsatzentwicklung ein Minus von insgesamt 3,8 Prozent.

Die Umsatz­ent­wicklung bei den Betriebs­typen

Bei den verschiedenen Betriebstypen sind im 2. Quartal 2017 unterschiedliche Entwicklungen zu beobachten:  

  • Die Hofläden hatten seit 2012 jährlich die schwächste Umsatzentwicklung aller Betriebstypen. Im Jahr 2016 hatten sie einen (leicht überdurchschnittlichen) Zuwachs von 2,3 erzielen können. Im zweiten Quartal 2017 haben die Hofläden mit minus 0,8 Prozent erneut die schwächste Umsatzentwicklung. Im ersten Halbjahr 2017 haben diese Betriebe somit ein kumuliertes Tagesumsatz-Minus von 1,4 Prozent. erreicht.
  • Die kleinen Naturkostläden und Naturkostfachgeschäfte schneiden mit einem minimalen Umsatz-Plus von 0,1 Prozent im zweiten Quartal 2017 ab. Für das erste Halbjahr 2017 bedeutet das ein kumuliertes Minus von zwei Prozent, somit haben diese Betriebe weiterhin schwächste Entwicklung aller Geschäftstypen.
  • Die Bio-Supermärkte hatten im  zweiten Quartal 2016 gegen­über 2015 um 0,4 Prozent zugelegt; im 2. Quartal 2017 erzielen sie eine Steigerung der Tagesumsätze um 0,5 Prozent. Die kumulierte Tagesumsatzentwicklung für das erste Halbjahr 2017 liegt bei Minus 0,6 Prozent.

… und wie weiter?

Bis zum dritten Quartal 2015 hatten wir Quartalszuwächse teilweise im zweistelligen Prozentbereich vermelden können. Seit über einem Jahr müssen wir nun über Quartale mit Stagnation bzw. über Zuwächse auf niedrigerem Niveau berichten. Kurzfristig dürften diese Zuwächse bei dem immensen Wettbewerbsdruck weiterhin auf einem eher niedrigen Niveau bleiben – wo sich das Wachstum im Lebensmittel­einzelhandel seit vielen Jahren bewegt!

Dieses Schrumpfen der Umsatzentwicklung ist nach unserer Einschätzung keine vorübergehende Erscheinung im inhabergeführten Natur­kost-Fachhandel. Die Branche befindet sich in einer Umbruchphase, der Markt für biologische Lebensmittel wird immer enger und stärker umkämpft.

Um aus dieser Phase der Stagnation herauszukommen und wieder Umsatz­zuwächse im Rahmen der vergangenen Jahre zu erwirtschaften, ist es für die Händler im inhabergeführten Naturkost­fachhandel zwingend notwendig, intensiv an einem eigenständigen  Profil zu arbeiten mit permanenter Weiterentwicklung von Ladenambiente, Sortimenten und Mitarbeiterqualifikation – und vor allem einer aktiven, individuellen und überzeugenden Kundenansprache.

Zu weiteren Details vgl. den Artikel im BioHandel 9/2017.

Karin Lösch / Klaus Braun

Diagramm zum Umsatzbarometer 2. Quartal 2017


Stichworte:

Betriebswirtschaft

Naturkost-Einzelhandel


zur Startseite/alle Meldungen

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter bestellen

Anzeige

Anzeige